Mitteilungsblatt. Amtsblatt der Verbandsgemeinde Herxheim. 48. Jahrgang Freitag, den 9. April 2021 Nr. 14/2021. Kunstschule Villa Wieser

Volltext

(1)

Mitteilungsblatt

A m t s b l a t t d e r V e r b a n d s g e m e i n d e H e r x h e i m

Hayna

Herxheim Herxheimweyher Insheim Rohrbach

48. Jahrgang Freitag, den 9. April 2021 Nr. 14/2021

Kunstschule Villa Wieser

Anmeldungsbeginn Theoriekurse Kunstphilosophie und Kunstgeschichte

Ab Montag, 19. April, beginnen die Theoriekurse Kunstphilosophie und Kunstgeschichte unter Leitung von Dr. Thomas Krämer als Online-Kurse.

Unterrichtet werden neun Einheiten á 90 Minuten:

Kunstphilosophie: Montag, 18.00 – 19.30 Uhr Kunstgeschichte: Dienstag, 10.00 – 11.30 Uhr Anmeldeschluss: Donnerstag, 15. April

Unterrichtsbeginn: Montag, 19. April

Anmeldungen wie üblich über die Homepage der Verbandsgemeinde Herxheim unter www.vg-herxheim.de/anmeldung-kunstschule/

Die Teilnehmenden erhalten von der Kunstschule jeweils einen tagesaktuellen

Link per E-Mail, über den sie sich in die Sitzung einwählen können.

(2)

Ortsgemeinde Herxheimweyher

Im Rahmen der zukünftigen Personalentwicklung hat die Ortsgemeinde Herxheimweyher die unbefristete Stelle der

Einrichtungsleitung (m/w/d)

der Kindertagesstätte „Kleine Strolche“

zu besetzen. Die Einstellung erfolgt zum neuen Kindergartenjahr 2021/22 zunächst als reguläre Fachkraft mit 32 Wochenstunden. Die Übertragung der Leitungsfunktion erfolgt dann nach einjähriger Einarbeitungszeit zu Beginn des Kindergartenjahres 2022/23. Im Laufe der Beschäftigung kann bei Vorliegen der entsprechenden Kapazitäten im Stellenschlüssel auf Wunsch eine Erhöhung der Arbeitszeit auf 39 Wochenstunden erfolgen.

Das Aufgabenfeld umfasst hierbei insbesondere

 die Leitung der Einrichtung mit derzeit 6 Mitarbeitern sowie die hiermit verbundenen administrativen, personellen und organisatorischen Aufgaben

 die Gesamtverantwortung für die pädagogisch-inhaltliche Arbeit und die hiermit verbundene Fortentwicklung des pädagogischen Konzeptes zur Qualitätsentwicklung

 Öffentlichkeitsarbeit und Vertretung der Einrichtung nach außen

 die Zusammenarbeit mit Eltern, Einrichtungsträger und Gremien

 die Integration nachhaltiger Strukturen und Prozesse für den Betrieb einer modernen Kindertagesstätte unter Berücksichtigung von Digitalisierungsmöglichkeiten

Die Ortsgemeinde Herxheimweyher sucht eine engagierte Führungskraft mit

 einem erfolgreichen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin / staatlich anerkannter Erzieher oder Dipl.-Sozialpädagogin / Dipl. Sozialpädagoge (bzw.

vergleichbaren Abschluss)

 Erfahrungszeiten in mitarbeiterverantwortlicher Position, mindestens jedoch mehrjährige Erfahrung als Fachkraft in einer Kindertagesstätte

 Kompetenzen im Bereich Mitarbeiterführung und Teamentwicklung

 Selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein

 Bereitschaft zur zukunftsorientierten Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Für weitere Rückfragen stehen Ihnen Frau Böcherer (Personalfragen 07276 - 501 303) und Frau Strauß (Kita-Verwaltung 07276 - 501 141 vormittags) gerne zur Verfügung.

Über Ihre elektronische Bewerbung mit Motivationsschreiben an personal@herxheim.de freuen wir uns bis spätestens 11.04.2021.

Hinweis:

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen vernichtet. Auslagen für

Vorstellungskosten werden nicht erstattet. Zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung werden Ihre

personenbezogenen Daten entsprechend Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 13 LDSG zu Zwecken der

Bewerberauswahl verarbeitet.

(3)

Wichtige Telefonnummern

Öffnungszeiten

der Verbandsgemeindeverwaltung Herxheim Telefon: 07276/501-0, E-Mail: info@herxheim.de Sofern möglich, bitten wir weiterhin darum, Ihre Belange telefo- nisch oder schriftlich an uns zu richten. Zutritt wird nur mit vorheriger Terminvereinbarung gewährt! Bei Betreten des Rathauses sind die ausgehängten Hygienevorschriften einzu- halten!

Mo ... 08.00 - 18.00 Uhr Di ... 08.00 – 12.00 Uhr Mi ... geschlossen Do ... 08.00 - 16.00 Uhr Fr ... 08.00 - 12.00 Uhr

Verbandsgemeinde- und Gemeindewerke Telefon: 07276/501-40

(keine Terminvereinbarung notwendig)

Mo ... 08.00 - 18.00 Uhr Di ... 08.00 - 12.00 Uhr Mi ... 08.00 - 12.00 Uhr Do ... 08.00 - 16.00 Uhr Fr ... 08.00 - 12.00 Uhr Fragen zur Wasserversorgung, Stromversorgung und

Abwasserbeseitigung beantworten die Verbands- und Gemeindewerke während der Öffnungszeiten über den Schalter im Eingangsbereich.

Öffnungszeiten Bürgerbüro und Infotheke (keine Terminvereinbarung notwendig)

Mo ... 08.00 - 18.00 Uhr Di... 08.00 - 16.00 Uhr Mi ... 08.00 - 12.00 Uhr Do ... 08.00 - 16.00 Uhr Fr ... 08.00 - 12.00 Uhr

Bürgersprechstunde Bürgermeisterin Hedi Braun

Zimmer 1.12

Die Bürgersprechstunde entfällt aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres. Anfragen richten Sie bitte an das Vorzimmer:

Tel. 07276 501-132, E-Mail: VorzimmerBMin@herxheim.de Dienststunden

der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Zimmer 3.06, Tel. 07276 501-310 oder -311 Erster Beigeordneter Christian Sommer

Mail: c.sommer@herxheim.de

Mo ... 16.00 - 18.00 Uhr Beigeordneter Joachim Rudolph

Mail: j.rudolph@herxheim.de

Di ... 08.00 - 10.00 Uhr Beigeordneter Ewald Henkenhaf

Mail: e.henkenhaf@herxheim.de

Mo ... 10.00 - 12.00 Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung: Tel. 07276/501-132.

Dienststunden

der Beigeordneten der Ortsgemeinde Herxheim Zimmer E.08, Tel. 07276 501-109

Erster Beigeordneter Sven Koch Mail: s.koch@herxheim.de

Mo ... 16.30 - 18.00 Uhr Beigeordnete Maria Eichenlaub

Termine nach Vereinbarung unter m.eichenlaub@herxheim.de Beigeordneter Hans Müller

Termine nach Vereinbarung unter h.mueller@herxheim.de Bürostunden in den Ortsgemeinden Ortsteil Hayna

Ortsvorsteher Markus Dudenhöffer,

Mobil: 0160 7439387, E-Mail: m.dudenhoeffer@herxheim.de Di ... 17.30 - 18.30 Uhr Ortsgemeinde Herxheimweyher

Ortsbürgermeister Dr. Markus Müller,

Termine nach Vereinbarung: m.mueller.herxheim@gmx.de Ortsgemeinde Insheim, Tel. 06341 86320

Ortsbürgermeister Martin Baumstark, E-Mail: m.baumstark@herxheim.de

Di + Do ... 17.00 – 19.00 Uhr

Ortsgemeinde Rohrbach, Tel. 06349 9965874 Ortsbürgermeister Thomas Kienzler

Sprechstunde: Mo ... 17.00 - 18.00 Uhr o. nach Vereinbarung: ortsbuergermeister.kienzler@gmail.com Bürostunde Frau Nau: Mi……….17.00 - 19.00 Uhr E-Mail: buerostunde@rohrbach-pfalz.de

Jugendzentrum Ortsgemeinde Herxheim Di bis Fr, Tel. 07276/7751, E-Mail: info@juz-herxheim.de

Jugendpflege Verbandsgemeinde

Annelene Stripecke und Jana Müller, Tel. 07276/501-308, Mobil 0171/8620300, E-Mail: a.stripecke@herxheim.de oder

j.mueller@herxheim.de; Büro im JUZ Herxheim Gleichstellungsbeauftragte

Rosemarie Tritschler, Rathaus Zi. 3.02, Tel. 07276/501-309, E-Mail: r.tritschler@herxheim.de, Termine nach Vereinbarung Mo 09.30 - 12.00 Uhr, Do 15.00 - 18.00 Uhr

Seniorenbeauftragte und Ehrenamtsbörse ALTERNa(k)tiv Caroline Schachtschabel, Haus der Begegnung, Tel. 07276/5030-411, 0171/6864410,

E-Mail: seniorenarbeit@herxheim.de Mo bis Do ………... 09.00 - 12.00 Uhr

Di und Do ... 13.00 - 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Beauftragte für die Belange behinderter Menschen Nicole Flick, E-Mail: n.flick@herxheim.de

oder über die Infotheke der VG, Tel. 07276 501-0 Revierförster, Brennholzbestellungen Mo (17.00 - 17.30 Uhr) und Do (07.30 - 08.00 Uhr) Tel. 07276/918495; E-Mail: siegfried.knopp@wald-rlp.de

Schiedsperson Tel. 07276/502175 oder 07276/7198

Annahme für Grünschnitt (A65, Anschl. Rohrbach) Sa, 08.00 - 12.30 Uhr; Di u. Do 13.00 - 17.00 Uhr

Öffnungszeiten können aufgrund von COVID-19 abweichen Soziale und schulische Einrichtungen Kindertageseinrichtungen

Am Niederteich Herxheim ... 07276/8374 St. Josef Herxheim ... 07276/7772 Nord-West Herxheim ... 07276/6233 Kath. KiTa St. Maria Herxheim ... 07276/6908 Kath. KiTa Hayna ... 07276/5511 Kleine Strolche Herxheimweyher ... 07276/8522 Kath. KiTa Insheim ... 06341/84687 Prot. KiTa Rohrbach ... 06349/7855 Familienzentrum querbeet e. V. ... 0160/2498095 Schulen

Grundschule Herxheim ... 07276/501501 Pamina Schulzentrum ... 07276/9710 Grundschule Insheim ... 06341/4997 Grundschule Rohrbach ... 06349/8333 Freizeit und Sport

Zentrale Sportanlage ... 0171/3052042 Waldfreibad ... 07276/8274 Großsporthalle ... 07276/971201 Altenzentrum St. Josef ... 07276/929390 St. Paulus Stift ... 07276/507-0

Pfarrämter

Kath. Pfarramt Herxh., Hayna, HxWeyher, Insh .. 07276/987100 Kath. Pfarramt Rohrbach ... 06345/5944 Prot. Pfarramt Herxh., Hayna, HxWeyher. ... 07276/919075 Prot. Pfarramt Insheim ... 06341/86776 Prot. Pfarramt Rohrbach ... 06349/995980

Bestattungsunternehmen

Pfister Bestattungen und Trauerbegleitung ... 07276/8155 Simon Bestattungen ... 07276/7543 Fahrplangebundenes Ruftaxi (Taxifahren zum Buspreis) - fester Fahrplan: werktags von 7:30 Uhr – 17:00 Uhr

- Zubringer und Abholdienst zum Bahnhof Insheim u. Rohrbach Anmeldung bis 30 min vor Fahrtantritt, Tel. 0621/1077 077

(4)

Notfall- und Bereitschaftsdienst

Notrufe

Polizei ... 110

Feuerwehr ... 112

Rettungsdienst/Notarzt ... 112

Krankentransport ... 19222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Unter der bundeseinheitlichen und kostenfreien Rufnummer 116117 wird man an die zuständige ärztliche Bereitschafts- praxis vermittelt.

Bereitschaftsdienstzentrale Landau, Cornichonstr. 4, Landau

Zahnärzte

Praxisbereich Herxheim, Hayna, Herxheimweyher:

Sa., 10.04., ... 09.00 - 12.00 Uhr So., 11.04., ... 11.00 - 12.00 Uhr ZA Jochem, Friedenstr. 7, Hagenbach, 07273/2319

Praxisbereich Insheim, Rohrbach:

Sa., 10.04., ... 09.00 - 12.00 Uhr So., 11.04., ... 11.00 - 12.00 Uhr ZA Hehn, Westliche Gleisbergstr. 8, Billigheim-Ingenheim, 06349/7561

Augenärzte

Augenklinik Westpfalz Klinikum, Hellmut-Hartert-Str. 1 67655 Kaiserslautern, Tel.: 0631-2030

täglich 19.00 Uhr - 07.00 Uhr, Mi. 14.00 Uhr - Do. 07.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr - Mo. 07.00 Uhr,

Feier-/Brückentage, 24. und 31.12. ab 18 Uhr des Vortages Dienstbereit außerhalb der Sprechstunden:

Auskunft bekommen Sie über die Notfalldienstzentrale Landau oder per Anrufbeantworter jeder Augenarztpraxis.

Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst am Wochenende Unter der bundeseinheitlichen und kostenfreien Rufnummer 116117 wird man an die zuständige kinderärztliche Bereit- schaftspraxis vermittelt.

Bereitschaftsdienstzentrale Landau, Cornichonstr. 4, Landau Tierarzt

Der tierärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer der nie- dergelassenen Tierärzte zu erfahren.

Bienensachverständiger, Wespen- und Hornissenberater

Imker Thomas Hans……….Mobil 0170 7090660 Polizeiinspektion Landau

Aufgrund der aktuellen Situation finden keine Sprechstunden im Rathaus statt! In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte bei der Polizeidirektion Landau unter 06341 2870.

Verbands- und Gemeindewerke Herxheim Störungsdienst

Bei Störungen der Wasser- und Stromversorgung sowie Ab- wasserbeseitigung außerhalb der Dienstzeiten:

Wasserversorgung ... 07276/501-440 Abwasserbeseitigung ... Mobil 0171/4970419 Elektrizitätswerk (für Herxheim u. Hayna) ... Mobil 0170/9982932 Baubetriebshof ... Mobil 0171/8620301

Stromversorgung der Pfalzwerke Netz AG (für Herxheimweyher, Insheim und Rohrbach) Netzteam Kandel, Landauer Straße 28, 76870 Kandel Tel. 07275/955410, Fax 07275/955421

Stromentstörung: 0800/7 97 77 77 Gasentstörung: 0800/1 00 34 48

Gasversorgung

Störungsdienst Erdgas Thüga Energienetze GmbH Tel. 0800/0837111 (gebührenfrei)

Ökumenische Sozialstation AHZ Käsgasse 15, 76863 Herxheim, Tel. 07276/98900 Sprechzeiten: Mo bis Fr nach telefonischer Vereinbarung.

Pflegestützpunkt

Edenkoben – Herxheim – Offenbach

Beratung für hilfe- und pflegebedürftige, kranke oder behinderte Menschen und deren Angehörige.

Käsgasse 15, Tel 07276/5030-163 oder -164, Fax -165 Sprechzeiten: Mo bis Fr nach telefonischer Vereinbarung.

Achtung: Kein Notfall- und Bereitschaftsdienst!

Gemeindeschwesterplus Patricia Niederer, Mobil: 0176/11989077

E-Mail: gemeindeschwester.plus@sozialstation-ahz.de Bonifatiusstraße 14, Herxheim. Termine nach Vereinbarung

Haynaer Bürgerschaftshilfe

Renate Kuntz ... Di, 09.00 - 12.00 Uhr Gemeindeschwesterplus Patricia Niederer Do, 16.00 - 18.00 Uhr Erreichbar unter mobil 0170/447 80 59

Rohrbacher Bürgerhilfe

Henrike Jonsson ... Tel. 06349/7370 Inge Angenendt ... Tel. 06349/5399

Bereitschaftsdienst Apotheken

Deutsches Festnetz ... 01805/5-258825-PLZ (0,14 €/Min.) Mobilfunknetz ...080/5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.) www.lak-rlp.de

Fr 09.04.2021

Rats-Apotheke, Hauptstr. 28, 76764 Rheinzabern Telefon: 07272/930915 Fr 08.30 Uhr bis Sa 08:30 Uhr Park-Apotheke, Westbahnstr. 1, 76829 Landau Telefon: 06341/520090 Fr 08.30 Uhr bis Sa 08:30 Uhr Sa 10.04.2021

Alte Apotheke von 1837, Obere Hauptstr. 1, 76863 Herxheim Telefon: 07276/8578 Sa 08:30 bis So 08:30 Uhr

So 11.04.2021

Bienwald-Apotheke, Hauptstr. 59, 76870 Kandel Telefon: 07275/1204 So 08:30 bis Mo 08:30 Uhr West-Apotheke, Drachenfelsstr. 9, 76829 Landau Telefon: 06341/32621 So 08:30 bis Mo 08:30 Uhr Mo 12.04.2021

Apotheke am Südring, Xylanderstr. 8, 76829 Landau Telefon: 06341/82777 Mo 08:30 bis Di 08:30 Uhr Andreas-Apotheke, Mozartstr. 5, 67363 Lustadt

Telefon: 06347/1522 oder 973000 Mo 08:30 bis Di 08:30 Uhr Di 13.04.2021

Engel-Apotheke, Marktstr. 90, 76829 Landau Telefon: 06341/86661 Di 08:30 bis Mi 08:30 Uhr

Apotheke im Maximilian Center, Maximilianstr. 1, 76744 Wörth Telefon: 07271/979780 Di 08:30 bis Mi 08:30 Uhr

Mi 14.04.2021

Fröschel-Apotheke, Siemensstr. 31, 76751 Jockgrim Telefon: 07271/52524 Mi 08:30 bis Do 08:30 Uhr Sonnen-Apotheke, Schulstr. 45, 76756 Bellheim Telefon: 07272/74488 Mi 08:30 bis Do 08:30 Uhr Do 15.04.2021

Klingbach-Apotheke, Hauptstr. 50, 76865 Rohrbach Telefon: 06349/7370 Do 08:30 bis Fr 08:30 Uhr

Mauritius-Apotheke, Mittlere Ortsstr. 88, 76761 Rülzheim Telefon: 07272/8081 Do 08:30 bis Fr 08:30 Uhr

Fr 16.04.2021

St. Georgs-Apotheke, Hauptstr. 95, 76870 Kandel Telefon: 07275/1350 Fr 08:30 bis Sa 08:30 Uhr Nord-Apotheke, Thomas-Nast-Str. 40, 76829 Landau Telefon: 06341/62100 Fr 08:30 bis Sa 08:30 Uhr

(5)

Amtlicher Teil

Verbandsgemeinde

Das Fundbüro teilt mit

Gefunden

Herxheim

- Rotes Schlüsselmäppchen mit diversen Schlüsseln (03.04., vor Süßwarenfabrik Trauth)

- Brille, rot-brau-getigert (20.02, Alte Apotheke) Rohrbach

- Autoschlüssel mit mehreren Schlüsseln (01.04., Südpfalzcenter)

Verloren

Herxheim

- Autoschlüssel mit 2 Schlüssel + schwarzes Schlüsselmäppchen - Sonnenbrille: gelbe Gläser, Marke Timberland, blau-schwarzes

Gestell

Finder bzw. Eigentümer wenden sich bitte an das Fundbüro der Ver- bandsgemeindeverwaltung Herxheim, Zimmer E.01-04, Tel. 07276 501-101.

Öffentliche Bekanntmachung

Gremium: Schulträgerausschuss der Verbandsgemeinde Herxheim

Termin: Mittwoch, 14.04.2021, 18:30 Uhr Status: 4. öffentliche Sitzung

Ort: Herxheim, Bonifatiusstraße 22 Raum: Elmar-Weiller-Festhalle, großer Saal Tagesordnung

1. Luftreinigungsgeräte für die flächendeckende Ausstattung der Klassen-, Fach- und sonstigen Räumen in den Grundschulen Herxheim und Rohrbach

(Antrag der Fraktionen CDU, SPD und FWG)

2. Erweiterung der bisherigen Betreuungsangebote an der Grund- schule Herxheim ab dem Schuljahr 2021/2022

3. Erhöhung der monatlichen pauschalen elterlichen Kostenbetei- ligung des Angebotes der Ganztagsschule ab dem Schuljahr 2021/2022

4. Information über die Schnelltestung von Schüler*innen in den Grundschulen

5. Situationsbericht aus den Grundschulen 6. Mitteilungen und Anfragen

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.

Ewald Henkenhaf Beigeordneter Hinweis:

• Zuhörer*innen müssen eine medizinische Maske tragen

• Vorerkrankte oder der Risikogruppe zugehörige Personen wird von einem Beiwohnen der Sitzung abgeraten

• Personen mit respiratorischen Symptomen ist der Zutritt zur Sit- zung untersagt

• Im Testzentrum (Elmar-Weiller-Festhalle) gibt es die Möglichkeit eines kostenfreien Schnelltests. Terminvereinbarung: www.coro- natest-herxheim.de

Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz berät an folgenden Terminen:

13.04.; 25.05.; 08.06.; 06.07.; 10.08.;

07.09.; 05.10.; 02.11. und 14.12.2021

in der Verbandsgemeinde Herxheim von 08:40 bis 12:00 und von 13:00 bis 15:40 Uhr vor Ort in allen Fragen zu Rente, Reha und Alters- vorsorge individuell und neutral. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Rentenversicherungsträger das Konto führt.

Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und die aktuelle Rentenhöhe.

Dazu ist der Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Auskünfte über andere Personen, zum Beispiel den Ehegatten, sind möglich, wenn eine Vollmacht vorliegt.

Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der Verbands- gemeinde

bei Frau Tornatore, Telefon: 07276/501-122 oder bei Frau Stibig, Telefon: 07276/501-123, Zimmer 1.02.

Dabei muss die Versicherungsnummer und der Grund der Beratung angegeben werden.

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der aktuellen Situation entscheidet sich immer erst kurz vorher, ob der Termin persönlich vor Ort stattfinden kann oder telefonisch beraten werden muss.

Falls die Sprechstunden telefonisch stattfindet, ruft Sie ein Bera- ter der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz zu dem vereinbarten Termin an und berät Sie telefonisch. Unterlagen wer- den danach zugesendet.

Ihre Verbandsgemeinde

Ergebnis der 9. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Verbandsgemeinde Herxheim im Umlaufverfahren am 30.03.2021

Vergabe von Reinigungsleistungen im Rathaus

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Herxheim beschließt einstimmig die Verwaltung zu beauftragen, unter Beach- tung von Arbeitsqualität, Fachqualität und Preis ein entsprechendes Vergabeverfahren für die Reinigungsleistungen im Rathaus durchzu- führen.

Den ausführlichen Text der gefassten Beschlüsse und zugehörigen Anlagen können Sie im Ratsinformationssystem der Verbandsge- meinde Herxheim unter https://herxheim.more-rubin1.de abrufen.

Navigieren Sie hierzu über Kalender zur Sitzung oder suchen Sie über Recherchen.

Impfzentrum Landau/Südliche Weinstraße:

Impfkoordinatoren bitten um „pünktliche, aber nicht überpünktliche“ Ankunft – Nach Ostern Wechsel zu 12- Stunden-Betrieb

Check-In, Aufklärung, Impfung, Check-Out: Der Ablauf im Impfzent- rum Landau/Südliche Weinstraße ist genau getaktet. Auch die Anzahl der Parkplätze und die Anbindung an den ÖPNV sind genau auf einen reibungslosen Ablauf ausgelegt. Lange Wartezeiten werden so ver- mieden. Schwierig wird es für das Team vor Ort nur, wenn Bürgerinnen und Bürger deutlich zu früh zu ihrem Impftermin anreisen. Dann kann es zu Wartesituationen und Parkplatzmangel kommen. Deswegen bitten die Impfkoordinatoren Stefan Krauch und Bastian Dietrich die Bevölkerung darum, die Anfahrt so zu gestalten, dass Impflinge maxi- mal 15 Minuten vor der auf der Terminbestätigung genannten Uhrzeit am Impfzentrum ankommen. „Es ist natürlich nachvollziehbar, dass niemand seinen Impftermin aufgrund einer Verspätung verpassen möchte“, so Krauch und Dietrich. Aber für den problemfreien Ablauf im Impfzentrum sei das Team auf die Mithilfe der Impflinge angewie- sen. „Sie helfen uns am besten, wenn Sie pünktlich, aber nicht über- pünktlich zu Ihrem Termin kommen. Dann kann vor Ort ein Rädchen perfekt ins andere greifen“, betonen die Impfkoordinatoren. Dazu genüge es völlig, eine Viertelstunde vor dem Termin an der Einrichtung im Landauer Gewerbegebiet anzukommen. Sollte jemand aufgrund einer unvorhersehbaren Situation, zum Beispiel einem plötzlichen Stau, dennoch etwas zu spät kommen, kümmern sich die Mitarbei- terinnen und Mitarbeiter darum, dass die Impfung trotzdem stattfin- den kann. Außerdem kündigen Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch und der Landrat des Kreises Südliche Weinstraße Dietmar Seefeldt an, dass das Impfzentrum nach Ostern in den 12-Stunden- Betrieb hochgefahren wird. „Wir sind bereit. Wenn das Land den Impf- stoff wie angekündigt liefern kann, können wir in Stadt und Kreis das Impftempo deutlich anziehen“, so die beiden Verwaltungschefs. Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Stadtverwaltung Landau und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße.

Ortsgemeinde Herxheim

Verabschiedung des Einrichtungsleiters Altenzentrum St. Josef

Am Mittwoch, 31. März, wurde Herr Hubert Niederer nach 19 Dienst- jahren als Einrichtungsleiter des Altenzentrums St. Josef in die Frei- stellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet.

Die Verabschiedung wurde unter Einhaltung der geltenden Corona- Regeln im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal begangen. Ortsbür- germeisterin Hedi Braun bedankte sich bei Herrn Hubert Niederer für die geleistete Arbeit zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner

(6)

des Altenzentrums, die sein Engagement und seinen Einsatz stets mit großer Wertschätzung wahrnahmen. Deren Wohl stand für Niederer immer an erster Stelle. Er machte die ihm anvertrauten Menschen zum Kern seiner verantwortungsvollen Aufgabe und führte die Einrichtung unter dem Grundsatz „Pflege so, wie du gerne gepflegt werden wür- dest”.

Als Heimleiter wurde Herr Hubert Niederer im Jahr 2002 eingestellt.

Zuvor hatte er sich vom Krankenpfleger zum Pflegedienstleiter im Kreiskrankenhaus Kandel weiterentwickelt und war anschließend Lei- ter eines Caritas-Altenzentrums in Limburgerhof. Von 2004 bis 2013 übernahm er zusätzlich die Leitung des Kreisaltenpflegeheims in Bad Bergzabern.

Der Erste Beigeordnete Sven Koch sowie Personalratsvorsitzen- der Thorsten Bast schlossen sich den dankenden Worten der Orts- bürgermeisterin an. Sie wünschten Herrn Hubert Niederer für den bevorstehenden neuen Lebensabschnitt alles Gute, viel Gesundheit, persönliches Wohlergehen und Zeit für diejenigen Dinge, die bisher bei der ausfüllenden Funktion als Heimleiter zu kurz gekommen waren.

v.l. Erster Beigeordneter Sven Koch, Einrichtungsleiter Hubert Niede- rer, Ortsbürgermeisterin Hedi Braun

Öffentliche Bekanntmachung

Gremium: Ausschuss für Bauen und Ortsentwicklung (Bauaus- schuss) der Ortsgemeinde Herxheim

Termin: Dienstag, 13.04.2021, 18:30 Uhr Status: 15. öffentliche Sitzung

Ort: Herxheim, Bonifatiusstraße 22 Raum: Elmar-Weiller-Festhalle, großer Saal Tagesordnung

1. Bebauungsplan „Eisenbahnstraße / Im Kalkofen / Am Bahnhof“

2. Bebauungsplan „Obere Hauptstraße 107-117“

3. Bebauungsplan „Untere Hauptstraße 118-130, 1. Änderung“

4. Bebauungsplan „Hauptstraße, 3. Änderung“

5. Widmung von Straßen;Vorhabenbezogener Bebauungsplan

„Am Südring“

6. Befestigung des ehemaligen Zuckerrübenverladeplatzes 7. Sanierung Jugendzentrum Herxheim;Grundkonzeption 8. Auftragsvergaben;

8.1 Ausschreibung der Estricharbeiten für das Altenzentrum St.

Josef (3. BA)

8.2 Ausschreibung der Metallbau- und Schlosserarbeiten für das Altenzentrum St. Josef (3. BA)

8.3 Planungsauftrag;Neue Bushaltestellen in Hayna 9. Bauanträge und Bauvoranfragen;

9.1 Bauvoranfrage zur Errichtung einer Vinothek, Wohnhaus/Ferien- wohnungen u. Wohnmobilstellplätze, Am Schambach

9.2 Bauvoranfrage zur Nutzungsänderung Wohnung zu Gewerbe, Obere Hauptstraße 69

9.3 Antrag auf Abriss von Scheunengebäuden, Bruchgartenstraße 11

9.4 Bauantrag zur Errichtung einer Inhaber- und Betriebsleiterwoh- nung, Sunnerwiesen 10

9.5 Bauvoranfrage zur Errichtung eines Mehrfamilienwohnhauses, Friedhofstraße 3, Hayna

9.6 Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses, Südliche Friedhofstraße, Hayna

9.7 Bauantrag zur Errichtung einer Photovoltaikanlage Hauptstraße 87 9.8 Bauantrag zur Umnutzung eines Vereinsheimes in einen gast- ronomischen Betrieb mit Erweiterung des überdachten Außen- bereiches und Errichtung von 7 Holz-Pavillons, Am Sportplatz, Hayna

9.9 Bauantrag zur Errichtung einer Einfriedung, Am Wingert 14 10. Mitteilungen und Anfragen;

Vorbereitung der 17. Sitzung des Ortsgemeinderates Herxheim am 20.04.2021

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.

Hedi Braun, Ortsbürgermeisterin Hinweis:

· Zuhörer*innen müssen eine medizinische Maske tragen

· Vorerkrankte oder der Risikogruppe zugehörige Personen wird von einem Beiwohnen der Sitzung abgeraten

· Personen mit respiratorischen Symptomen ist der Zutritt zur Sit- zung untersagt

· Im Testzentrum (Elmar-Weiller-Festhalle) gibt es die Möglichkeit eines kostenfreien Schnelltests. Terminvereinbarung: www.coro- natest-herxheim.de

Öffentliche Bekanntmachung

Gremium: Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde Herxheim

Termin: Donnerstag, 15.04.2021, 18:30 Uhr Status: 12. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung Ort: Digitale Sitzung

Über die Homepage der Verbandsgemeinde Herx- heim können sich Bürger/Innen unter www.vg-herx- heim.de/sitzungen bzw. mit folgendem QR-Code der Live-Sitzung zuschalten:

Tagesordnung A) Öffentlicher Teil

1. Sponsoring, Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendun- gen an die Ortsgemeinde Herxheim

2. Änderung der Benutzungsordnung und Benutzungsentgelte für die Grillhütte Herxheim

3. Festsetzung Benutzungsordnung und Benutzungsentgelte für das Waldstadion Herxheim als Haus der Vereine

4. Weiterentwicklung der Kita Landschaft 5. Förderung Chawwerusch-Theater 2021 6. Mitteilungen und Anfragen

Vorbereitung der 17. Sitzung des Ortsgemeinderates Herxheim am 20.04.2021

B) Nichtöffentlicher Teil

1. Grundstücksangelegenheiten 2. Personalangelegenheiten

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.

Hedi Braun, Ortsbürgermeisterin

Öffentliche Bekanntmachung

Gremium: Ausschuss für Friedhöfe, Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, Land- und Forstwirtschaft der Orts- gemeinde Herxheim

Termin: Freitag, 16.04.2021, 13:30 Uhr Status: 3. öffentliche Sitzung

Ort: Herxheim, Bonifatiusstraße 22 Raum: Elmar-Weiller-Festhalle, großer Saal Tagesordnung

1. Neues Forsteinrichtungswerk für den Gemeindewald Herxheim 2. Einrichtung eines Kur- und Heilwaldes im Herxheimer Wald 3. Erlass einer Baumschutzsatzung

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

In Vertretung gez.

Hans Müller, Beigeordneter Hinweis:

• Zuhörer*innen müssen eine medizinische Maske tragen

• Vorerkrankte oder der Risikogruppe zugehörige Personen wird von einem Beiwohnen der Sitzung abgeraten

• Personen mit respiratorischen Symptomen ist der Zutritt zur Sit- zung untersagt

• Im Testzentrum (Elmar-Weiller-Festhalle) gibt es die Möglichkeit eines kostenfreien Schnelltests. Terminvereinbarung: www.coro- natest-herxheim.de

(7)

Öffentliche Bekanntmachung

Dienstleistungszentrum Ländlicher

Raum 67433 Neustadt a.d.W.,

29.03.2021

DLR Rheinpfalz Konrad-Adenauer-Str. 35 Abteilung Landentwicklung,

Ländliche Bodenordnung Flurbereinigung Nußdorf II Aktenzeichen: RF4884N

Telefon: 06321/671-0

Flurbereinigung Nußdorf VII Ost Telefax: 06321/671-1250 Aktenzeichen: 41262-HA2.3. Internet: www.dlr.rlp.de

Flurbereinigung Nußdorf II und Flurbereinigung Nußdorf VII Ost

Teilungs- und Änderungsbeschluss I. Anordnung

1. Teilung des Flurbereinigungsgebietes (§ 8 Abs. 2 Flurbereini- gungsgesetz (FlurbG))

Hiermit wird das durch Flurbereinigungsbeschluss vom 12.11.2001 festgestellte, mit Beschluss vom 18.12.2007, 01.03.2011, 02.10.2013 und 25.08.2014 geänderte Flurbereinigungsgebiet des Flurbereini- gungsverfahrens Nußdorf II, kreisfreie Stadt Landau In der Pfalz, wie folgt geteilt:

1.1 Die nachstehend aufgeführten Flurstücke Gemarkung Nußdorf, Flurstücke Nummern:

3660, 4129/12, 4129/14, 4129/16, 4400/1, 4401, 4402, 4403, 4407, 4409, 4410, 4411, 4414, 4415, 4416, 4416/2, 4418, 4419, 4420, 4422, 4423, 4424, 4425, 4426/1, 4429, 4429/2, 4430, 4431, 4432, 4433, 4434, 4435, 4436, 4437, 4438, 4438/2, 4439, 4440, 4441, 4443, 4444, 4445, 4446, 4447, 4450, 4451, 4452, 4453, 4454, 4455, 4456, 4457, 4459, 4460, 4460/2, 4461, 4463, 4464, 4466/1, 4468, 4472, 4473, 4482, 4483, 4484/3, 4485, 4485/2, 4486, 4487, 4488, 4489, 4489/2, 4490, 4491, 4493, 4494, 4495, 4496, 4497, 4498, 4499, 4500, 4501, 4502/3, 4530, 4531, 4532, 4533, 4534, 4537, 4538, 4538/2, 4539, 4540, 4541, 4542, 4543, 4544, 4546, 4547, 4548, 4549, 4551, 4552, 4553, 4555, 4556, 4557, 4558, 4559, 4560, 4561, 4566/2, 4567, 4568, 4568/2, 4568/3, 4569, 4570, 4571, 4572, 4573, 4574, 4575, 4576, 4577, 4577/2, 4578, 4579, 4580, 4854, 4854/2, 4856, 4858, 4858/2, 4859, 4860, 4861, 4862, 4863, 4864, 4864/2, 4864/3, 4865, 4866, 4867, 4868, 4869, 4870, 4871, 4872, 4872/2, 4873, 4874, 4875, 4875/2, 4876, 4877, 4877/2, 4878, 4879, 4879/2, 4880, 4881, 4883/2, 4883/3, 4884, 4884/2, 4884/3, 4884/4, 4885, 4885/4, 4886, 4886/2, 4886/3, 4887, 4887/2, 4888, 4888/2, 4889, 4890, 4891, 4892, 4893, 4893/2, 4894, 4895, 4895/2, 4896, 4897, 4897/2, 4898, 4898/2, 4899, 4899/2, 4932/3, 4932/7, 4932/17, 4934/4, 4934/5, 4934/7, 4934/8, 4936/2, 4936/3, 4937/2, 4937/3, 4938/8, 4938/9, 4938/10, 4938/11, 4938/13, 4938/14, 4938/16, 4938/17, 4938/19, 4938/20, 4938/22, 4938/23, 4939, 4939/2, 4940, 4941, 4942, 4942/2, 4942/3, 4942/4, 4943, 4943/2, 4944, 4945, 4946, 4947, 4948, 4949, 4950/1, 4952, 4953, 4954, 4955, 4956, 4957, 4957/2, 4958, 4958/2, 4958/3, 4958/4, 4959/2, 4959/14, 4960/5, 4960/13, 4960/14, 4961/2, 4961/3, 4962/4, 4963/4, 4964, 4965, 4966, 4967, 4968, 4968/1, 4968/6, 4969, 4970, 4971, 4972, 4973, 4974, 4975, 4976, 4977/4, 4978, 4979, 4980, 4981, 4982, 4983, 4984, 4985, 4986, 4987, 4988, 4989, 4990, 4991, 4992, 4993, 4994, 4995, 4996, 4996/2, 4997, 4998, 4999, 5001/5, 5001/6, 5004/4, 5005, 5006, 5007, 5008, 5009, 5010, 5011, 5012, 5013, 5014, 5015, 5016, 5017, 5018, 5019/1, 5019/2, 5019/3, 5020/1, 5020/2, 5020/3, 5021/1, 5021/2, 5021/3, 5022/1, 5022/2, 5022/3, 5023/1, 5023/2, 5023/3, 5024/1, 5024/2, 5024/3, 5024/4, 5025/1, 5025/3, 5026/4, 5026/5, 5027/2, 5027/3, 5027/5, 5027/6, 5027/7, 5028/2, 5028/3, 5028/4, 5029/4, 5029/5, 5030/5, 5030/8, 5031/5, 5031/6, 5031/10, 5076/6, 5076/12, 5092/1, 5094/1, 5095/1, 5098/8, 5098/11, 5098/13, 5098/16, 5100/2, 5100/3, 5101/4, 5101/7, 5102/5, 5102/6, 5104/2, 5104/3, 5106, 5107/2, 5107/3 und 5107/4

werden vom Flurbereinigungsverfahren Nußdorf II abgeteilt und die Bodenordnung in diesem Gebiet als selbständiges Flurbereinigungs- verfahren Nußdorf VII Ost fortgeführt.

1.2 Der nicht in das abgetrennte neue Flurbereinigungsverfahren Nuß- dorf VII Ost einbezogene Teil des ursprünglichen Flurbereinigungs- verfahrens Nußdorf II bildet weiterhin das Gebiet der Flurbereinigung Nußdorf II.

2. Anordnung geringfügiger Änderungen des Flurbereinigungsge- bietes

Nußdorf VII Ost (§ 8 Abs. 1 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)) Hiermit wird das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost wie folgt geändert:

Zu dem Flurbereinigungsgebiet werden folgende Flurstücke zugezo- gen:Gemarkung Nußdorf Flurstücke Nummern:

7549/1 und 7656/1

3. Feststellung des Flurbereinigungsgebietes

Die Flurbereinigungsgebiete werden nach Maßgabe der vorstehenden Änderungen festgestellt.

Öffentliche Bekanntmachung

Dienstleistungszentrum Ländlicher

Raum 67433 Neustadt a.d.W.,

29.03.2021

DLR Rheinpfalz Konrad-Adenauer-Str. 35

Abteilung Landentwicklung, Ländliche

Bodenordnung Telefon: 06321/671-0

Flurbereinigung Nußdorf IV Telefax: 06321/671-1250 Aktenzeichen: 41158-HA11.5. Internet: www.dlr.rlp.de

Schlussfeststellung

des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf IV

gemäß § 149 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)

I. Feststellung des Abschlusses des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf IV

Die Flurbereinigungsbehörde schließt hiermit das Flurbereinigungs- verfahren Nußdorf IV durch folgende Feststellungen ab:

1. Die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan ist bewirkt.

2. Den Beteiligten stehen keine Ansprüche mehr zu, die im Flurbe- reinigungsverfahren hätten berücksichtigt werden müssen.

3. Die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft sind abgeschlossen.

II. Hinweise

Mit der Zustellung der unanfechtbaren Schlussfeststellung an die Teilnehmergemein schaft ist das Flurbereinigungsverfahren beendet.

Gründe

Die Voraussetzungen für die Schlussfeststellung nach § 149 Flurbe- reinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) liegen vor.

Die Ausführung des Flurbereinigungsplanes ist in tatsächlicher und rechtlicher Hin sicht bewirkt. Insbesondere sind alle Anträge, Wider- sprüche und Klagen der Betei ligten erledigt.

Das Grundbuch wurde nach den Ergebnissen der Bodenordnung berichtigt. Die Unterlagen für die Berichtigung des Grundbuches wurden den zuständigen Grundbuchämtern und die Daten zur Berichtigung des amtlichen Liegenschaftskatasters wurden der Ver- messungs- und Katasterverwaltung übersandt.

Die neu geschaffenen gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen sind erstellt und dem jeweils Unterhaltungspflichtigen in die Unterhal- tung übergeben worden.

Aufgaben, die die Teilnehmergemeinschaft noch zu erfüllen hätte, sind nicht be kannt.

Die Kasse der Teilnehmergemeinschaft wurde ordnungsgemäß abge- schlossen. Der verbleibende Restkassenbestand wird nach Unan- fechtbarkeit der Schlussfeststellung der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf VI zur Senkung der Eigenleistung der Beteiligten übergeben und die Kasse aufgelöst. Der Vorstand der Teilnehmer gemeinschaft hat dieser Regelung zugestimmt.

Mit der Unanfechtbarkeit der Schlussfeststellung ist das Flurbereini- gungsverfahren beendet und die Teilnehmergemeinschaft erloschen.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Feststellung kann innerhalb eines Monats mit dem 1.

Tag der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz,

Abteilung Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung, Konrad-Adenauer-Straße 35, 67433 Neustadt oder wahlweise bei der

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), - Obere Flurbereinigungsbehörde -

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen.

Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchs- frist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der oben genannten Behörden eingegangen ist.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden.

In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizier- ten elektronischen Signatur nach der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG (ABl. L 257 vom 28.8.2014, S. 73) in der jeweils geltenden Fassung zu versehen.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei dem DLR sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beach- ten, die im Internet auf der Seite www.dlr.rlp.de unter Service/Elektro- nische Kommunikation ausgeführt sind.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei der ADD sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.add.rlp.de unter Service/Elektroni- sche Kommunikation ausgeführt sind.

Im Auftrag gez. Knut Bauer

(8)

Das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost deckt sich mit dem von der Aufbaugemeinschaft festgelegten östlichen Aufbau- abschnitt AA 5. Die Bearbeitung dieses Abschnitts ist für die Jahre 2021 (Jahr der Räumung) und 2022 (Jahr der Wiederbepflanzung) vor- gesehen.

Die Teilung ermöglicht es, das Flurbereinigungsverfahren für das Teil- gebiet Nußdorf VII Ost unabhängig vom Fortgang und der Weiterfüh- rung der Flurbereinigung im verbleibenden Flurbereinigungsgebiet der Flurbereinigung Nußdorf II durchzuführen.

Dies ist erforderlich, um den Ertragsausfall auf ein wirtschaftlich ver- tretbares Maß zu begrenzen und die mit der Flurbereinigung und dem planmäßigen Rebenwiederaufbau verbundenen erheblichen Kosten zeitlich zu strecken und damit in einem für die Beteiligten finanziell tragbaren Rahmen zu halten.

Aus verfahrenstechnischen Gründen ist es geboten, die in diesem Beschluss unter Nr.I.2. aufgeführten Flurstücke zuzuziehen, damit der Zweck der Flurbereinigung insbesondere im Hinblick auf eine bessere Abfindungsgestaltung und Gestaltung des auszubauenden Wegenet- zes möglichst vollkommen erreicht werden kann.

Die sofortige Vollziehung dieses Beschlusses liegt im überwiegenden Interesse der Beteiligten. Es liegt insbesondere in ihrem Interesse, dass das Flurbereinigungsverfahren Nußdorf VII Ost ohne Zeitver- lust fortgesetzt wird, damit die angestrebten betriebswirtschaftlichen Vorteile möglichst bald eintreten. Eine Verzögerung der Verfahrensbe- arbeitung würde für die Mehrzahl der Beteiligten erhebliche wirtschaft- liche Nachteile bei der angestrebten agrarstrukturellen Verbesserung mit sich bringen, die darin bestehen, dass die Bekanntgabe des Flur- bereinigungsplanes und damit der Besitzübergang verzögert würden.

Die sofortige Vollziehung liegt auch im öffentlichen Interesse. Die Maß- nahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur und die damit investierten öffentlichen Mittel tragen ganz erheblich zur Erhaltung der Landwirt- schaft und der Kulturlandschaft und damit zur Erhaltung eines bedeu- tenden Wirtschaftsfaktors in der Landwirtschaft bei. Im Hinblick auf den raschen Strukturwandel in der Landwirtschaft ist es erforderlich, dass die mit der Flurbereinigung angestrebten Ziele möglichst schnell verwirklicht werden.

Die Voraussetzungen für die Anordnung der sofortigen Vollziehung lie- gen damit vor (§ 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 VwGO).

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diesen Beschluss kann innerhalb eines Monats, beginnend mit dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung, Widerspruch erho- ben werden.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz, Abteilung Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung, Konrad-Adenauer-Straße 35, 67433 Neustadt oder wahlweise bei der

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) - Obere Flurbereinigungsbehörde -

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen.

Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchs- frist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der oben genannten Behörden eingegangen ist.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden.

In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizier- ten elektronischen Signatur nach der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG (ABl. L 257 vom 28.8.2014, S. 73) in der jeweils geltenden Fassung zu versehen.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei dem DLR sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beach- ten, die im Internet auf der Seite www.dlr.rlp.de unter Service/ Elektro- nische Kommunikation ausgeführt sind.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei der ADD sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.add.rlp.de unter Service/ Elektroni- sche Kommunikation ausgeführt sind.

Hinweis:

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist nach Art. 6 Abs.

1 Satz 1 lit. e und Abs. 3 Satz 1 lit. b Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) i.V.m § 3 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) zur Wahrneh- mung der Aufgaben des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR), die im öffentlichen Interesse liegen oder in Ausübung öffentli- cher Gewalt erfolgen, erforderlich. Hinsichtlich der Informationspflich- ten nach Art. 13 und 14 DS-GVO sowie der Betroffenenrechte nach Art. 15 ff. DS-GVO weisen wir auf die Datenschutzerklärung auf unse- rer Homepage www.dlr.rlp.de unter Datenschutz hin.

Im Auftrag gez. Knut Bauer 4. Teilnehmergemeinschaften

4.1 Die Eigentümer und Erbbauberechtigten der zum Flurbereini- gungsgebiet Nußdorf VII Ost zugezogenen Grundstücke (Teilnehmer) bilden die “Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf VII Ost”

4.2 Die Eigentümer und Erbbauberechtigten der dem verbleibenden Flurbereinigungsgebiet Nußdorf II zugehörigen Grundstücke (Teil- nehmer) bilden die “Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf II”

4.3 Der Sitz beider Teilnehmergemeinschaften ist in Landau-Nußdorf.

4.4 Der in der Teilnehmerversammlung vom 19.11.2007 gewählte Vor- stand der Teilnehmergemeinschaft Nußdorf II ist auch als Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Nußdorf VII Ost gewählt.

5. Zeitweilige Einschränkungen der Flurstücksnutzung

Ungeachtet anderer gesetzlicher Bestimmungen gelten von der Bekanntgabe des Flurbereinigungsbeschlusses bis zur Unanfecht- barkeit des Flurbereinigungsplanes die im Flurbereinigungsbeschluss vom 12.11.2001 festgelegten zeitweiligen Einschränkungen der Flur- stücksnutzung in beiden Flurbereinigungsgebieten unverändert fort.

Ergänzend gilt folgende Einschränkung: Der Umbruch von Dauergrün- land und Grünlandflächen sowie die Neueinsaat von Dauergrünland unterliegen der Veränderungssperre nach § 34 FlurbG. Der Umbruch von Grünlandflächen bedarf der schriftlichen Zustimmung der Flur- bereinigungsbehörde und setzt die Genehmigung der zuständigen Kreisverwaltung voraus.

II. Anordnung der sofortigen Vollziehung

Die sofortige Vollziehung dieses Verwaltungsaktes (Nr. I, 1 bis 5) nach

§ 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) in der Fassung vom 19.03.1991 (BGBl. I S. 686), zuletzt geändert durch Arti- kel 181 vom 19.06.2020 I 1328, wird angeordnet mit der Folge, dass Rechtsbehelfe gegen ihn keine aufschiebende Wirkung haben.

III. Hinweise:

Auslegung des Beschlusses mit Gründen und Übersichtskarte Je ein Abdruck dieses Beschlusses mit den Beschlussgründen und einer Übersichtskarte liegen einen Monat lang nach der Bekanntgabe zur Einsichtnahme der Beteiligten aus bei:

den Verbandsgemeindeverwaltungen

• Landau-Land, An 44 Nr. 31, 76829 Landau, im Bürgerbüro (06341/143-145 oder 06341/143-146)

• Herxheim, Obere Hauptstraße 2, 76863 Herxheim, Zimmer Nr. 2.11.

(07276/501-212)

Bitte beachten Sie, dass auf Grund der derzeitigen Situation mit jedem der vorgenannten Ansprechpersonen unbedingt eine vor- herige telefonische Terminabsprache durchzuführen ist!

Die Grenze des Flurbereinigungsgebietes ist nachrichtlich in einer Übersichtskarte dargestellt.

Dieser Beschluss und die Übersichtskarte können darüber hinaus im Internet unter „www.dlr-rheinpfalz.rlp.de -direkt zu Bodenord- nungsverfahren - 41262 - Nußdorf VII Ost- 4. Bekanntmachungen und 5. Karten“ eingesehen werden.

Begründung 1. Sachverhalt:

Das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost, mit ca.

44 ha, wird zur Bearbeitung aus dem mit Beschluss vom 12.11.2001 angeordneten Flurbereinigungsverfahren Nussdorf II (Stammverfah- ren) als selbständiges Verfahren abgetrennt.

Die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer und Erbbau- berechtigten wurden vom ehemaligen Kulturamt Neustadt als Flurbe- reinigungsbehörde am 14.08.2001 in einer Aufklärungsversammlung zum Flurbereinigungsverfahren Nußdorf II eingehend über die Auf- teilung des Flurbereinigungsverfahrens in verschiedene Teilverfahren einschließlich der voraussichtlich entstehenden Kosten aufgeklärt.

Die landwirtschaftliche Berufsvertretung und die übrigen zu beteili- genden Behörden, Kommunen und Organisationen wurden gehört bzw. unterrichtet.

Eine erneute Aufklärungsversammlung ist nicht erforderlich. Erhebli- che Änderungen der Verhältnisse sind in der Zwischenzeit nicht ein- getreten.

2. Gründe

2.1 Formelle Gründe

Dieser Beschluss wird vom DLR Rheinpfalz als zuständige Flurberei- nigungsbehörde erlassen.

Rechtsgrundlage für den Beschluss ist § 8 Abs. 1 und 2 in Verbindung mit den §§ 1 und 4 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) sowie § 2 Abs. 3 FlurbG und § 1 Landesverordnung zur Übertragung von Befugnissen nach dem Flurbereinigungsgesetz vom 20.12.1994 (GVBI. S. 485).

Die formellen Voraussetzungen für den Änderungsbeschluss sind gegeben.

2.2 Materielle Gründe

Die Mitgliederversammlung der Aufbaugemeinschaft LD-Nußdorf hat am 09 März 2020 beschlossen, den Aufbauabschnitt AA 5 in zwei Teile, eine östliche Hälfte und eine westliche Hälfte, aufzuteilen.

(9)

B) Nichtöffentlicher Teil 1. Jagdbezirk Hayna

2. Grundstücksangelegenheiten

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.

Markus Dudenhöffer, Ortsvorsteher

Ortsgemeinde Herxheimweyher

Nachruf

Im Alter von 82 Jahren verstarb am 24.03.2021

Herr Alois Wingerter

Von 1979 - 1999 war Herr Wingerter als Rats- und Ausschuss- mitglied für die Ortsgemeinde Herxheimweyher kommunalpoli- tisch tätig.

In seinem Ehrenamt hat er sich in vielfältiger Weise mit großem Einsatz und Pflichtbewusstsein für die Bürgerinnen und Bürger engagiert und die positive Entwicklung seiner Heimatgemeinde mitgestaltet.

In Trauer und Respekt nehmen wir Abschied von Alois Wingerter.

Wir werden Herrn Wingerter in guter Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Familie.

Für die Ortsgemeinde Herxheimweyher Dr. Markus Müller

Ortsbürgermeister

Barbara Hauck Oswald Mohn

Erste Beigeordnete Beigeordneter

Agrarmeteorologie Rheinland-Pfalz

Höhe über NN:

Geogr. Länge: Geogr. Breite:

Temperatur Mittel* Abweichung

Mittel

Maximum

Minimum

Minimum am Erdboden

Sommertage (Tmax>=25°C) Heiße Tage (Tmax >=30°C)

Vegetationstage (T >= 5°C) Frosttage (Tmin <=0°C)

Eistage (Tmax <=0°C)

Niederschlag

Summe

Maximum

Summe seit Jahresbeginn

Regentage

Sonnenscheindauer

Summe

* Vieljähriges Mittel:

www.Wetter.RLP.de Alle Angaben ohne Gewähr!

Herxheimweyher März 2021

6,6 °C 5,8 °C + 0,8 K 25,2 °C 31.03.2021

-2,4 °C 07.03.2021 -2,9 °C 07.03.2021

1 0 20 6 0

35,3 mm 45,5 mm -10,2 mm -22,4 % 8,6 mm 13.03.2021

131,5 mm 10

205 h 131 h + 74,0 h + 56,5 %

DWD Neustadt (1951 - 1980)

144 m

8,25 ° 49,16 °

Ortsteil Hayna

Danke an die Pflanzhelfer

Ich darf mich bei allen Helfern für die Mithilfe bei der Pflanzung und beim Aufbringen der Holzhackschnitzel bei der Feldheckenvernetzung bedanken.

Ebenso bei unserer Gärtnerei für die Unterstützung. Hoffen wir, das die Bäume und Hecken bald reiche Früchte tragen und uns alle erfreuen.

Ihr Ortsvorsteher Markus Dudenhöffer

Öffentliche Bekanntmachung

Gremium: Ortsbeirat Hayna

Termin: Montag, 12.04.2021, 19:30 Uhr Status: 11. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung Ort: Digitale Sitzung

Über die Homepage der Verbandsgemeinde Herx- heim können sich Bürger/Innen unter www.vg-herx- heim.de/sitzungen bzw. mit folgendem QR-Code der Live-Sitzung zuschalten:

Tagesordnung A) Öffentlicher Teil

1. Bebauungsplan „Hauptstraße, 3. Änderung“

2. Planungsauftrag;Neue Bushaltestellen in Hayna 3. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2021/2022 4. Bauanträge und Bauvoranfragen;

4.1 Bauantrag zur Errichtung einer Photovoltaikanlage Hauptstraße 87

4.2 Bauvoranfrage zur Errichtung eines Mehrfamilienwohnhauses, Friedhofstraße 3, Hayna

4.3 Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses, Südliche Friedhofstraße, Hayna

4.4 Bauantrag zur Umnutzung eines Vereinsheimes in einen gastro- nomischen Betrieb mit Erweiterung des überdachten Außenberei- ches und Errichtung von 7 Holz-Pavillons, Am Sportplatz, Hayna 4.5 Bauantrag zur Errichtung einer Einfriedung, Am Wingert 14 5. Mitteilungen und Anfragen

Hinweis: Die Textübermittlung erfolgt ausschließlich über cmsweb.wittich.de. Anfragen können per E-Mail an mitteilungsblatt@herxheim.de gerichtet werden. Redaktions-Annahmeschluss ist Dienstag, 08:00 Uhr.

Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.

Redaktion: Hannah Klima, Rathaus, Zimmer 1.11, Tel. 07276 501 134

Anzeigen: Melina Franklin, Produktionsleiterin

Impressum

Herausgeber Verbandsgemeinde Herxheim und verantwortlich vertreten durch

für den amtlichen und Hedi Braun, Bürgermeisterin nichtamtlichen Teil: Obere Hauptstr. 2, 76863 Herxheim

Druck: Druckhaus WITTICH KG

Verlag: LINUS WITTICH Medien KG

Anschrift: 54343 Föhren, Europa-Allee 2 (Industriepark Region Trier, IRT)

Erscheinungsweise: nach Bedarf Zustellung: Kostenlose Zustellung an alle Haushalte, Einzelbezug über den Verlag Reklamationen Vertrieb: Tel. 06502 9147-0, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de

(10)

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei dem DLR sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beach- ten, die im Internet auf der Seite www.dlr.rlp.de unter Service/Elektro- nische Kommunikation ausgeführt sind.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei der ADD sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.add.rlp.de unter Service/Elektroni- sche Kommunikation ausgeführt sind.

Im Auftrag gez. Knut Bauer

Öffentliche Bekanntmachung

Dienstleistungszentrum

Ländlicher Raum 67433 Neustadt a.d.W., 29.03.2021 DLR Rheinpfalz Konrad-Adenauer-Str. 35

Abteilung Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung Flurbereinigung Nußdorf II Aktenzeichen: RF4884N

Telefon: 06321/671-0

Flurbereinigung Nußdorf VII Ost Telefax: 06321/671-1250 Aktenzeichen: 41262-HA2.3. Internet: www.dlr.rlp.de

Flurbereinigung Nußdorf II und Flurbereinigung Nußdorf VII Ost Teilungs- und Änderungsbeschluss

I. Anordnung

1. Teilung des Flurbereinigungsgebietes (§ 8 Abs. 2 Flurbereini- gungsgesetz (FlurbG))

Hiermit wird das durch Flurbereinigungsbeschluss vom 12.11.2001 festgestellte, mit Beschluss vom 18.12.2007, 01.03.2011, 02.10.2013 und 25.08.2014 geänderte Flurbereinigungsgebiet des Flurbereini- gungsverfahrens Nußdorf II, kreisfreie Stadt Landau In der Pfalz, wie folgt geteilt:

1.1 Die nachstehend aufgeführten Flurstücke Gemarkung Nußdorf, Flurstücke Nummern:

3660, 4129/12, 4129/14, 4129/16, 4400/1, 4401, 4402, 4403, 4407, 4409, 4410, 4411, 4414, 4415, 4416, 4416/2, 4418, 4419, 4420, 4422, 4423, 4424, 4425, 4426/1, 4429, 4429/2, 4430, 4431, 4432, 4433, 4434, 4435, 4436, 4437, 4438, 4438/2, 4439, 4440, 4441, 4443, 4444, 4445, 4446, 4447, 4450, 4451, 4452, 4453, 4454, 4455, 4456, 4457, 4459, 4460, 4460/2, 4461, 4463, 4464, 4466/1, 4468, 4472, 4473, 4482, 4483, 4484/3, 4485, 4485/2, 4486, 4487, 4488, 4489, 4489/2, 4490, 4491, 4493, 4494, 4495, 4496, 4497, 4498, 4499, 4500, 4501, 4502/3, 4530, 4531, 4532, 4533, 4534, 4537, 4538, 4538/2, 4539, 4540, 4541, 4542, 4543, 4544, 4546, 4547, 4548, 4549, 4551, 4552, 4553, 4555, 4556, 4557, 4558, 4559, 4560, 4561, 4566/2, 4567, 4568, 4568/2, 4568/3, 4569, 4570, 4571, 4572, 4573, 4574, 4575, 4576, 4577, 4577/2, 4578, 4579, 4580, 4854, 4854/2, 4856, 4858, 4858/2, 4859, 4860, 4861, 4862, 4863, 4864, 4864/2, 4864/3, 4865, 4866, 4867, 4868, 4869, 4870, 4871, 4872, 4872/2, 4873, 4874, 4875, 4875/2, 4876, 4877, 4877/2, 4878, 4879, 4879/2, 4880, 4881, 4883/2, 4883/3, 4884, 4884/2, 4884/3, 4884/4, 4885, 4885/4, 4886, 4886/2, 4886/3, 4887, 4887/2, 4888, 4888/2, 4889, 4890, 4891, 4892, 4893, 4893/2, 4894, 4895, 4895/2, 4896, 4897, 4897/2, 4898, 4898/2, 4899, 4899/2, 4932/3, 4932/7, 4932/17, 4934/4, 4934/5, 4934/7, 4934/8, 4936/2, 4936/3, 4937/2, 4937/3, 4938/8, 4938/9, 4938/10, 4938/11, 4938/13, 4938/14, 4938/16, 4938/17, 4938/19, 4938/20, 4938/22, 4938/23, 4939, 4939/2, 4940, 4941, 4942, 4942/2, 4942/3, 4942/4, 4943, 4943/2, 4944, 4945, 4946, 4947, 4948, 4949, 4950/1, 4952, 4953, 4954, 4955, 4956, 4957, 4957/2, 4958, 4958/2, 4958/3, 4958/4, 4959/2, 4959/14, 4960/5, 4960/13, 4960/14, 4961/2, 4961/3, 4962/4, 4963/4, 4964, 4965, 4966, 4967, 4968, 4968/1, 4968/6, 4969, 4970, 4971, 4972, 4973, 4974, 4975, 4976, 4977/4, 4978, 4979, 4980, 4981, 4982, 4983, 4984, 4985, 4986, 4987, 4988, 4989, 4990, 4991, 4992, 4993, 4994, 4995, 4996, 4996/2, 4997, 4998, 4999, 5001/5, 5001/6, 5004/4, 5005, 5006, 5007, 5008, 5009, 5010, 5011, 5012, 5013, 5014, 5015, 5016, 5017, 5018, 5019/1, 5019/2, 5019/3, 5020/1, 5020/2, 5020/3, 5021/1, 5021/2, 5021/3, 5022/1, 5022/2, 5022/3, 5023/1, 5023/2, 5023/3, 5024/1, 5024/2, 5024/3, 5024/4, 5025/1, 5025/3, 5026/4, 5026/5, 5027/2, 5027/3, 5027/5, 5027/6, 5027/7, 5028/2, 5028/3, 5028/4, 5029/4, 5029/5, 5030/5, 5030/8, 5031/5, 5031/6, 5031/10, 5076/6, 5076/12, 5092/1, 5094/1, 5095/1, 5098/8, 5098/11, 5098/13, 5098/16, 5100/2, 5100/3, 5101/4, 5101/7, 5102/5, 5102/6, 5104/2, 5104/3, 5106, 5107/2, 5107/3 und 5107/4

werden vom Flurbereinigungsverfahren Nußdorf II abgeteilt und die Bodenordnung in diesem Gebiet als selbständiges Flurbereinigungs- verfahren Nußdorf VII Ost fortgeführt.

1.2 Der nicht in das abgetrennte neue Flurbereinigungsverfahren Nuß- dorf VII Ost einbezogene Teil des ursprünglichen Flurbereinigungs- verfahrens Nußdorf II bildet weiterhin das Gebiet der Flurbereinigung Nußdorf II.

2. Anordnung geringfügiger Änderungen des Flurbereinigungsge- bietes

Nußdorf VII Ost (§ 8 Abs. 1 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)) Hiermit wird das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost wie folgt geändert:

Ortsgemeinde Insheim

Öffentliche Bekanntmachung

Dienstleistungszentrum

Ländlicher Raum 67433 Neustadt a.d.W., 29.03.2021 DLR Rheinpfalz Konrad-Adenauer-Str. 35

Abteilung Landentwicklung,

Ländliche Bodenordnung Telefon: 06321/671-0 Flurbereinigung Nußdorf IV Telefax: 06321/671-1250 Aktenzeichen: 41158-HA11.5. Internet: www.dlr.rlp.de

Schlussfeststellung des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf IV

gemäß § 149 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)

I. Feststellung des Abschlusses des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf IV

Die Flurbereinigungsbehörde schließt hiermit das Flurbereinigungs- verfahren Nußdorf IV durch folgende Feststellungen ab:

1. Die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan ist bewirkt.

2. Den Beteiligten stehen keine Ansprüche mehr zu, die im Flurbereini- gungsverfahren hätten berücksichtigt werden müssen.

3. Die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft sind abgeschlossen.

II. Hinweise

Mit der Zustellung der unanfechtbaren Schlussfeststellung an die Teil- nehmergemeinschaft ist das Flurbereinigungsverfahren beendet.

Gründe

Die Voraussetzungen für die Schlussfeststellung nach § 149 Flurbe- reinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) liegen vor.

Die Ausführung des Flurbereinigungsplanes ist in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht bewirkt. Insbesondere sind alle Anträge, Wider- sprüche und Klagen der Beteiligten erledigt.

Das Grundbuch wurde nach den Ergebnissen der Bodenordnung berichtigt. Die Unterlagen für die Berichtigung des Grundbuches wurden den zuständigen Grundbuchämtern und die Daten zur Berichtigung des amtlichen Liegenschaftskatasters wurden der Ver- messungs- und Katasterverwaltung übersandt.

Die neu geschaffenen gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen sind erstellt und dem jeweils Unterhaltungspflichtigen in die Unterhal- tung übergeben worden.

Aufgaben, die die Teilnehmergemeinschaft noch zu erfüllen hätte, sind nicht bekannt.

Die Kasse der Teilnehmergemeinschaft wurde ordnungsgemäß abge- schlossen. Der verbleibende Restkassenbestand wird nach Unan- fechtbarkeit der Schlussfeststellung der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf VI zur Senkung der Eigenleistung der Betei- ligten übergeben und die Kasse aufgelöst. Der Vorstand der Teilneh- mergemeinschaft hat dieser Regelung zugestimmt.

Mit der Unanfechtbarkeit der Schlussfeststellung ist das Flurbereini- gungsverfahren beendet und die Teilnehmergemeinschaft erloschen.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Feststellung kann innerhalb eines Monats mit dem 1.

Tag der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz, Abteilung Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung, Konrad-Adenauer-Straße 35, 67433 Neustadt oder wahlweise bei der

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), - Obere Flurbereinigungsbehörde -

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen.

Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchs- frist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der oben genannten Behörden eingegangen ist.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden.

In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizier- ten elektronischen Signatur nach der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG (ABl. L 257 vom 28.8.2014, S. 73) in der jeweils geltenden Fassung zu versehen.

(11)

2.2 Materielle Gründe

Die Mitgliederversammlung der Aufbaugemeinschaft LD-Nußdorf hat am 09 März 2020 beschlossen, den Aufbauabschnitt AA 5 in zwei Teile, eine östliche Hälfte und eine westliche Hälfte, aufzuteilen.

Das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost deckt sich mit dem von der Aufbaugemeinschaft festgelegten östlichen Aufbau- abschnitt AA 5. Die Bearbeitung dieses Abschnitts ist für die Jahre 2021 (Jahr der Räumung) und 2022 (Jahr der Wiederbepflanzung) vor- gesehen.

Die Teilung ermöglicht es, das Flurbereinigungsverfahren für das Teil- gebiet Nußdorf VII Ost unabhängig vom Fortgang und der Weiterfüh- rung der Flurbereinigung im verbleibenden Flurbereinigungsgebiet der Flurbereinigung Nußdorf II durchzuführen.

Dies ist erforderlich, um den Ertragsausfall auf ein wirtschaftlich ver- tretbares Maß zu begrenzen und die mit der Flurbereinigung und dem planmäßigen Rebenwiederaufbau verbundenen erheblichen Kosten zeitlich zu strecken und damit in einem für die Beteiligten finanziell tragbaren Rahmen zu halten.

Aus verfahrenstechnischen Gründen ist es geboten, die in diesem Beschluss unter Nr.I.2. aufgeführten Flurstücke zuzuziehen, damit der Zweck der Flurbereinigung insbesondere im Hinblick auf eine bessere Abfindungsgestaltung und Gestaltung des auszubauenden Wegenet- zes möglichst vollkommen erreicht werden kann.

Die sofortige Vollziehung dieses Beschlusses liegt im überwiegenden Interesse der Beteiligten. Es liegt insbesondere in ihrem Interesse, dass das Flurbereinigungsverfahren Nußdorf VII Ost ohne Zeitver- lust fortgesetzt wird, damit die angestrebten betriebswirtschaftlichen Vorteile möglichst bald eintreten. Eine Verzögerung der Verfahrensbe- arbeitung würde für die Mehrzahl der Beteiligten erhebliche wirtschaft- liche Nachteile bei der angestrebten agrarstrukturellen Verbesserung mit sich bringen, die darin bestehen, dass die Bekanntgabe des Flur- bereinigungsplanes und damit der Besitzübergang verzögert würden.

Die sofortige Vollziehung liegt auch im öffentlichen Interesse. Die Maß- nahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur und die damit investierten öffentlichen Mittel tragen ganz erheblich zur Erhaltung der Landwirt- schaft und der Kulturlandschaft und damit zur Erhaltung eines bedeu- tenden Wirtschaftsfaktors in der Landwirtschaft bei. Im Hinblick auf den raschen Strukturwandel in der Landwirtschaft ist es erforderlich, dass die mit der Flurbereinigung angestrebten Ziele möglichst schnell verwirklicht werden.

Die Voraussetzungen für die Anordnung der sofortigen Vollziehung lie- gen damit vor (§ 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 VwGO).

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diesen Beschluss kann innerhalb eines Monats, beginnend mit dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung, Widerspruch erho- ben werden.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz, Abteilung Landentwicklung, Ländliche Bodenordnung, Konrad-Adenauer-Straße 35, 67433 Neustadt oder wahlweise bei der

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) - Obere Flurbereinigungsbehörde -

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen.

Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchs- frist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der oben genannten Behörden eingegangen ist.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden.

In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizier- ten elektronischen Signatur nach der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG (ABl. L 257 vom 28.8.2014, S. 73) in der jeweils geltenden Fassung zu versehen.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei dem DLR sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beach- ten, die im Internet auf der Seite www.dlr.rlp.de unter Service/ Elektro- nische Kommunikation ausgeführt sind.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei der ADD sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.add.rlp.de unter Service/ Elektroni- sche Kommunikation ausgeführt sind.

Hinweis:

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist nach Art. 6 Abs.

1 Satz 1 lit. e und Abs. 3 Satz 1 lit. b Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) i.V.m § 3 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) zur Wahrneh- mung der Aufgaben des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR), die im öffentlichen Interesse liegen oder in Ausübung öffentli- cher Gewalt erfolgen, erforderlich. Hinsichtlich der Informationspflich- ten nach Art. 13 und 14 DS-GVO sowie der Betroffenenrechte nach Art. 15 ff. DS-GVO weisen wir auf die Datenschutzerklärung auf unse- rer Homepage www.dlr.rlp.de unter Datenschutz hin.

Im Auftrag gez. Knut Baue Zu dem Flurbereinigungsgebiet werden folgende Flurstücke zugezogen:

Gemarkung Nußdorf Flurstücke Nummern:

7549/1 und 7656/1

3. Feststellung des Flurbereinigungsgebietes

Die Flurbereinigungsgebiete werden nach Maßgabe der vorstehenden Änderungen festgestellt.

4. Teilnehmergemeinschaften

4.1 Die Eigentümer und Erbbauberechtigten der zum Flurbereini- gungsgebiet Nußdorf VII Ost zugezogenen Grundstücke (Teilnehmer) bilden die “Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf VII Ost”

4.2 Die Eigentümer und Erbbauberechtigten der dem verbleibenden Flurbereinigungsgebiet Nußdorf II zugehörigen Grundstücke (Teil- nehmer) bilden die “Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Nußdorf II”

4.3 Der Sitz beider Teilnehmergemeinschaften ist in Landau-Nußdorf.

4.4 Der in der Teilnehmerversammlung vom 19.11.2007 gewählte Vor- stand der Teilnehmergemeinschaft Nußdorf II ist auch als Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Nußdorf VII Ost gewählt.

5. Zeitweilige Einschränkungen der Flurstücksnutzung

Ungeachtet anderer gesetzlicher Bestimmungen gelten von der Bekanntgabe des Flurbereinigungsbeschlusses bis zur Unanfecht- barkeit des Flurbereinigungsplanes die im Flurbereinigungsbeschluss vom 12.11.2001 festgelegten zeitweiligen Einschränkungen der Flur- stücksnutzung in beiden Flurbereinigungsgebieten unverändert fort.

Ergänzend gilt folgende Einschränkung: Der Umbruch von Dauergrün- land und Grünlandflächen sowie die Neueinsaat von Dauergrünland unterliegen der Veränderungssperre nach § 34 FlurbG. Der Umbruch von Grünlandflächen bedarf der schriftlichen Zustimmung der Flur- bereinigungsbehörde und setzt die Genehmigung der zuständigen Kreisverwaltung voraus.

II. Anordnung der sofortigen Vollziehung

Die sofortige Vollziehung dieses Verwaltungsaktes (Nr. I, 1 bis 5) nach

§ 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) in der Fassung vom 19.03.1991 (BGBl. I S. 686), zuletzt geändert durch Arti- kel 181 vom 19.06.2020 I 1328, wird angeordnet mit der Folge, dass Rechtsbehelfe gegen ihn keine aufschiebende Wirkung haben.

III. Hinweise:

Auslegung des Beschlusses mit Gründen und Übersichtskarte Je ein Abdruck dieses Beschlusses mit den Beschlussgründen und einer Übersichtskarte liegen einen Monat lang nach der Bekanntgabe zur Einsichtnahme der Beteiligten aus bei:

den Verbandsgemeindeverwaltungen

• Landau-Land, An 44 Nr. 31, 76829 Landau, im Bürgerbüro (06341/143-145 oder 06341/143-146)

• Herxheim, Obere Hauptstraße 2, 76863 Herxheim, Zimmer Nr. 2.11.

(07276/501-212)

Bitte beachten Sie, dass auf Grund der derzeitigen Situation mit jedem der vorgenannten Ansprechpersonen unbedingt eine vor- herige telefonische Terminabsprache durchzuführen ist!

Die Grenze des Flurbereinigungsgebietes ist nachrichtlich in einer Übersichtskarte dargestellt.

Dieser Beschluss und die Übersichtskarte können darüber hinaus im Internet unter „www.dlr-rheinpfalz.rlp.de -direkt zu Bodenord- nungsverfahren - 41262 - Nußdorf VII Ost- 4. Bekanntmachungen und 5. Karten“ eingesehen werden.

Begründung 1. Sachverhalt:

Das Gebiet des Flurbereinigungsverfahrens Nußdorf VII Ost, mit ca.

44 ha, wird zur Bearbeitung aus dem mit Beschluss vom 12.11.2001 angeordneten Flurbereinigungsverfahren Nussdorf II (Stammverfah- ren) als selbständiges Verfahren abgetrennt.

Die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer und Erbbau- berechtigten wurden vom ehemaligen Kulturamt Neustadt als Flurbe- reinigungsbehörde am 14.08.2001 in einer Aufklärungsversammlung zum Flurbereinigungsverfahren Nußdorf II eingehend über die Auf- teilung des Flurbereinigungsverfahrens in verschiedene Teilverfahren einschließlich der voraussichtlich entstehenden Kosten aufgeklärt.

Die landwirtschaftliche Berufsvertretung und die übrigen zu beteili- genden Behörden, Kommunen und Organisationen wurden gehört bzw. unterrichtet.

Eine erneute Aufklärungsversammlung ist nicht erforderlich. Erhebli- che Änderungen der Verhältnisse sind in der Zwischenzeit nicht ein- getreten.

2. Gründe

2.1 Formelle Gründe

Dieser Beschluss wird vom DLR Rheinpfalz als zuständige Flurberei- nigungsbehörde erlassen.

Rechtsgrundlage für den Beschluss ist § 8 Abs. 1 und 2 in Verbindung mit den §§ 1 und 4 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) sowie § 2 Abs. 3 FlurbG und § 1 Landesverordnung zur Übertragung von Befugnissen nach dem Flurbereinigungsgesetz vom 20.12.1994 (GVBI. S. 485).

Die formellen Voraussetzungen für den Änderungsbeschluss sind gegeben.

Abbildung

Updating...

Referenzen

Updating...

Verwandte Themen :