• Keine Ergebnisse gefunden

Business Talk: Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs (PDF/MP3)

N/A
N/A
Protected

Academic year: 2022

Aktie "Business Talk: Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs (PDF/MP3)"

Copied!
22
0
0

Wird geladen.... (Jetzt Volltext ansehen)

Volltext

(1)

Inhalt

Vorwort 4

Small Talk 7

Telefonieren 43 Verhandeln 75 Messegespräche 117

VORSC

HAU

(2)

4

Vorwort

Willkommen beim Business Talk Hörkurs, dem Business-Englischkurs für Anfänger mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene. Dieser Hörkurs deckt alle wichtigen Bereiche der Geschäftskommunikation ab:

CD 1: Small Talk

Bei geschäftlichen Gesprächsterminen fällt man ungern mit der Tür ins Haus – zunächst ist immer ein bisschen Small Talk angebracht, um miteinander warm zu werden und gemeinsam mit dem Gesprächspartner eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. So lässt es sich viel leichter über Geschäftliches reden. Small Talk gehört zum guten Ton und hilft Ihnen, Gespräche höflich und angemessen zu beginnen. Werden Sie fit für ungezwungene Gespräche mit Ihren Geschäftspartnern!

CD 2: Telefonieren

Wie begrüßt man einen englischen Ansprechpartner am Telefon? Wie hinterlässt man eine Nachricht oder bittet um Rückruf? Wie klärt man Verständigungsschwierigkeiten? Hier lernen Sie alle wichtigen Redemittel, um mit internationalen Geschäftspartnern sicher und kompetent zu telefonieren.

CD 3: Verhandeln

Erfolg und Misserfolg eines Geschäfts hängen stark von der Fähigkeit ab, Verhandlungen zu führen. Dieser Teil vermittelt alle wichtigen Redemittel, um mit internationalen Geschäftspartnern sicher und kompetent zu verhandeln.

CD 4: Messegespräche

Der Erfolg eines Messebesuchs hängt entscheidend von der Fähigkeit ab, eine angenehme Gesprächsatmosphäre zu schaffen, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte im richtigen Licht zu präsentieren und höflich, aber bestimmt Verhandlungen zu führen. Hier werden Sie fit für solche Gespräche mit Ihren Geschäftspartnern.

Wie lernt man mit dem Business Talk Hörkurs?

In mehr als 20 authentischen Dialogen und Sprechübungen pro CD trainieren Sie gezielt Ihr Hörverständnis und Ihre Ausdrucksfähigkeit.฀

Sie üben die englische Aussprache und Intonation, beantworten Fragen zu kurzen Gesprächen und lernen wichtige Wörter und Ausdrücke.฀

Sie nehmen mit Hilfe englischer Anweisungen an Gesprächen zu verschiedenen Themen aus dem Geschäftsleben teil. In diesen Rollenspielen wiederholen und perfektionieren Sie die ฀ gelernten Ausdrücke und Redewendungen.

zur Vollversion

VORSC

HAU

(3)

So benutzen Sie die CDs zum Business Talk Hörkurs:

Hören Sie die Anweisungen und Informationen und sprechen Sie nach dem Signalton. Wenden Sie konsequent diese Hör- und Sprechmethode an; Sie werden merken, wie schnell Sie Fortschritte beim ฀ Sprechen machen.

Hören Sie die Dialoge möglichst oft an. Wiederholen Sie einzelne Dialoge oder Sprechübungen, die Sie besonders schwer fanden. Über die Track-Nummern im Inhaltsverzeichnis zu jedem Abschnitt können ฀ Sie alle Dialoge und Übungen schnell und genau ansteuern.

Testen Sie in einem kurzen mündlichen Abschlusstest Ihre neu erworbenen Fähigkeiten.

In der

Listening Review auf CD 3 haben Sie die Möglichkeit, nach erfolgreich abgeschlossenem Test Ihr Hörverständnis mit zusätzlichen Dialogen zu trainieren.

Lernen Sie auch unterwegs, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit, oder zu Hause beim Kochen, Bügeln, ฀ usw.

So benutzen Sie das Begleitbuch zum Business Talk Hörkurs:

Zu jeder CD gibt es im Begleitbuch einen eigenen Abschnitt. Sehen Sie sich die Abschrift im

entsprechenden Abschnitt an, falls Sie einen Dialog oder eine Übung auf der CD nicht ganz verstanden ฀ haben. Vergleichen Sie gegebenenfalls auch die deutsche Übersetzung.

Gehen Sie die Rubrik „Tipps“ am Ende jedes Abschnitts durch. Sie enhält interessante Hinweise und Fakten über die englischsprachige Kultur und Geschäftswelt.฀

Schlagen Sie unbekannte Wörter in der umfangreichen alphabetischen Wortschatzliste am Ende jedes Abschnitts nach, die alle wichtigen Ausdrücke aus Ihrer Business Talk Hörkurs CD enthält.฀

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viel Erfolg mit dem Business Talk Hörkurs.

Die Autoren

VORSC

HAU

(4)

Small Talk

zur Vollversion

VORSC

HAU

(5)

Inhalt

Dialoge und Phrase Banks

Seite CD 1 Track-Nr.

Meeting each other 9 1/2

Putting someone at ease 10 3/4

Talking about the journey 11 5/6

Discussing one’s home 11 7/8

Talking about the locality 12 9/10

Discussing the company and one’s work 13 11/12

Talking about family matters 14 13/14

Discussing news and recent events 15 15/16

Talking about food 16 17/18

Discussing holidays 16 19/20

Chatting at the bar 17 21/22

Finding out about shared interests 18 23/24

Talking about national differences 19 25/26

Pre-meeting business talk 20 27/28

Dialoge mit Rollenspielen

Meeting each other & Putting someone at ease 21 29+30

Talking about the journey & Discussing one’s home 22 31+32 Talking about the locality & Discussing the company and one’s work 23 33+34 Talking about family matters & Discussing news and recent events 24 35+36

Talking about food & Discussing holidays 25 37+38

Chatting at the bar & Finding out about shared interests 26 39+40 Talking about national differences & Pre-meeting business talk 27 41+42

Abschlusstest

28 43

Lösungen zu den Hörverständnisfragen

30

Tipps

31

Wortschatzliste (Englisch–Deutsch)

36

VORSC

HAU

(6)

9 CM Hello, I don’t think we’ve been introduced.

My name’s Christina Meier. I’m with Georg

& Co.

AE Hello, nice to meet you. I’m Alan Edwards.

I’m with the Leesdale party.

CM Ah, yes, you work with Ms Gordon, don’t you?

AE Oh, do you know Jane Gordon?

CM Yes, we met at last year’s conference.

CM Hallo, ich glaube, wir haben uns noch nicht vorgestellt. Mein Name ist Christina Meier. Ich arbeite bei Georg & Co.

AE Hallo. Es freut mich, Sie kennen zu lernen. Ich bin Alan Edwards. Ich gehöre zur Leesdale- Delegation.

CM Ah, ja. Sie arbeiten mit Ms Gordon, nicht wahr?

AE Oh, Sie kennen Jane Gordon?

CM Ja, wir haben uns auf der Tagung im letzten Jahr kennen gelernt.

Dialoge und Phrase Banks

฀฀ Meeting each other

Christina Meier arbeitet für eine Frankfurter Firma. Während einer Konferenz trifft sie dort Alan Edwards, einen englischen Geschäftsmann. Christina stellt sich vor.

Finden Sie heraus, wer Jane Gordon kennt – Christina, Alan oder beide?

Wer kennt Jane Gordon – Christina, Alan oder beide?

Beide.

Nun zu Ihrer ersten Nachsprechübung.

฀฀ Phrase Bank

Hören Sie die folgenden Gesprächsbeiträge und wiederholen Sie sie. Achten Sie auf Betonung und Satzmelodie.

I don’t think we’ve been introduced.

May I introduce myself?

We haven’t met, have we?

My name’s Christina Meier.

I’m with Georg & Co.

Hello, nice to meet you.

I’m Alan Edwards.

Ich glaube, wir haben uns noch nicht vorgestellt.

Darf ich mich vorstellen?

Wir kennen uns (noch) nicht, oder?

Mein Name ist Christina Meier.

Ich arbeite bei Georg & Co.

Hallo, freut mich, Sie kennen zu lernen.

Ich bin Alan Edwards.

zur Vollversion

VORSC

HAU

(7)

Putting someone at ease

Jetzt trifft Christina Meier einen irischen Kunden, Ray Parfitt.

Finden Sie heraus, ob sie sich in Christinas Büro, in Mr Parfitts Büro oder bei Mr Parfitt zu Hause befinden.

Befinden sie sich in Christinas Büro, in Mr Parfitts Büro oder bei Mr Parfitt zu Hause?

In Christinas Büro.

Phrase Bank

Hören Sie die folgenden Gesprächsbeiträge und wiederholen Sie sie. Achten Sie auf Betonung und Satzmelodie.

CM I’m so glad you could come, Mr Parfitt.

RP It’s nice to be here again, Frau Meier.

CM Do sit down. Would you like a cup of coffee?

RP Erm, not right now, thank you. Maybe a bit later.

CM Look, make yourself at home ...

RP Thank you.

CM ... and I’ll get hold of Herr Strauss and tell him you’re here.

CM Ich freue mich sehr, dass Sie kommen konnten, Mr Parfitt.

RP Es ist schön, wieder hier zu sein, Frau Meier.

CM Hier, nehmen Sie doch Platz. Möchten Sie eine Tasse Kaffee?

RP Ähm, jetzt nicht, vielen Dank. Vielleicht etwas später.

CM Schauen Sie, fühlen Sie sich wie zu Hause ...

RP Danke.

CM ... und ich sehe nach Herrn Strauss und sage ihm, dass Sie hier sind.

I’m so glad you could come.

It’s a pleasure to have you here.

Do sit down.

Would you like a cup of coffee?

Make yourself at home.

Feel free to look around.

I’ll tell Herr Stenzel you’re here.

Ich freue mich sehr, dass Sie kommen konnten.

Ich freue mich/Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch.

Nehmen Sie doch Platz.

Möchten Sie eine Tasse Kaffee?

Fühlen Sie sich wie zu Hause.

Sehen Sie sich ruhig um.

Ich werde Herrn Stenzel sagen, dass Sie hier sind.

VORSC

HAU

(8)

16

Talking about food

Bevor der geschäftliche Teil beginnt, stehen Birgit Kraft und Jan Larsson, ein dänischer Kunde, gemein- sam am Buffet.

Finden Sie heraus, ob Mr Larsson thailändisches oder chinesisches Essen probiert, oder keines von beiden.

JL I must say, I do like this.

BK Yes, it’s one of the specialities of the region.

Look, I suggest you try this too.

JL Ah, is it Chinese?

BK It’s Thai actually.

JL Right. Well, I’d certainly like to try it. You know, I don’t believe I’ve ever had Thai cui- sine before.

BK No? Well, go ahead. I think you’ll love it!

JL Ich muss sagen, das schmeckt mir wirklich.

BK Ja, es ist eine Spezialität aus der Region.

Probieren Sie doch auch einmal das da.

JL Ah, ist das chinesisch?

BK Eigentlich ist es thailändisch.

JL Aha. Nun, ich würde es gern probieren. Wissen Sie, ich glaube, ich habe noch nie thailändisch gegessen.

BK Nein? Dann legen Sie los. Ich glaube, es wird Ihnen schmecken!

Probiert Mr Larsson thailändisches oder chinesisches Essen, oder keines von beiden?

Er probiert thailändisches Essen.

Phrase Bank

Hören Sie die folgenden Gesprächsbeiträge und wiederholen Sie sie. Achten Sie auf Betonung und Satzmelodie.

I must say, I do like this.

It’s one of the specialities of the region.

I suggest you try this.

I’d certainly like to try it.

Go ahead. I think you’ll love it!

I love Italian cuisine.

Ich muss sagen, das schmeckt mir wirklich.

Es ist eine Spezialität der Region.

Probieren Sie es doch einmal.

Ich würde es gern probieren.

Legen Sie los. Ich glaube, es wird Ihnen schmecken!

Ich liebe italienische Küche.

!

Discussing holidays

Birgit Kraft und Jan Larsson unterhalten sich während der Kaffeepause zwischen den Verhandlungen.

Finden Sie heraus, ob Mr Larsson eine Region empfiehlt, und wenn ja, welche.

BK You know, my husband and I like Italy a lot, Mr Larsson.

JL Oh yes? Well, it so happens my family and I went to Sorrento in April – for the first time.

Have you ever been there?

BK No, not Sorrento. We usually go to Tuscany.

JL Tuscany. I’ve always wanted to go there. You recommend it, do you?

BK Wissen Sie, mein Mann und ich lieben Italien sehr, Mr Larsson.

JL Oh, ja? Nun, zufälligerweise war ich mit mei- ner Familie im April in Sorrent – zum ersten Mal. Sind Sie schon einmal dort gewesen?

BK Nein, nicht in Sorrent. Wir fahren normalerwei- se in die Toskana.

JL Die Toskana? Dort wollte ich schon immer mal hin. Sie empfehlen sie also?

zur Vollversion

VORSC

HAU

(9)

Wortschatzliste (Englisch–Deutsch)

°C (degree(s) Centigrade) Grad Celsius

°F (degree(s) Fahrenheit) Grad Fahrenheit

A

a(n) ein

able (be ~ to) fähig (zu etwas fähig sein, etwas können)

about über accept akzeptieren active aktiv

actually eigentlich, tatsächlich affect betreffen

afraid (to be ~) ängstlich (fürchten, leider) after nach

afternoon Nachmittag again wieder

airport Flughafen all alle

almost beinahe, fast always immer

and und

antipasto Vorspeise (italienisch) any welche

anything (irgend)etwas

apart auseinander, außer April April

area Gegend

arise – arose – aufkommen – kam auf – arisen ist aufgekommen

around (look ~) herum, umher (sich umsehen) arrive ankommen

as wie

as a matter eigentlich, sogar of fact

ask fragen

assistant Assistent des Geschäftsführers manager

at bei, an, in attract anziehen

B

back zurück

bank Bank

bank holiday öffentlicher Feiertag bar Bar

based ansässig

baseball Baseball (amerikanische Sportart) basic grundsätzlich

Bavaria Bayern

be – was/were sein – war – gewesen – been

beer Bier before vor Beijing Peking big groß bike Fahrrad birthday Geburtstag bit (a ~) Bissen, Stück

(ein bisschen/wenig) book Buch

born geboren bottle Flasche boy Junge

brew Gebräu, Bier brief kurz informieren business Geschäft

business card Visitenkarte but aber

buy – bought – kaufen – kaufte – gekauft bought

buyer Käufer

by durch, mit, bis

C

call Anruf; rufen can – could können – konnte car Auto

carafe Karaffe

Cardiff Cardiff (Hauptstadt von Wales) care (take ~ of) (Für-)Sorge; sorgen

(sich kümmern um) careful vorsichtig

case Fall catch on – sich durchsetzen –

VORSC

HAU

(10)

Telefonieren

zur Vollversion

VORSC

HAU

(11)

Inhalt

Dialoge und Phrase Banks

Seite CD 2 Track-Nr.

Beginning the call 45 1/2

Getting through 45 3/4

Asking for someone to call back 46 5/6

Saying you’ll call back later 46 7/8

Putting the caller through 47 9/10

Asking the speaker to make something clear 47 11/12

Checking you’ve understood the speaker 48 13/14

Making sure the speaker has understood you 49 15/16

Dealing with typical mobile phone problems 50 17/18

Ending a call 51 19/20

Recording a mailbox or answerphone greeting 52 21/22

Leaving a mailbox or answerphone message 52 23/24

The telephone alphabet 53 25/26

Giving phone number, email and website address 53 27/28

Dialoge mit Rollenspielen

Beginning the call & Getting through 55 29+30

Asking for someone to call back & Saying you’ll call back later 56 31+32 Putting the caller through & Asking the speaker to make something clear 56 33+34 Checking you’ve understood the speaker & Making sure the speaker has 57 35+36 understood you

Dealing with typical mobile phone problems & Ending a call 58 37+38 Recording a mailbox or answerphone greeting & Leaving a mailbox or 59 39+40 answerphone message

The telephone alphabet & Giving phone number, email and website address 61 41+42

Abschlusstest

62 43

Tipps

65

Lösungen zu den Hörverständnisfragen

68

Wortschatzliste (Englisch-Deutsch)

69

VORSC

HAU

(12)

45 M Kai Menzel.

B Hello, Herr Menzel. Kathy Burns here of NewBlend Software.

M Good morning, Ms Burns. Are you calling about the catalogues?

Nun zu Ihrer ersten Übung.

Phrase Bank

Kathy Burns here. Good morning.

NewBlend Software. John Hadley speaking.

Good morning, Mr Bishop?

Are you calling about the catalogues?

Who did you want to speak to?

R This is Peter Radley calling from Manchester.

I’d like to speak to Frau Schäfer, please.

S I’m afraid she’s on the other line at the moment, Mr Radley.

R Oh. Then, would you put me through to Herr Fischer, please?

S Right away.

Phrase Bank

I’d like to speak to Frau Schäfer, please.

Would you put me through to Herr Fischer, please?

May I speak to the person responsible for sales?

Could I speak to someone about your delivery charges?

M Kai Menzel.

B Hallo, Herr Menzel. Hier spricht Kathy Burns von NewBlend Software.

M Guten Morgen, Ms Burns. Rufen Sie wegen der Kataloge an?

Hier ist Kathy Burns. Guten Morgen.

NewBlend Software. John Hadley am Apparat.

Guten Morgen, Mr Bishop?

Rufen Sie wegen der Kataloge an?

Mit wem wollten Sie sprechen?

R Hier ist Peter Radley. Ich rufe aus Manchester an und möchte gern mit Frau Schäfer sprechen.

S Es tut mir leid, sie telefoniert gerade, Mr Radley.

R Oh, würden Sie mich dann bitte mit Herrn Fischer verbinden?

S Sofort.

Ich möchte gern mit Frau Schäfer sprechen.

Würden Sie mich bitte mit Herrn Fischer verbinden?

Könnte ich mit dem Verantwortlichen für den Verkauf sprechen?

Könnte ich mit jemandem über Ihre Liefer gebühren sprechen?

Dialoge und Phrase Banks

฀฀

Beginning the call

Der Geschäftsführer einer Firma in Dortmund erhält einen Anruf aus England.

M = Kai Menzel, B = Kathy Burns

Getting through

Ein Händler in Großbritannien ruft seinen Zulieferer in Deutschland an.

Finden Sie heraus, warum Mr Radley nicht mit Frau Schäfer sprechen kann.

R = Peter Radley, S = Sekretärin

Warum kann Mr Radley nicht mit Frau Schäfer sprechen?

Sie telefoniert gerade.

zur Vollversion

VORSC

HAU

(13)

J Right, we want six units of your A50 model.

And would you send them immediately?

M Would you give me that information once more, please? I’m afraid I didn’t get all of it.

J Ah, wait. No, we want five units of A50. Yes, five A50s. To be sent immediately.

M Would you run that through again, please?

That’s five units of A50 ...

J To be sent immediately.

Phrase Bank

Would you give me that information once more, please?

I’m afraid I didn’t get all of that.

Would you run that through again, please?

Excuse me – did you say six units?

I don’t quite follow you.

S So, can you give a presentation at the Trades Fair, Mr Rayner?

R Oh, that’s on. That’s definitely on.

S Did I understand you correctly? You mean you can give a presentation.

R Yes – provided my MD agrees.

S By MD, do you mean your managing direc- tor?

R Right. But I‘d have to insist on travel costs.

S Travel costs, you said?

R Yes. I can give a presentation if you‘re willing to pay my travel costs.

J Gut. Wir möchten sechs Stück Ihrer A50- Modelle. Und würden Sie sie uns umgehend zusenden?

M Würden Sie mir diese Informationen bitte noch einmal geben? Ich habe leider nicht alles mitbe- kommen.

J Ach, warten Sie! Nein, wir möchten fünf A50er.

Ja, fünf A50. Bitte umgehend zuschicken.

M Würden Sie das bitte noch einmal durchgehen?

Das wären fünf Stück vom A50er ...

J Ja, bitte umgehend zuschicken.

Würden Sie mir diese Informationen bitte noch ein- mal geben?

Ich habe leider nicht alles mitbekommen.

Würden Sie das bitte noch einmal durchgehen?

Entschuldigen Sie – Sie sagten sechs Stück?

Ich kann Ihnen nicht ganz folgen.

S Können Sie also auf der Handelsmesse eine Präsentation machen, Mr Rayner?

R Oh, das mache ich! Ganz klar, das mache ich.

S Habe ich Sie richtig verstanden? Sie meinen, dass Sie eine Präsentation machen können?

R Ja, vorausgesetzt, mein MD ist einverstanden.

S Meinen Sie mit MD Ihren Geschäftsführer?

R Genau. Aber die Reisekosten, müssten erstattet werden.

S Die Reisekosten, sagten Sie?

R Ja. Ich kann eine Präsentation machen, wenn Sie meine Reisekosten erstatten.

Wie oft bittet Kai Ms Jensen, zu klären, was sie gesagt hat?

Zweimal.

Checking you’ve understood the speaker

Frau Schäfer ruft einen Geschäftspartner in Großbritannien an.

Finden Sie heraus, wie viele Fragen sie stellt, um sicherzugehen, dass sie Herrn Rayner richtig verstanden hat.

S = Frau Schäfer, R = Mr Rayner

VORSC

HAU

(14)

68

Lösungen zu den Hörverständnisfragen

Warum kann Mr Radley nicht mit Frau Schäfer sprechen?

Sie telefoniert gerade.

Wie viele Anrufe erwartet Herr Reinhard nach diesem Gespräch?

Zwei Anrufe.

Wann wird die Sekretärin wieder mit Herrn Reinhard sprechen?

Am Mittwoch.

Was wird Kai als Nächstes tun – warten, eine Nachricht hinterlassen oder den Anruf beenden?

Er wartet.

Wie oft bittet Kai Ms Jensen, zu klären, was sie gesagt hat?

Zweimal.

Wie viele Fragen stellt Frau Schäfer, um sicherzugehen, dass sie alles richtig verstanden hat?

Drei.

Wie geht Mr Radley vor, um besser verstanden zu werden?

Er bietet an, die Informationen zu wiederholen.

Wessen Handy hat das Problem verursacht – das von Mr Rayner oder von Frau Schäfer?

Das von Frau Schäfer.

Wer verspricht, wieder anzurufen – Kai Menzel oder Ms Lagerwall?

Ms Lagerwall.

Wird Mr Radley zurückrufen oder soll Frau Schäfer später noch einmal anrufen?

Mr Radley wird zurückrufen.

Bittet Frau Schäfer Mr Radley um eine telefonische oder um eine schriftliche Bestellbestätigung?

Um eine schriftliche Bestellbestätigung (per E-Mail).

Wie lautet also der Name des Sprechers?

Mittermeier.

Welche Adressen buchstabiert Herr Mittemeier – die Webseite, Postanschrift oder E-Mail-Adresse?

Die Webseite und die E-Mail-Adresse.

zur Vollversion

VORSC

HAU

(15)

extension Durchwahl

F

fair Messe figure Zahl final letzte/r/s

first-time customer Neukunde/kundin follow folgen

G

Germany Deutschland

get back to hier: zurückrufen (Telefon) give information Informationen geben goods Waren

greet grüßen greeting Begrüßung

guarantee Garantie, garantieren guest Gast

H

hear hören

help Hilfe, helfen

helpful hilfreich high-rise building Hochhaus

hold the line am Apparat bleiben

I

idea Konzept, Idee

identify identifizieren immediately sofort important wichtig improve verbessern in advance im Voraus

in stock auf Lager, vorrätig

information Information, Informationen insist on bestehen auf

interest Interesse

interested in interessiert sein an interference (Empfangs-)Störung interrupt unterbrechen introduce vorstellen

introductory discount Einführungsrabatt invite einladen

VORSC

HAU

(16)

Verhandeln

zur Vollversion

VORSC

HAU

(17)

Inhalt

Dialoge und Phrase Banks

Seite CD 3 Track-Nr.

Meeting 77 1/2

Getting started 77 3/4

Listening to the other speaker’s point-of-view 78 5/6 Asking for something to be explained 79 7/8

Working step-by-step 79 9/10

Making suggestions 80 11/12

Stating conditions 81 13/14

Seeking a concession 82 15/16

Avoiding confrontation 82 17/18

Expressing optimism 83 19/20

Playing for time 84 21/22

Leaving the door open 85 23/24

Reaching agreement 85 25/26

Closing a deal 86 27/28

Dialoge mit Rollenspielen

Meeting & Getting started 87 29+30

Listening to the other speaker’s point-of-view & Asking for something 87 31+32 to be explained

Working step-by-step & Making suggestions 88 33+34 Stating conditions & Seeking a concession 89 35+36 Avoiding confrontation & Expressing optimism 90 37+38 Playing for time & Leaving the door open 91 39+40 Reaching agreement & Closing a deal 92 41+42

Abschlusstest

93 43

Listening Review

96 44–50

Tipps

102

Lösungen zu den Hörverständnisfragen

106

Wortschatzliste (Englisch-Deutsch)

107

VORSC

HAU

(18)

79

Phrase Bank

You have a point there.

I can appreciate that.

I have to agree with you.

I can see your point.

Da haben Sie recht.

Ich verstehe das.

(Da) muss ich Ihnen zustimmen.

Das kann ich verstehen.

Asking for something to be explained

Martin Schneider und Mr Kemp führen ihre Verhandlung fort.

Finden Sie heraus, welcher Ausdruck einem der Sprecher erklärt werden muss.

K = Mr Kemp, S = Martin Schneider

K I’d like to discuss the opt-out clause with you.

S Opt-out clause? I’m afraid I don’t follow you.

K You know, the part of the contract which al- lows either side to withdraw.

K Ich würde gerne die Rücktrittsklausel mit Ihnen besprechen.

S Die Rücktrittsklausel? Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht folgen.

K Sie wissen (doch), der Teil des Vertrags, der es beiden Seiten ermöglicht, zurückzutreten.

Welcher Ausdruck muss einem der Sprecher erklärt werden?

“Opt-out clause”, was Rücktrittsklausel bedeutet.

Phrase Bank

I’m afraid I don’t follow you.

I haven’t quite understood that point.

What exactly do you mean by „opt-out clause”?

Would you explain that, please?

Can you put it differently?

Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht folgen.

Ich habe diesen Punkt nicht ganz verstanden.

Was genau meinen Sie mit „Rücktrittsklausel”?

Würden Sie das bitte erklären?

Können Sie das mit anderen Worten ausdrücken?

Working step-by-step

Martin Schneider und Mr Kemp möchten noch einige Themen besprechen.

Finden Sie heraus, welche sie zuerst behandeln werden.

K = Mr Kemp, S = Martin Schneider K So, what’s the next step?

S Well, let’s look at the items we still have to cover.

K We could discuss the delivery costs next, couldn’t we?

S Yes. Then we should go on to price revisions.

K So, was ist der nächste Schritt?

S Nun, lassen Sie uns die Themen ansehen, die wir noch behandeln müssen.

K Wir könnten als Nächstes die Lieferkosten be- sprechen, nicht wahr?

S Ja. Dann sollten wir mit den Preisänderungen weitermachen.

zur Vollversion

VORSC

HAU

(19)

YAPPIEs: young affluent parents (junge betuchte Eltern)

ZUPPIEs: zestful upscale persons in their prime (dynamische Aufsteiger in Ihrer Blütezeit)

Je später der Abend ... Verschieben Sie wichtige Themen nicht auf „später”

Eine Verhandlungstaktik, die darin besteht, Wichtiges erst am Ende der Sitzung zu besprechen, kann leicht

„nach hinten losgehen”: Am Anfang eines Verhandlungsmarathons sind die Positionen meist unflexibler als gegen Ende der Verhandlungen. Daher empfiehlt es sich zwar, nicht unbedingt alle wichtigen Punkte als Erstes abzuhaken, da die Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten ein paar Stunden später sehr wahr- scheinlich gestiegen sein wird. Seien Sie jedoch vorsichtig – es kann schnell zu Ihrem Nachteil werden:

Sie stimmen gegen Ende der Sitzung viel leichter ungünstigen Konditionen zu (weil Sie auf heißen Kohlen sitzen: Ihr Flugzeug hebt in einer Stunde ab, Sie haben Ihrem Chef versprochen, das Geschäft bis Dienstag unter Dach und Fach zu bringen, etc.).

Wenn Sie also hören: Oh, this point is no problem – let’s deal with it later! – haken Sie nach, denn es könnte das alles entscheidende Thema sein, das Ihre Gesprächspartner möglicherweise zum Schluss unter Zeit- druck „durchboxen” möchten: If you don’t mind, could we discuss this matter right now?, Could we clear this point immediately?, Let’s not postpone this point. I’d like to deal with it now. So kommen Sie nicht in die Verlegenheit, später ungünstigen Konditionen zustimmen zu müssen.

Handys

Nichts ist störender als ein klingelndes Handy während einer Unterredung. Schalten Sie, wenn möglich, Ihr Handy aus und hören Sie während einer Pause oder nach der Sitzung Ihre Mailbox ab. Legen Sie Ihr Handy auf keinen Fall auf den Tisch oder in den Schoß. Wenn Sie unbedingt wissen müssen, wie spät es ist, tragen Sie eine Armbanduhr!

Wenn Sie aus irgendeinem Grunde unbedingt erreichbar sein müssen, schalten Sie Ihr Handy auf Vibra- tionsmodus, so dass kein Klingeln die Unterhaltung stört. Falls ein Anruf eingeht, entschuldigen Sie sich und verlassen Sie den Raum: Excuse me, do you mind if I take this call?, I’m sorry I have to leave you. I’ll be right back. Nehmen Sie das Gespräch erst draußen an!

Das Gleiche gilt natürlich auch für Restaurantbesuche, im Theater oder während eines Vortrags. Ein eingeschaltetes Handy suggeriert Ihren Mitmenschen in solchen Situationen, dass sie nicht Ihre volle Aufmerksamkeit genießen und nicht so wichtig sind wie ein potenzieller Anrufer!

Zur Übersetzung von website, webpage und homepage

Die Übersetzung von sowohl website als auch webpage mit dem deutschen Wort „Webseite“ sorgt allgemein für Verwirrung. Es handelt sich bei der website ja nicht um eine einzige „Seite” (page), sondern um die gesamte Webpräsenz einer Firma oder einer Privatperson.

Um Verwechslungen zu vermeiden, empfehlen wir, sich der Handhabung einiger führender Unterneh- men anzuschließen und website mit „Webauftritt“ oder „Webpräsenz“ und webpage mit „Webseite“ zu übersetzen.

Das englische Wort homepage empfehlen wir mit „Einstiegsseite“ (alternativ: „Indexseite“) zu über setzen.

VORSC

HAU

(20)

Messegespräche

zur Vollversion

VORSC

HAU

(21)

Inhalt

Dialoge und Phrase Banks

Seite CD 4 Track-Nr.

At the information desk 119 1/2

Arriving at the stand (with an appointment) 120 3/4

Arriving without an appointment 121 5/6

Nice to see you again! 121 7/8

Sales figures and discounts 122 9/10

Delivery problems and apologising 123 11/12 Turning a complaint into a compliment – faulty goods 125 13/14 Terms of payment – new customers, new business 126 15/16

Language problems 127 17/18

Passers-by 128 19/20

Running late 129 21/22

My next appointment’s arrived 130 23/24

Keeping in touch – exchanging contact information 130 25/26

Final small talk 131 27/28

Dialoge mit Rollenspielen

Arriving late 132 29+30

General small talk 134 31+32

Sales and discounts 135 33+34

Negotiating and agreeing a deal 136 35+36

Communication problems 137 37+38

Making a future appointment 139 39+40

Ending the meeting 139 41+42

Abschlusstest

141 43

Kulturelle Tipps und Informationen

142

Wortschatzliste (Englisch–Deutsch)

144

VORSC

HAU

(22)

123

Wie viel Rabatt möchte Steffi haben und wie viel wird sie wahrscheinlich bekommen?

Sie möchte 15%, bekommt aber wahrscheinlich 12%, wenn sie mehr als 500 Stück bestellt.

B I see you’re 5% down on last year’s figures.

That’s a shame, but it could be worse. I think we can expect to see an improvement next year when we launch the new M7 model.

S Can you give us a larger discount on the new model?

B How much were you thinking of?

S Say, 15%?

B I don’t think we can manage that, but we could probably offer you a 10% discount instead of the usual 8%.

S If we order 500 of the new model now, could we get a 12% discount?

B That should be possible. I’ll have a word with my boss and see what I can do.

B Ich sehe, dass deine Zahlen im Vergleich zum letzten Jahr um 5% zurückgegangen sind. Das tut mir wirklich leid, aber es könnte schlimmer sein. Ich glaube, wir können nächstes Jahr mit einer Ver besse rung rechnen, wenn wir das neue M7-Modell auf den Markt bringen.

S Kannst du uns für das neue Modell einen höheren Rabatt gewähren?

B An wie viel hattest du denn gedacht?

S Sagen wir 15%?

B Ich glaube nicht, dass uns das möglich sein wird.

Aber wir könnten euch vielleicht 10% Nachlass anstatt der üblichen 8% anbieten.

S Falls wir jetzt sofort 500 neue Modelle bestellen, könnten wir dann 12% Rabatt bekommen?

B Das sollte möglich sein. Ich werde mal kurz mit meinem Chef sprechen und dann sehen, was ich tun kann.

"

Phrase bank

Sales are down.

The market’s pretty flat.

The competition is very tough.

That’s a shame.

We can expect to see an improvement next year.

We can offer you a 10% discount.

I’ll have a word with my boss.

I’ll see what I can do.

Die Umsätze sind zurückgegangen.

Der Markt ist ziemlich schwach.

Die Konkurrenz ist sehr stark.

Das tut mir leid.

Wir können nächstes Jahr mit einer Verbesserung rechnen.

Wir können dir / euch / Ihnen 10% Rabatt anbieten.

Ich werde mal kurz mit meinem Chef sprechen.

Ich werde sehen, was ich tun kann.

Delivery problems & apologising

Christoph Zimmermann hat schon viele Bestellungen bei seinem schwedischen Geschäftspartner, Lars Jensen, aufgegeben, aber in letzter Zeit gab es oft Lieferprobleme. Finden Sie heraus, welche Art von Kompensation Lars Jensen anbietet.

Z = Christoph Zimmermann, J = Lars Jensen J So, you say you’re not happy with the

deliveries.

Z Yes, that’s right. The first delivery this year contained many damaged goods.

J Sie sagen also, dass Sie mit den Lieferungen nicht zufrieden sind.

Z Ja, genau. Die erste Lieferung dieses Jahr enthielt etliche beschädigte Waren.

zur Vollversion

VORSC

HAU

Referenzen

ÄHNLICHE DOKUMENTE

Wir sind uns dessen bewußt, daß sich durch die Benutzung der Konkordanz und durch die fortschreitende Vertiefung des Text- verständnisses weitere Korrekturen ergeben werden und

Die Transkribierung des hebräischen Textes folgte der Kodierung des Tübinger Systems von Textverarbeitungs-Programmen (TUSTEP). Anschließend wurden die Zeilen an- hand dieser

23 In einer (vorläufigen) brieflichen Mitteilung vom 17.9.1980, vorbehaltlich einer genaueren Untersuchung. 24 Dies wurde bereits von Carl S. Waldmann, Hekalot Zutrati. A

Gramática: pretérito perfecto de sein y haben / pronombres personales en acusativo Información cultural : la comida preferida.. Lección 15 Eine Mail von Robert – Un e-mail de

‣ For each lesson: the texts, vocabulary and phrases with their English translations, grammar sum- maries and explanations, language tips, background information.. ‣

Hören Sie sich die in First, some vocabulary präsentierten Wörter noch einmal an oder lesen Sie die deutsche Übersetzung im Begleitheft nach, bis Sie den Text verstehen.. Und was

[r]

Die Schüler spielen das Spiel „Ich packe meinen Koffer“, packen aber nur Dinge nach dem Alphabet ein. Es kann bei einem beliebigen Buchstaben begonnen werden, z.B. „Ich packe