Prognosebericht

In document Beteiligungsbericht der Stadt Oberhausen: (Page 97-110)

Konzern-Lagebericht

8. Prognosebericht

Auch im Geschäftsjahr 2010 wird das Konzernergebnis maßgeblich durch das evo-Ergebnis bestimmt werden. Für die Einzelgesellschaft FSO werden Ergebnisbeiträge analog dem Vorjahr prognostiziert.

Wettbewerb, Regulierung, politischer Einfluss und die öffentliche Meinung - diese Bereiche werden auch in 2010 die Herausforderungen für das Unternehmen darstellen. Die öffentliche Diskussion über Energiepreise wird weiter anhalten, auch weil in der ersten Jahreshälfte eine Preissteigerung beim Erdgas und Strom zu erwarten ist. Beim Strom ist dies ausschließlich auf Mehrbelastungen aus dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz zurückzuführen. Langfristig ist davon auszugehen, dass die Kosten für Energie weiter steigen werden. Die Politik wird auch zukünftig nicht bereit sein, Steuern und Abgaben zu senken, um die Verbraucher zu entlasten. Die evo wird neben wirtschaftlichen Aspekten die Ökologie in den Mittelpunkt ihrer Handlung stellen und insbesondere hierzu den Ausbau der Fernwärme forcieren, um einen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele zu erreichen.

Darüber hinaus wird die evo in 2010 Aktivitäten zur Elektromobilität ergreifen.

Der Wettbewerb und die Wechselbereitschaft der Endverbraucher werden weiter zunehmen. Vor allem im Erdgasmarkt werden neue Anbieter mit neuen Produkten auf den Markt drängen. Das Internet wird dabei in Zukunft verstärkt zur Vermarktung genutzt. Dieser Trend wird anhalten. Das bedeutet einen steigenden Druck auf die Margen. In diesem Zusammenhang ist der Internetauftritt der evo neu überarbeitet und den Kundenbedürfnissen angepasst worden.

Das Unternehmen wird, um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, weitere Effizienzsteigerungen vornehmen.

Kooperationen oder gemeinsame Gesellschaften mit anderen Energieversorgungsunternehmen werden weiterentwickelt.

Zusammenfassend ist davon auszugehen, dass der Konzern für die kommenden Jahre gut positioniert ist. Auf Basis der aufgestellten Mittelfristplanung erwarten wir, dass die positiven Wertbeiträge aus den einzelnen Gesellschaften und Segmenten - auch über die Jahre 2010 und 2011 hinaus - den vorliegenden Konzerngewinn bestätigen oder sogar moderat steigern.

Oberhausen, den 25. März 2010

FSO GmbH & Co. KG

vertreten durch die Geschäftsführung der FSO Verwaltungs-GmbH

Hartmut Gieske Dr. Thomas Mathenia

OGM Oberhausener

Gebäude-management GmbH 100%

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

51 %

PBO Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesell- schaft Oberhausen mbH

51 %

O.Vision Projektgesellschaft mbH 100%

. 40%

Stadtwerke Oberhausen AG

100 %

Energieversorgung Oberhausen AG

10 %

evo Energie-Netz GmbH 100%

. 80%

FSO GmbH & Co. KG 50%

Biostrom Oberhausen GmbH

& Co. KG 49%

FSO Verwaltungs- GmbH 50%

Biostrom Oberhausen Management GmbH

49%

RWE AG 0,22 %

Quantum GmbH 10%

RW Holding AG 0,89 %

strasserauf GmbH 30%

Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein

GmbH 15,2 %

Verband der kommunalen RWE-Aktionäre GmbH

0,63 %

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH

0,0036 %

Ver- und Entsorgung

FS F SO O V Ve er rw wa al lt tu un ng gs s- - G Gm mb bH H

a) Allgemeine Angaben zum Unternehmen

Anschrift: Danziger Str. 31 46045 Oberhausen

Kontakt:

Telefon 0208/ 8350

Fax 0208/ 835 2620

e-Mail service@evo-energie.de

Internet -

Rechtsform: GmbH Stammkapital in T€: 30,00

Gesellschafter:

T€ %

RWE Rheinland Westfalen Netz AG 15,00 50,00 STOAG Stadtwerke Oberhausen AG 15,00 50,00 Gegenstand des Unternehmens:

Gegenstand des Unternehmens ist die Beteiligung als persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin an der FSO GmbH & Co. KG.

Die Gesellschaft ist zu allen Maßnahmen und Geschäften berechtigt, durch die der Gesellschaftszweck gefördert werden kann.

Wichtige Verträge

b) Besetzung der Organe / Vertretung der Gesellschaft (Stand: 31.12.2009)

Geschäftsführung: Geschäftsführer Gieske, Hartmut Geschäftsführer Dr. Mathenia, Thomas Vertreter der Stadt / der

städt. Beteiligung in der Gesellschafterversammlung:

Bevollmächtigter der

STOAG

Bevollmächtigter der RWE

Rheinland Westfalen Netz AG

Prokura: Prokurist Schön, Norbert

Seifert, Eckhard

e) Lagebericht

vgl. Konzernlagebericht bei FSO GmbH & Co. KG (Seite 87)

OGM Oberhausener

Gebäude-management GmbH 100%

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

51 %

PBO Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesell- schaft Oberhausen mbH

51 %

O.Vision Projektgesellschaft mbH 100%

. 40%

Stadtwerke Oberhausen AG

100 %

Energieversorgung Oberhausen AG

10 %

evo Energie-Netz GmbH 100%

. 80%

FSO GmbH & Co. KG 50%

Biostrom Oberhausen GmbH

& Co. KG 49%

FSO Verwaltungs- GmbH 50%

Biostrom Oberhausen Management GmbH

49%

RWE AG 0,22 %

Quantum GmbH 10%

RW Holding AG 0,89 %

strasserauf GmbH 30%

Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein

GmbH 15,2 %

Verband der kommunalen RWE-Aktionäre GmbH

0,63 %

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH

0,0036 %

Ver- und Entsorgung

RW R WE E A Ak kt ti ie en ng ge es se el ll ls sc ch ha af ft t

a) Allgemeine Angaben zum Unternehmen

Anschrift: Opernplatz 1 45128 Essen

Kontakt:

Telefon 0201/ 1200

Fax 0201/ 1215199

e-Mail -

Internet www.rwe.de/

Rechtsform: AG

Stammkapital in T€: 1.439.756,80

Gesellschafter:

T€ %

STOAG Stadtwerke Oberhausen AG 3.012,68 0,21 Gegenstand des Unternehmens:

Die Gesellschaft leitet eine Gruppe von Unternehmen, die insbesondere auf folgenden Geschäftsfeldern tätig sind:

-Erzeugung und Beschaffung von Energie, einschließlich erneuerbarer Energien,

-Gewinnung, Beschaffung und Verarbeitung von Bodenschätzen und anderen Rohstoffen, -Versorgung und Handel mit Energie,

-Errichtung, Betrieb und Nutzung von Transportsystemen für Energie, -Versorgung mit Wasser und Behandlung von Abwasser,

-Erbringung von Dienstleistungen auf den vorgenannten Gebieten, einschließlich Energieeffizienzdienstleistungen.

Die Gesellschaft ist berechtigt, alle Geschäfte vorzunehmen, die mit dem Gegenstand des Unternehmens zusammenhängen oder ihm unmittelbar oder mittelbar zu dienen geeignet sind. Sie kann auf den in Absatz 1 bezeichneten Geschäftsfeldern auch selbst tätig werden.

Die Gesellschaft kann auch andere Unternehmen gründen, erwerben und sich an ihnen beteiligen, insbesondere an solchen, deren Unternehmensgegenstände sich ganz oder teilweise auf die vorgenannten Geschäftsfelder erstrecken.

Sie kann Unternehmen, an denen sie beteiligt ist, unter ihrer einheitlichen Leitung zusammenfassen oder sich auf die Verwaltung der Beteiligung beschränken. Sie kann ihren Betrieb ganz oder teilweise in verbundene Unternehmen ausgliedern oder verbundenen Unternehmen überlassen.

b) Besetzung der Organe / Vertretung der Gesellschaft (Stand: 31.12.2009)

Vorstand: Vorsitzender Dr.-Ing. Großmann, Jürgen

Hauptversammlung: Bevollmächtigte/r der STOAG

e) Lagebericht

Der Lagebericht wird auf Grund des Umfangs nicht abgedruckt. Der Bericht ist im Internet unter www.rwe.de, Stichwort

„Konzerngeschäftsbericht 2009“ nachlesbar.

OGM Oberhausener

Gebäude-management GmbH 100%

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

51 %

PBO Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesell- schaft Oberhausen mbH

51 %

O.Vision Projektgesellschaft mbH 100%

. 40%

Stadtwerke Oberhausen AG

100 %

Energieversorgung Oberhausen AG

10 %

evo Energie-Netz GmbH 100%

. 80%

FSO GmbH & Co. KG 50%

Biostrom Oberhausen GmbH

& Co. KG 49%

FSO Verwaltungs- GmbH 50%

Biostrom Oberhausen Management GmbH

49%

RWE AG 0,22 %

Quantum GmbH 10%

RW Holding AG 0,89 %

strasserauf GmbH 30%

Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein

GmbH 15,2 %

Verband der kommunalen RWE-Aktionäre GmbH

0,63 %

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH

0,0036 %

Ver- und Entsorgung

RW R W H Ho ol ld di in ng g A Ak kt ti ie en ng ge es se el ll ls sc ch ha af ft t

a) Allgemeine Angaben zum Unternehmen

Anschrift: Herzogstr. 15 40199 Düsseldorf

Kontakt:

Telefon 0211 826-4623

Fax 0211 826-6168

e-Mail -

Internet www.westlb.de/

Rechtsform: AG Stammkapital in T€: 74.362,86

Gesellschafter:

T€ %

Stadtsparkasse Oberhausen 237,96 0,32

STOAG Stadtwerke Oberhausen AG 661,83 0,89 Gegenstand des Unternehmens:

Gegenstand des Unternehmens sind der Erwerb und die Verwaltung von Beteiligungen sowie die damit verbundene Wahrung wirtschaftlicher Interessen. Die Gesellschaft ist zu allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die der Erreichung und Förderung des Gegenstandes der Gesellschaft notwendig oder nützlich erscheinen.

b) Besetzung der Organe / Vertretung der Gesellschaft (Stand: 31.12.2009)

Hauptversammlung: Bevollmächtigte/r der STOAG

Aufsichtsrat: Mitglied Wehling, Klaus

sowie weitere acht

Mitglieder

e) Lagebericht

Über die Gesellschaft werden gemeinsam mit dem Verband der kommunalen RWE-Aktionäre die Interessen der Kommunen in der RWE AG vertreten.

Die RW Holding AG hält eine Beteiligung von 33,22 % am Hafttkapital der RW Energie Beteiligungsgesellschaft mbH &

Co. KG, Dortmund (RWEB), welche eine Beteiligung in Höhe von 15,55 % am Grundkapital der RWE AG mit einem Stimmrechtsanteil von 16,68 % hält.

Die wirtschaftliche Entwicklung der RW Holding AG hängt von den zukünftig zu erzielenden Dividendenerträgen aus der RWEB und somit der indirekten Beteiligung an der RWE AG ab.

Da die Gesellschaft über die Beteiligung an RWEB hinaus keine weiteren wirtschaftlichen Tätigkeiten entfaltet, wird auf eine Darstellung der Unternehmensdaten verzichtet.

Die Wahrnehmung der Interessen in der Hauptversammlung erfolgt durch einen Vertreter der STOAG.

Ein Aufsichtsrat ist bestellt.

Die STOAG erhält jährlich eine Gewinnausschüttung in Höhe der jeweiligen Dividende auf die RWE-Stammaktien über die Beteiligung an der RWEB. In Höhe dieser Dividende verringert sich der verbleibende Finanzierungsbetrag gegenüber der STOAG und damit auch die Belastung der Stadt.

OGM Oberhausener

Gebäude-management GmbH 100%

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

51 %

PBO Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesell- schaft Oberhausen mbH

51 %

O.Vision Projektgesellschaft mbH 100%

. 40%

Stadtwerke Oberhausen AG

100 %

Energieversorgung Oberhausen AG

10 %

evo Energie-Netz GmbH 100%

. 80%

FSO GmbH & Co. KG 50%

Biostrom Oberhausen GmbH

& Co. KG 49%

FSO Verwaltungs- GmbH 50%

Biostrom Oberhausen Management GmbH

49%

RWE AG 0,22 %

Quantum GmbH 10%

RW Holding AG 0,89 %

strasserauf GmbH 30%

Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein

GmbH 15,2 %

Verband der kommunalen RWE-Aktionäre GmbH

0,63 %

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH

0,0036 %

Ver- und Entsorgung

G

In document Beteiligungsbericht der Stadt Oberhausen: (Page 97-110)