Zweites Hagenower Wandelkonzert

Volltext

(1)

HagenowerBlätter HagenowerBlätter

Aus dem Inhalt:

Amtliche Bekanntmachungen Seiten 2–8

Kaleidoskop Seiten 10/11

Veranstaltungen in der BiBo Seite 15

27. Jahrgang Nr. 280 18. Oktober 2018

Amtliches Bekanntmachungs- und Informationsblatt der Stadt Hagenow mit ihren Ortsteilen Granzin, Hagenow Heide, Scharbow, Viez und Zapel

sowie der öffentlich-rechtlichen Zweckverbände

Nach dem Erfolg des Ersten Hagenower Wandelkonzertes im Jahr 2016 wird diese außerge- wöhnliche Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr wieder fortgesetzt. Das Zweite Wandel- konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde und des Museums der Stadt Hagenow. Weiter Informationen entnehmen Sie der Seite 14.

Foto: Thomas Kühn

Zweites Hagenower Wandelkonzert

20181018_ZVSBSA_ZHDD_01.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(2)

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow Termine der Sitzungen der Ausschüsse

der Stadtvertretung Hagenow

Öffentliche Sitzungen:

Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Handwerk, Gewerbe und Tourismus

(beratender Ausschuss):

Heute, 18:15 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 206

Finanzausschuss – Außerordentliche Sitzung

(beratender Ausschuss):

Montag, 22.10.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109

Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr

(beratender Ausschuss):

Dienstag, 23.10.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109

Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales

(beratender Ausschuss):

Dienstag, 06.11.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109

Finanzausschuss

(beratender Ausschuss):

Montag, 12.11.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109 Nichtöffentliche Sitzungen:

Rechnungsprüfungsausschuss:

Donnerstag, 08.11.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109

Hauptausschuss:

Montag, 19.11.2018, 18:00 Uhr

Stadt Hagenow, Lange Straße 28-32, Raum 109 gez.: Wiepcke

Büro der Stadtvertretung

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Bauvorhaben:

Zeitvertragsarbeiten Ort:

19230 Hagenow und Ortsteile Art und Umfang der Leistung:

1. Erdarbeiten

2. Entwässerungskanalarbeiten 3. Verkehrswegebauarbeiten Ausführungszeit (Datum):

01.01.2019 bis 31.12.2020 Ende der Bewerbungsfrist (Datum):

08.11.2018, Versendung der Unterlagen ab 19.10.2018 Eröffnungstermin (Datum, Uhrzeit):

08.11.2018, 14.00 Uhr

bei der Stadt Hagenow, FB III - Bauen und Umwelt - Lange Straße 28 - 32, 19230 Hagenow, Zimmer 109 Zugelassen sind nur Bieter oder ihre Bevollmächtigten.

Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist (Datum):07.12.2018 Entschädigung für die Verdingungsunterlagen:

51,30 EUR (keine Erstattung) Einzahlung an Sparkasse:

Mecklenburg – Schwerin BIC: NOLADE21LWL

IBAN: DE93140520001610000028 Vermerk:

Zustellgebühren:

Bei Zusendung der Unterlagen 2,50 EUR Einzahlungsbeleg der Anforderung beifügen.

Möller Bürgermeister

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

in Hagenow

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner, anlässlich des Volkstrauertages findet

am 18.11.2018 um 11:30 Uhr eine Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Kirchturm der Stadtkirche Hagenow statt.

Zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung lade ich Sie herzlich ein.

Thomas Möller Bürgermeister

20181018_ZVSBSA_ZHDD_02.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(3)

Bürgersprechstunde

Die Stadtvertretervorsteherin der Stadtvertretung Hagenow, Frau Dr. Helga Meier,

führt am15. 11. 2018in der Zeitvon 17.00 bis 18.00 Uhr im Raum216der Stadtverwaltung Hagenow,

Lange Straße 28–32 in 19230 Hagenow eine Bürgersprechstunde durch.

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hagenow können sich mit Fragen, Anregungen oder Problemen an die

Stadtvertretervorsteherin wenden.

gez.: Wiepcke, Büro der Stadtvertretung

Bekanntmachung der Schiedsstelle

Sprechtag: Montag, 10.12.2018 Sprechzeiten: 16.00 bis 17.00 Uhr

Ort: 19230 Hagenow

Lange Straße 28-32 Rathaus, 2. OG, Raum 304 Terminanmeldungen unter Tel.:

03883/623-126 oder 03883/623-0

gez. D. Wiese, Fachbereich Bauen, Ordnung, Grundstücks- und Gebäudemanagement

Öffentliche Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft

Hagenow Stadt

mit den Ortsteilen Hagenow Heide, Sudenhof und Granzin

Auf der Mitgliederversammlung der Jagdgenossen- schaft (Grundstückseigentümer) am 30.08.2018 wur- de der Beschluss gefasst, den Reinertrag der Pacht- jahre 2015/2016, 2016/2017 und 2017/2018 an die Grundstückseigentümer auszuzahlen.

Die Listen der Jagdpachtflächen sowie des Reinertra- ges liegen beim Jagdvorsteher aus.

Die Einsichtnahme in die Unterlagen erfolgt in einer Frist von 2 Wochen nach § 9 Abs. 2 der Satzung nach Bekanntgabe in den Hagenower Blättern.

Hagenow, den 18.10.2018 gez.: Schmüser

Jagdvorsteher

Amtliche Bekanntmachung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden

Die amtliche Bekanntmachung mit der endgültigen Tages- ordnung erfolgt auf der Internetseite des Abwasserzweck- verbandes Hagenow und Umlandgemeinen unter www.

abwasser-hagenow.de

Am Donnerstag, dem 15. November 2018, um 19:00 Uhr,

findet die öffentliche Sitzung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden im Konferenzraum der Stadtwerke Hagenow GmbH, Bahnhofstraße 87, statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

Öffentlicher Teil:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den

Verbandsvorsteher, Feststellung der Ordnungs- mäßigkeit der Ladung, Feststellung der

Beschlussfähigkeit, Bestätigung der Tagesordnung, Bestätigung der Niederschrift der Sitzung

vom 20.09.2018 2. Bürgerfragestunde

3. Informationen des Verbandsvorstehers

4. Diskussion und Beschlussfassung zum Jahresabschluss 2017

4.1. Beschlussfassung zur Feststellung des Jahresabschlusses 2017

4.2. Beschlussfassung zur Verwendung des Ergebnisses 2017

4.3. Beschlussfassung zur Entlastung des

Verbandsvorstehers für das Wirtschaftsjahr 2017 5. Diskussion und Beschlussfassung zur Gebühren-

berechnung für den Kalkulationszeitraum 2018–2019 6. Diskussion und Beschlussfassung zum 2. Nachtrag

des Wirtschaftsplanes 2018

7. Diskussion und Beschlussfassung zum Wirtschaftsplan 2019

8. Informationen des Betriebsführers

9. Anfragen der Verbandsmitglieder aus aktuellem Anlass

Nicht öffentlicher Teil

10. Vertragsangelegenheiten gez. D. Quast

Verbandsvorsteher

Neuer Warngeruch für Ihre Sicherheit

Erdgas ist von Natur aus geruchlos. Damit ausströ- mendes Gas schnell und bereits in kleinsten Men- gen wahrgenommen werden kann, wird dem Gas zu Ihrer Sicherheit ein Geruchsstoff als Warnsignal zugefügt.

Um die Warnwirkung zu erhöhen wird die Stadt- werke Hagenow GmbH ab Oktober einen neuen Geruchsstoff einsetzen. „Spotleak 1005“ ist ein bewährtes, schwefelarmes Odoriermittel, das durch den bekannten intensiven Geruch nach faulen Eiern eine hohe Warnwirkung hervorruft und unverwech- selbar für Menschen im Alltag geläufig ist.

Wir haben für Sie Geruchskarten zum Testen bereit- liegen und geben Ihnen gerne Tipps, wie Sie im Not- fall reagieren sollten.

Ihr Team der Stadtwerke Hagenow GmbH

20181018_ZVSBSA_ZHDD_03.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(4)

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow

Die Stadtvertretung hat in ihrer Sitzung am 14.06.2018 den auf- gestellten Lärmaktionsplan beschlossen.

Die Umsetzung der EU - Umgebungslärmrichtlinie (2002/49/EG) in nationales Recht ist durch § 47 des Bundesimmissionsschutz- gesetzes (BImSchG) vom Juni 2006 geregelt. Zuständige Behör- den für die Lärmaktionsplanung sind die Gemeinden (§ 47e(1) BImSchG). Diese stellen zur Regelung der Lärmprobleme und Lär- mauswirkungen Lärmaktionspläne für Hauptverkehrsstraßen auf (§ 47d(1)).

Die Lärmaktionspläne haben die Mindestanforderungen nach Anhang V der EU- Richtlinie zu erfüllen (§ 47d(2) BImSchG) und die Öffentlichkeit soll die Möglichkeit erhalten bei der Aufstel- lung mitzuwirken.

Ein Lärmaktionsplan (Anlage) beschreibt die Lärmsituation in Hagenow mit dem Ziel einer Lärmminderung. In schutzwürdigen Gebieten der Stadt soll die Lärmbelastung möglichst so weit redu- ziert werden, dass die vom Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG M-V) empfohlenen Auslösewerte 65 dB(A) ganztags und 55 dB(A) nachts eingehalten werden kön- nen. Das LUNG M-V hat im Jahr 2017 die strategischen Lärmkar- ten vom TÜV Nord aktualisieren lassen. Die Lärmkarten enthal- ten Angaben zur Lärmbelastung, zu Konfliktbereichen und zur Betroffenheit in Hagenow. Eine Lärmbelastung ist entlang der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße B 321 (Hauptverkehrsstraße, siehe www.laermkartierung-mv.de, Lärmkarten- Viewer MV) mit mehr als 3 Mio. Fahrzeugen/ Jahr (8220 KFZ/ Tag) gegeben.

Entlang der B 321 sind mind. 1060 Personen von belästigendem/

gesundheitsschädlichem Lärm betroffen. Konfliktbereiche gibt es außerdem, entlang der L04, in der Schweriner Straße, in der Lan- gen Straße und in der Bahnhofstraße.

Im Verkehrskonzept (Beschlussfassung am 07.03.2013) sind in Kapitel 7 (Seite 56 bis 61) Aussagen zur Lärmaktionsplanung in Hagenow formuliert und für drei Lärmminderungsebenen zahl- reiche Maßnahmen aufgeführt. Eine Maßnahme zur Lärmre- duzierung konnte durch die Ausdehnung der 30 km/h Zone im erweiterten Stadtzentrum (Beschluss vom 19.09.2013) geschaffen werden. Die geplante Umgehungsstraße wurde im Jahr 2015 vom damaligen Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesent- wicklung M-V nicht erneut zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP 2015) angemeldet.

Die Lärmaktionsplanung 2018 hat zum Ziel weitere und andere lärmreduzierende Maßnahmen zu thematisieren und umzuset- zen. Als Anlage sind außerdem die betreffenden Straßenzüge aus dem Verkehrskonzept 2013 beigefügt, welche mit mehr als 3.500 KFZ/Tag frequentiert werden.

Die Begründung wurde gebilligt.

Lärmaktionsplanung gem. § 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz

zur erstmaligen Aufstellung eines Lärmaktionsplans 1 Allgemeine Angaben

1.1 Für die Lärmaktionsplanung zuständige Behörde Name der Kommune: Hagenow

Amts-/Gemeindeschlüssel: 13054043 Ansprechpartner: Juditha Parusel

Adresse: Lange Straße 28–32

19230 Hagenow

Telefon: 03883/ 623-0

E-Mail: info@hagenow.de

Internetadresse: https://www.hagenow.de 1.2 Beschreibung der Gemeinde/der Stadt sowie Hauptver-

kehrsstraßen, der Haupteisenbahnstrecken oder Großflug- häfen und ggf. anderer Lärmquellen, für die der Lärmak- tionsplan aufgestellt wird

In der Kommune Hagenow (Stadt und 5 Ortsteile) leben

12.520 Einwohner (Stand: 08.05.2018). Ca. 7 km nördlich, von der Stadt entfernt, verläuft die A 24 mit ca. 33 000 Fahrzeugen/Tag. Die B321 durchquert Hagenow als Haupt- verkehrsstraße von Nordosten nach Südwesten, vorbei an den Gewerbegebieten «Sudenhof» und «Steegener Chaus- see». Südlich der Stadt, vor dem Ortsteil Hagenow Heide, liegt die Haupteisenbahnstrecke Hamburg-Berlin mit ca.

37 000 Zügen/Jahr.

1.3 Rechtlicher Hintergrund

Die Aktionsplanung erfolgt auf Grundlage der EU-Umge- bungslärmrichtlinie 2002/49/EG und deren Umsetzung in

§§ 47 a -f BImSchG.

1.4 Geltende Grenzwerte Siehe Tabellenblatt HINWEISE 2 Bewertung der Ist-Situation

2.1 Zusammenfassung der Daten der Lärmkarten

Tab.1: Geschätzte Zahl der von Umgebungslärm betroffe- nen Menschen

Tab.2: Geschätzte Zahl der von Umgebungslärm belasteten Fläche, der Wohnungen, Schulen und Krankenhäuser

Link zu den Lärmkarten:

https://www.lung.mv-regierung.de und

http://laermkartierung1.eisenbahn-bundesamt.de

2.2 Bewertung der Anzahl von Personen, die Umgebungslärm ausgesetzt sind

Anzahl der Menschen die Straßen- und/ oder Schienenlärm ausgesetzt sind: ganztägig >70 dB(A), sehr hohe Belas- tung/gesundheitsschädigend: 77 Einwohner (EW); nachts

>60 dB(A), sehr hohe Belastung/gesundheitsschädigend:

148 EW; ganztägig >65-70 dB(A), hohe Belastung: 196 EW;

nachts >55-60 dB(A), hohe Belastung: 316 EW; ganztägig 55-65 dB(A), Belästigung: 544 EW; nachts 45-55 dB(A), Beläs- tigung: 563 EW.

2.3 Angabe (in der Kommune) vorhandener Lärmprobleme und verbesserungsbedürftiger Situationen

Hauptverkehrsstraße B 321: LDEN >65dB(A) (Belästigung):

153 EW und LNIGHT >55 dB(A) (Schlafstörung) 120 EW.

Gründe: Verkehrsaufkommen, LKW-Verkehr, Ampelschal- tungen, stockender Verkehr. Haupteisenbahnstrecke Ham- burg-Berlin: LDEN >65dB(A) (Belästigung): 120 EW und LNIGHT >55 dB(A) (Schlafstörung) 230 EW. Gründe: fehlen- der Lärmschutz

über die Lärmaktionsplanung 2018 in Hagenow gem. § 47 d Bundes Immissionsschutzgesetz

20181018_ZVSBSA_ZHDD_04.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(5)

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow

3 Maßnahmenplanung

3.1 Bereits vorhandene Maßnahmen zur Lärmminderung

Maßnahme Maßnahmenträger Zeitraum

1. Erweiterung der 30 km/h Zone (Zentrum) Stadt Hagenow 2013 2. Verstetigung des Verkehrs (2 Kreisel L04) Straßenbauamt SN 1998/ 2005 3. Verkehrsführung über Sudenhof (B-Plan 23) Stadt Hagenow 2006

Fahrbahnerneuerungsarbeiten (Feldstraße) Straßenbauamt SN 2007 Veränderung Fahrbahnrandstreifen (Feldstr.) Straßenbauamt SN 2007 3.2 Geplante Maßnahmen zur Lärmminderung für die nächsten

fünf Jahre

(Begründung sofern keine Maßnahmen geplant oder not- wendig sind)

Die B 321 betreffend fordert die Gemeinde vom Baulastträ- ger, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V, ent- lang der Bundesstraße innerorts den Anspruch auf Lärmsa- nierung zu prüfen. Erweiterung der 30 km/h Zone auf die Feldstraße, ggf. nur nachts oder nur den LKW Verkehr. Ver- stetigung des Verkehrs durch Kreisverkehr Feldstraße (siehe Verkehrskonzept). Einflussnahme auf die Landesregierung zur Anmeldung der Ortsumfahrung der B 321 zum BVWP.

3.3 Langfristige Strategien zum Schutz vor Umgebungslärm Ortsumfahrung der Bundesstraße B 321, weitere Umsetzung des Verkehrskonzeptes bzgl. des ÖPNV (Kap. 3.2) und des Radverkehrs (Kap. 3.3) sowie der Maßnahmen in Kap. 7 Lär- maktionsplanung mit den Lärmminderungsebenen 1 bis 3 (aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen, Berücksichti- gung in der Bauleitplanung bei der Aufstellung von Bebau- ungsplänen) für Straßen mit >3.500 Kfz/Tag.

3.4 Schutz ruhiger Gebiete / Festlegung und geplante Maßnah- men zu deren Schutz

(Erläuterung sofern keine ruhigen Gebiete festgelegt wurden) Als ruhige Gebiete festgelegt werden das Landschafts- schutzgebiet Bekow (615 ha) nördlich und das Waldgebiet an der Wildbahn (425 ha) südlich der Stadt. Die Gebiete sind frei zugängliche Naherholungsgebiete und nicht mit Umge- bungslärm belastet.

3.5 Schätzwerte für die Reduzierung der Zahl der betroffenen Personen

(durch die vorgesehenen Maßnahmen)

LDEN> 65 dB(A): 153+120 = 273 EW und LNIGHT>60 dB(A):

120+230 = 350 EW

4 Mitwirkung der Öffentlichkeit bei der Erarbeitung oder Überprüfung des Aktionsplans

4.1 Bekanntmachung der Erarbeitung oder Überprüfung des Lärmaktionsplans und der Mitwirkung der Öffentlichkeit

am 30.05.2018 4.2 Auslegung des Entwurfes des Lärmaktionsplans bzw. bei vorhandenem LAP der Dokumentation seiner Überprüfung zur Mitwirkung vom 30.05.2018 bis 13.06.2018 4.3 Formen der öffentlichen Mitwirkung

(mindestens eine Form der Mitwirkung notwendig) ---- Öffentliche Veranstaltung am

Beratung in gemeindlichen Gremien mit Rederecht für die Öffentlichkeit am 29.05. und 14.06.2018 Sonstige Maßnahmen zur Mitwirkung der Öffentlichkeit Kap. Lärmaktionsplanung im Rahmen des Verkehrskonzeptes (Bauausschuss: 29.01.2013/ Stadtvertretung: 07.03.2013), Ver- öffentlichung im Hagenower Kreisblatt der SVZ und auf der Internetseite der Stadt.

4.4 Berücksichtigung der Ergebnisse der Mitwirkung der Öffentlichkeit

Die eingegangenen Stellungnahmen wurden abgewogen.

Das Abwägungsergebnis wird im Lärmaktionsplan berücksichtigt.

5 Finanzielle Informationen zum Lärmaktionsplan (falls verfügbar)

5.1 Kosten für die Aufstellung des Lärmaktionsplans ca. 2.000,- EUR

5.2 Kosten zur Umsetzung der Maßnahmen

(geschätzte Gesamtsumme) nicht verfügbar 5.3 Kosten/Nutzenanalyse

(ggf. auch verbale Beschreibung) nicht verfügbar 6 Evaluierung des Aktionsplans

(Festlegungen zur Überprüfung der Durchführung und der Ergebnisse dieses Aktionsplanes.)

Gemäß § 47d(5) BImSchG wird der Lärmaktionsplan bei bedeutsamen Entwicklungen für die Lärmsituation, ansonsten alle 5 Jahre hinsichtlich geänderter Rahmenbedingungen und der Umsetzung von Maßnahmen überprüft und ggf. überar- beitet.

7 Inkrafttreten des Aktionsplans 7.1 Der Lärmaktionsplan ist durch

Beschlussfassung der Gemeindevertretung am 14.06.2018 in Kraft getreten.

7.2 Die Information der Öffentlichkeit über das Inkrafttreten erfolgte am 03.07.2018

7.3 Link zum Aktionsplan im Internet www.hagenow.de

Möller

Ort, Datum, Stempel Bürgermeister

zu 1.4. Geltende Grenzwerte

Die nationalen Grenz- und Richtwerte können für die Bewertung der Lärm- situation zur Orientierung herangezogen werden. Sie beruhen jedoch auf anderen Ermittlungsverfahren als die in den strategischen Lärmkarten angegebenen Lärmindizes LDEN und LNight. Sie sind nicht direkt ver- gleichbar. Im Einzelfall sind daher zur Prüfung, ob lmmissionsgrenz- oder richtwerte überschritten sind, separate Berechnungen unter Anwendung der nationalen Berechnungsverfahren für den jeweiligen Immissionsort notwendig. Eine überschlägige Übertragung der nationalen Grenz- und Richtwerte auf die Lärmindizes LDENund LNightwurde durch das Bundes- ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit durchgeführt.

Die entsprechenden Indizes sind in der folgenden Tabelle den nationalen Grenz- und Richtwerten in Klammern zugeordnet.

1 Richtlinien für den Verkehrslärmschutz an Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes- VLärm- SchR 97, VkBI. 1997 S. 434; 2006 S. 665, geändert durch Rundschreiben des BMVBS zur Änderung der Ziffer 37.1 Auslösewerte vom 25.06.2010

2 Die Immissionsgrenzwerte werden bei der Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes (ohne die Absenkung um 3 dB) herangezogen.

3 Richtlinien für straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Lärm (Lärmschutz-Richtlinien“StV), VkBI. 2007 S. 767

4 Verkehrslärmschutzverordnung- 16. BlmSchV vom 12.06.1990, BGBI. I S. 1036

5 Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm- TA Lärm vom 26.08.1998, GMBI. 1998 Nr. 26 S. 503

Straßenzüge mit KFZ/Tag > 3.500(Verkehrskonzept 2013, S. 3) Bahnhofstraße, Feldstraße, Friedrich-Heincke-Straße Hagenstraße (südlich ab Königsstraße), Hamburger Straße Heinrich-Heine-Straße, Lange Straße (südlich ab Königsstraße) Parkstraße, Robert-Stock-Straße, Rudolf- Tarnow- Straße Schweriner Straße, Söringstraße, Steegener Chaussee Toddiner Chaussee, Wittenburger Straße

über die Lärmaktionsplanung 2018 in Hagenow gem. § 47 d Bundes Immissionsschutzgesetz

FORTSETZUNG

20181018_ZVSBSA_ZHDD_05.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(6)

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow über die öffentliche Auslegung des Entwurfs der

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 für das Gebiet “Nordische“ gemäß 3 Abs. 2 BauGB

Auf der Stadtvertretersitzung vom 13.09.2018 wurde der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 „Nordische“ beste- hend aus der Planzeichnung und der Begründung gebilligt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 und die Begründung liegen in der Zeit

vom 29.10.2018 bis zum 30.11.2018

in der Stadtverwaltung Hagenow, Lange Straße 28-32, Zimmer N021, Fachbereich III – Bauen und Umwelt während der dem Pub- likum gewidmeten Dienststunden sowie nach vorheriger Verein- barung zur Einsichtnahme aus.

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Stel- lungnahmen zum Entwurf mündlich, schriftlich oder zur Nieder- schrift vorgebracht werden.

Die Unterlagen können ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Hagenow unter www.hagenow.de eingesehen werden.

Das Plangebiet des Bebauungsplanes Nr. 22 liegt auf der westli- chen Seite der Söringstraße (Bundesstraße 321) und bis auf ein Grundstück südlich des Gärtnerweges. Im Westen wird das Plan- gebiet durch den Rogahner Weg begrenzt. Die 1. Änderung des Bebauungsplanes bezieht sich ausschließlich auf die Änderung einer Teilfläche der Grünfläche 6 auf der südlichen Seite des Gärt- nerweges von öffentlicher in privater Grünfläche (194 m²) und deren Nutzung.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungs- frist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Stadt Hage- now deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 nicht von Bedeutung ist.

Die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 22 wird nach § 13 BauGB im vereinfachten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, ohne Umweltbericht nach § 2a BauGB und ohne eine zusammenfassende Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

Möller Bürgermeister

der Außenbereichssatzung Scharbow für den

„südlichen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Ortslage Scharbow“

gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch

Die Stadtvertretung der Stadt Hagenow hat in ihrer Sitzung vom 13.09.2018 die Außenbereichssatzung Scharbow für den „südli- chen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Orts- lage Scharbow“ gemäß § 35 Abs. 6 BauGB, bestehend aus der Planzeichnung und dem Satzungstext, als Satzung beschlossen.

Die Begründung wurde gebilligt.

Die Außenbereichssatzung Scharbow für den „südlichen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Ortslage Scharbow“

wird hiermit bekannt gemacht. Mit Ablauf des Tages der öffentli- chen Bekanntmachung tritt die Außenbereichssatzung Scharbow für den „südlichen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Ortslage Scharbow“ in Kraft.

Jedermann kann die Außenbereichssatzung Scharbow für den

„südlichen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Ortslage Scharbow“ und die Begründung ab diesem Tag in der Stadtverwaltung Hagenow, Lange Straße 28-32, Fachbereich III -Bauen und Umwelt, Zimmer N021 während der Dienststunden einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Eine Verletzung der in § 214 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung sind unbe- achtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hagenow geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs. 1 BauGB).

Ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern enthalten oder aufgrund dieser Kommunalverfassung erlassen worden sind, ist nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekannt- machung unbeachtlich, wenn der Verstoß nicht innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt Hagenow geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden (§ 5 Abs. 5 Kommunalverfas- sung für das Land M-V.)

Auf die Vorschriften des § 44 BauGB über die fristgemäße Gel- tendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch die Außenbereichssatzung Scharbow für den „südlichen Bereich an der Dorfstraße zwischen Bellevue und der Ortslage Scharbow“ und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Möller Bürgermeister

20181018_ZVSBSA_ZHDD_06.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(7)

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Hagenow

Die Stadtvertretung der Stadt Hagenow hat in der Sitzung am 13.09.2018 den Bebauungsplan Nr. 42 „Wohnbebauung Hage- now-Heide-Chaussee II“ für das Gebiet östlich der Hagenow-Heide-Chaussee und begrenzt:

nördlich: durch das Gewässer II. Ordnung (A-Graben),

östlich: durch den vorhandenen Radweg an der Hagenow-Heide-Chaussee, südlich: durch Wiesenfläche in Angrenzung an Waldflächen,

westlich: durch Wiesenflächen und die rückwärtigen Grundstücksgrenzen der vorhandenen Wohnbebauung Maiglöckchen- weg Nr. 37, Nr. 35, Nr. 33, Nr. 29 und Nr. 27,

bestehend aus der Planzeichnung (Teil A), dem Text (Teil B) mit den örtlichen Bauvorschriften, als Satzung beschlossen.

Die Begründung wurde gebilligt.

Die Plangeltungsbereichsgrenzen sind dem beigefügten Übersichtsplan zu entnehmen.

Der Satzungsbeschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 Satz 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Die Satzung über den Bebauungsplan Nr. 42 der Stadt Hagenow „Wohnbebauung Hagenow-Heide-Chaussee II“ tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB in Kraft.

Alle Interessierten können die Satzung über den Bebauungsplan Nr. 42 der Stadt Hagenow und die zugehörige Begründung von diesem Tag an in der Stadtverwaltung Hagenow, Lange Straße 28-32, Zimmer N021, Fachbereich III – Bauen und Umwelt, während der allgemeinen Öffnungszeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft erhalten.

Die dem Bebauungsplan Nr. 42 zugrunde liegenden DIN-Vorschriften DIN 4109 «Schallschutz im Hochbau» auf die in den Plan- unterlagen verwiesen wird, können in der Stadtverwaltung Hagenow, Lange Straße 28-32, Zimmer N021, Fachbereich III – Bauen und Umwelt, während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden.

Der in Kraft getretene Bebauungsplan und die zugehörige Begründung werden ergänzend in das Internet unter der Adresse www.hagenow.de eingestellt.

Hinweise

Beachtliche Verletzungen der in § 214 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie der in § 214 Abs. 2 BauGB bezeichneten Vorschriften werden unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Hagenow geltend gemacht worden sind. Dasselbe gilt für die nach § 214 Abs.

3 Satz 2 BauGB beachtlichen Mängel des Abwägungsvorgangs. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs. 1 BauGB). Dies (§ 215 Abs. 1 Satz 1 BauGB) gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlich sind.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Absatz 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Ent- schädigungsansprüche für Eingriffe durch diesen Bebauungsplan in eine bisher zulässige Nutzung und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Ein Verstoß gegen die Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpom- mern (KV M-V) vom 13. Juli 2011 (GVOBl. M-V S. 777) enthalten oder aufgrund dieses Gesetzes erlassen worden sind, kann nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr geltend gemacht werden (§ 5 Abs. 5 KV M-V). Diese Folge tritt nicht ein, wenn der Verstoß innerhalb der Frist eines Jahres schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt Hagenow geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmi- gungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann abweichend hiervon stets geltend gemacht werden.

Möller, Bürgermeister

Satzung über den Bebauungsplan Nr. 42 „Wohnbebauung Hagenow-Heide-Chaussee II“

der Stadt Hagenow gemäß § 10 Abs. 3 BauGB

20181018_ZVSBSA_ZHDD_07.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(8)

Amtliche Bekanntmachung

des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden

Aufgrund des § 5 Abs. 1 und § 154 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 13. Juli 2011 (GVOBl. M-V 2011, S 777) wurde in der Verbandsver- sammlung am 20. September 2018 folgende 4. Änderungs- satzung zur Satzung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden (Verbandssatzung) beschlossen:

Artikel I

Die Verbandssatzung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden vom 27. Mai 1998 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 16. November 2004, der 2. Ände- rungssatzung vom 16. November 2006, der 3. Änderungssat- zung vom 15. November 2007 wird wie folgt geändert:

§ 4 Verbandsversammlung – erhält folgende Fassung:

(1) Die Verbandsversammlung besteht aus den Bürgermeis- tern bzw. Amtsvorstehern der verbandsangehörigen Städte, Gemeinden und Ämter oder ihren Stellvertretern im Verhinderungsfall und weiteren Verbandsvertretern.

Verbandsmitglieder über 1.300 Einwohner entsenden je weitere angefangene 1.300 Einwohner einen weiteren Vertreter in die Verbandsversammlung. Die Zahl der Stim- men richtet sich nach der Zahl der Einwohner. Je ange- fangene 650 Einwohner erhalten die Mitglieder je eine Stimme, die gleichmäßig auf die Vertreter verteilt wer- den. Ist dieses nicht möglich, so erhält der Bürgermeister oder dessen Stellvertreter im Verhinderungsfall den Rest der Stimmen. Jeder weitere Vertreter des jeweiligen Ver- bandsmitgliedes hat ebenfalls einen Stellvertreter.

(2) Soweit diese Satzung auf Einwohnerzahlen abstellt, gel- ten die vom Statistischen Amt zum 30. Juni fortgeschrie- benen Einwohnerzahlen vom 1. Januar des folgenden Jahres an.

(3) Stehen einem Verbandsmitglied nach dieser Satzung meh- rere Stimmen zu, tritt für die Berechnung der Mehrheiten die Zahl der Stimmen an die Stelle der Zahl der Vertreter in der Verbandsversammlung.

(4) Die Verbandsversammlung wählt in ihrer ersten Sitzung nach einer Kommunalwahl unter Leitung des ältesten Mitgliedes aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden und unter Leitung des Vorsitzenden zwei Stellvertreter.

§ 11 Verbandsvorstand – Absatz 1 erhält folgende Fassung (1) Die Verbandsversammlung bildet einen Verbandsvor-

stand. Er besteht aus dem Verbandsvorsteher und vier weiteren Mitgliedern, die aus der Mitte der Verbandsver- sammlung gewählt werden.

§ 14 Stammkapital – wird neu eingefügt

(1) Das Stammkapital des Verbandes beträgt 1.000.000,00 Euro.

(2) Der Anteil der Verbandsmitglieder am Stammkapital regelt sich nach § 22 Absatz 1.

Die Nummerierung der nachfolgenden Paragrafen ändert sich entsprechend.

§ 18 Bekanntmachungen – erhält folgende Fassung

(1) Satzungen und sonstige Mitteilungen des Abwas- serzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden, deren öffentliche Bekanntmachung durch Rechtsvor- schriften vorgegeben ist, werden im Internet unter der Adresse www.abwasser-hagenow.de öffentlich bekannt gemacht.

(2) Kann die in Abs. 1 vorgeschriebene Bekanntmachungs- form infolge höherer Gewalt oder sonstiger unabwend- barer Ereignisse nicht eingehalten werden, so erfolgt die öffentliche Bekanntmachung durch Abdruck der Satzung oder sonstigen Mitteilung unter der Überschrift „Amt- liche Bekanntmachung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden“ in der Tageszeitung

„Schweriner Volkszeitung“, Ortsausgabe Hagenower Kreisblatt. Die Tageszeitung „Schweriner Volkszeitung“, Ortsausgabe Hagenower Kreisblatt, erscheint werktäglich und ist bei der medienhaus:nord, Zeitungsverlag Schwe- rin GmbH & Co. KG, Gutenbergstraße 1, 19061 Schwerin zu beziehen. Die öffentliche Bekanntmachung in der vor- geschriebenen Form nach Absatz 1 ist nach Entfallen des Hinderungsgrundes unverzüglich nachzuholen, soweit sie nicht durch Zeitablauf gegenstandslos geworden ist.

(3) Karten, Pläne oder Zeichnungen als Bestandteil einer Satzung oder einer sonstigen Mitteilung können anstatt einer öffentlichen Bekanntmachung nach Abs. 1 oder 2 am Verwaltungssitz des Abwasserzweckverbandes Hage- now und Umlandgemeinden in 19230 Hagenow, Bahn- hofstraße 87 zu den Dienststunden ausgelegt werden.

Die Auslegungsfrist beträgt einen Monat, soweit nicht gesetzlich etwas anderes bestimmt ist. Auf die Auslegung ist bei der öffentlichen Bekanntmachung des Wortlauts der Satzung oder sonstigen Mitteilung in der nach Absatz 1 oder 2 festgelegten Form hinzuweisen. Der Hinweis auf die Auslegung hat Gegenstand, Ort (Gebäude und Raum), Tageszeit, Beginn und Dauer der Auslegung zu umfassen.

Beginn und Ende der Auslegung sind auf dem ausgeleg- ten Exemplar mit Unterschrift und Dienstsiegel zu vermer- ken.

(4) Jedermann ist berechtigt sich die Satzungen und sons- tigen Mitteilungen unter der Bezugsadresse: Abwas- serzweckverband Hagenow und Umlandgemeinden, Bahnhofstraße 87, 19230 Hagenow kostenpflichtig zusen- den zu lassen. Textfassungen der Satzungen und sonstige Mitteilungen werden am Sitz der Verwaltung in 19230 Hagenow, Bahnhofstraße 87 kostenfrei bereitgehalten oder liegen zur Mitnahme aus.

Artikel II

Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Hagenow, 20.09.2018 D. Quast

Verbandsvorsteher

Gemäß § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern wird darauf hingewiesen, dass ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in dem genannten Gesetz enthalten oder aufgrund dieses Geset- zes erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr gel- tend gemacht werden kann. Diese Folge tritt nicht ein, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeich- nung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber dem Abwasserzweckverband Hagenow und Umlandgemeinden geltend gemacht wird.

Abweichend von Satz 1 kann eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften stets gel- tend gemacht werden.

4. Änderungssatzung zur Satzung des Abwasserzweckverbandes Hagenow und Umlandgemeinden vom 27. Mai 1998 (Verbandssatzung)

20181018_ZVSBSA_ZHDD_08.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(9)

20181018_ZVSBSA_ZHDD_09.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(10)

Hagenower Kaleidoskop

Kartenvorverkauf

HAGENOW-INFORMATION

Lange Str. 79, 19230 Hagenow, Telefon/FAX: 03883 729096

VERANSTALTUNGSTIPPS DER HAGENOW-INFORMATION

19.10.18 Laternenumzug

19:00 Uhr anschließend gibt es Knüppelkuchen Ort: Hagenow, Lindenplatz

20.10.18 Star Wars Read Day – 15-17 Uhr Spiele, Quiz und Basteln

Ort: Hagenow, Stadtbibliothek

20.10.18 Gospelkonzert mit dem Schweriner Gospelchor 19:00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtkirche

24.10.18 Lesung mit Elena Henschke - Woche der 14:30 Uhr Gemeindepsychatrie

Ort: Hagenow, Stadtbibliothek 26.10.18 Lesung mit Matthias Teut aus seiner 19:30 Uhr Fantasy-Reihe Erellgorh

Ort: Hagenow, Stadtbibliothek 28.10.18 Konzert und Film: Kyra Steckeweh 16:00 Uhr „Komponistinnen“

Ort: Hagenow, Alte Synagoge

02.11.18 Lesung mit den drei Brüdern Sadinam aus ihrem 19:30 Uhr gemeinsamen Buch „Unerwünscht“

Ort: Hagenow, Stadtbibliothek 03.11.18 Die Bibliothek öffnet ihre Pforten 09.00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtbibliothek

10.11.18 Wandelkonzert: Jüdisch-christliche Musik 15:00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtkirche und Alte Synagoge 11.11.18 „Watt gifft datt Nies?“

19:00 Uhr Ort: Hagenow, Rathausplatz

20.11.18 Eröffnung der 21.Schülerkunstausstellung 19:00 Uhr „Hagenow einst und heute“

Ort: Hagenow, Alte Synagoge 30.11.- Weihnachtsmarkt

02.12.18 Ort: Hagenow, Rathausplatz 01.12.18 Die Bibliothek öffnet Ihre Pforten 09:00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtbibliothek 02.12.18 Vorweihnachtliches Chorkonzert

Ort: Hagenow, Rathaussaal

05.12.18 Kinderchöre im Advent- 4. Kinderchörekonzert 17:00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtkirche

07.12.18 Weihnachtskonzert: Kelpie 20:00 Uhr Ort: Hagenow, Alte Synagoge 11.12.18 „Watt gifft datt Nies?“

19:00 Uhr Ort: Hagenow, Rathausplatz

15.12.18 Weihnachtsoratorium J.S.Bach Kantate 1-3 17:00 Uhr Ort: Hagenow, Stadtkirche

AUSSTELLUNGEN

Dauerausstellung „Spuren jüdischen Lebens in Hagenow und Westmecklenburg“

Ort: Hagenow, „Hanna-Meinungen-Haus“(bei der Synagoge)“

seit 01.07.18 „Zusammenspiel der Religionen“

Malereien von Petra von Langsdorff Ort: Hagenow, Alte Synagoge

Öffnungszeiten

Di. und Do. 9:00–12:00 und 14:00–17:00, So. 14:00–17:00

Schwerin

Sport- und Kongresshalle

08.11.18,20:00 Andreas Gabalier

16.11.18,20:00 Chris Tall-und jetzt ist Papa dran 17.11.18,20:00 Roland Kaiser

20.11.18,20:00 Schottische Musikparade 22.12.18,20:00 Feuerengel

23.12.18,20.00 TORFROCK 28.12.18,16:00 Bibi Blocksberg

10.01.19,19:00 Feuerwerk der Turnkunst 24.01.19,19:00 Ehrlich Brothers – Fastination 31.01.19,16:30 YAKARY Musical

06.02.19,17:00 Bibi & Tina –Das Konzert 08.02.19,20:00 Doris Day – Day by Day

19.03.19,19:00 The Harlem Globetrotters – The World Tour 30.03.19,20:00 BEAT IT! Das Musical über den King of Pop 31.03.19,15:00 Das Dschungelbuch

12.04.19,20:00 Massachusetts – Bee Gees Musical 22.05.19,20:00 David Garrett

Schwerin

Das Capitol

21.10.18,18:00 Moving Shadows 26.10.18,20:00 Inka Bause

27.10.18,19:30 Baumann & Clausen 03.11.18,20:00 NICO Semsrott

09.12.18,19:00 Ingo Appelt „Besser ist besser!“

14.12.18,20:00 Markus Maria Profitlich- „Schwer verrückt“

19.01.19,16:00 Der gestiefelte Kater

25.01.19,20:00 Jung sterben ist auch keine Lösung:

13.03.19,20:00 Der Postillon –Live 16.03.19,20:00 Matze Knop 13.04.19,16:00 Jan und Henry

16.05.19,20:00 Jochen Malmsheimer – Dogensuppe Herzogin

20.09.19,20:00 Hazel Brugger –neues Programm 27.09.19,20:00 Rüdiger Hoffmann – „Alles Mega –

Gut ist nicht gut genug“

12.10.19,20:00 Emmi & Willnowsky Tour 2019 18.10.19,20:00 Eure Mütter – Das fette Stück fliegt

wie ´ne Eins

Ludwigslust

Stadthalle

04.11.18,18:00 Baumann & Clausen

10.12.18,16:00 Anita & Alexandra Hofmann 18.01.19,20:00 Dr. Mark Benecke – Bakterien,

Gerüche und Leichen

08.02.19,16:00 Sigrid & Marina präsentieren:

Heimatgefühle 2019 14.03.19,20.00 Irina Titova –Queen of Sand 16.03.19,20:00 City: Candlelight Tour

23.03.19,20:00 Emmi & Willnowsky Tour 2019

Wittenburg

Alpincenter

12.01.19,20:00 Sebastian Hämer: on Tour 02.02.19,21:00 Shnowbeat 2019

Parchim

Stadthalle

22.11.18,16:00 Wiedersehen mit Freunden 01.02.19,20:00 The Jonny Cash Show –

presented by The Cashabags

GuTScHeine

für KiO-Rundflüge und Ballonfahrten sind

ebenfalls in der Hagenow- information erhältlich

20181018_ZVSBSA_ZHDD_10.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(11)

Hagenower Kaleidoskop

Herzliche Glückwünsche und alles Gute zum Geburtstag!

Die Stadt Hagenow gratuliert allen Altersjubilaren:

Herrn Otto Froriep zum 95.

Frau Elfriede Boye zum 90.

Herrn Günter Schmidt zum 90.

Frau Hildegard Griep zum 85.

Herrn Harry Hiller zum 85.

Frau Anita Müller zum 85.

Frau Irmgard Thierfelder zum 85.

Frau Else Purkert zum 80.

Herrn Manfred Schlüter zum 80.

Frau Gundula Brandt zum 80.

Frau Ingrid Groth zum 80.

Frau Elisa Wühn zum 80.

Frau Inge Oertel zum 80.

Frau Christel Wenzel zum 80.

Herrn Hans-Joachim Koch zum 80.

Herrn Herbert Boldt zum 80.

Herrn Rudi Krause zum 80.

Frau Frieda Wilhelm zum 80.

Frau Elfriede Fritsche zum 80.

Frau Gisela Waldhaus zum 80.

Frau Inge Schöttler zum 80.

Frau Rita Richter zum 80.

Herrn Klaus Rottstädt zum 75.

Herrn Hans Körtje zum 75.

Herrn Ernst Zabel zum 75.

Frau Karin Johl zum 75.

Frau Elke Keding zum 75.

Frau Sigrid Klingberg zum 75.

Frau Elke Möller zum 75.

Herrn Joachim Pohl zum 75.

Frau Rita Lau zum 75.

Frau Bärbel Johann zum 75.

Herrn Alfred Fietkau zum 75.

Frau Gisela Scheffler zum 70.

Frau Liselotte Handschuch zum 70.

Herrn Peter Wollinski zum 70.

Herrn Bernd Drenkberg zum 70.

Frau Gudrun Ullerich zum 70.

Herrn Günter Schluck zum 70.

20181018_ZVSBSA_ZHDD_11.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(12)

Am 6. Oktober wurden in Hagenow Heide zwei wunderbare Feuer ent- zündet:

ein kleines für die Kleinen und ihren Knüppelkuchen sowie ein großes für den späten Abend. Nach dem Later- nen- und Fackelumzug wurde der große Holzhaufen durch die Kleinen unter strenger Aufsicht der Heider Feier-Fighter angefacht.

Die Kinder hatten ihren großen Spaß dabei. Für das leibliche Wohl aller Gäste sorgten die Feier-Fighter ebenfalls vorbildlich.

Es war ein sehr harmonischer Abend für alle an die- sem sommerlichen Herbstabend.

Die nächste Gelegenheit für einen ungezwungenen Austausch wird es am 16. November ab 15.00 Uhr für die Heider Seniorinnen und Senioren im Heide- haus geben. Auch auf den beliebten Karten- und Knobelabend können sich alle Interessierten am 17.

November, ebenfalls ab 15.00 Uhr und im Heidehaus freuen.

Der Ortsteilbeirat bedankt sich herzlich bei allen Hel- ferinnen und Helfern. Regina Schlüter

Herbstfeuer bei Bilderbuchwetter

20181018_ZVSBSA_ZHDD_12.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(13)

Fachberater lotsen Menschen mit Behinderung zu mehr Teilhabe

Unabhängige, ergänzend und kostenlose – das ist die neue Teilhabeberatung (EUTB) des Landesverbandes der Volkssolidarität (VS). „Wir helfen Ratsuchenden ab sofort im Hagenower Haus der Volkssolidarität, Uns Hüsung 1, bei kniffligen Fragen ihre eigenen Entschei- dung zu treffen“, erklärt Britta Nevermann, die vorher die Psychosoziale Tagesstätte „Am Park“ in Hagenow geleitet hatte.

Die Ratsuchenden sind Menschen mit oder von Behin- derung bedroht, deren Angehörige und Mitarbeiter anderer Vereine, Organisationen und Behörden. „Wir lotsen durch das System und helfen ihnen, das richtige Leistungsangebot für ihre individuelle Lage zu finden“, so die Fachfrau.

Ein Beispiel: Ein blinder junger Erwachsener möchte aus dem Elternhaus ausziehen. Wie findet er eine passen- de Wohnung? Welche Unterstützung gibt es? Was hilft ihm, sich selbstständig in der neuen Umgebung zurecht- zufinden? Um Antworten zu finden, kann der Betroffe- ne kostenfreie Hilfe bei den EUTB-Beratern bekommen.

„Wir beraten bei Teilhabemöglichkeiten und Gesund- heitsvorsorge, Leistungsansprüchen, Fragen zu Woh- nen, Mobilität und Freizeitgestaltung, Hilfsmitteln und Assistenzsystemen, Arbeit, Beruf und Bildung“, erklärt Nevermann. Wobei die letzteren drei Bereiche immer noch die größten Herausforderungen stellen würden.

Der etwas sperrige Name Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung – kurz EUTB – steht also für etwas Neues. Ergänzend, weil die Expertinnen bestehende

Angebote flankie- ren. Unabhängig, weil sie sich an den Ratsuchenden und nicht an Leistungs- trägern wie Kran- ken- und Pflegekas- sen orientieren.

Rund 500 dieser EUTB-Beratungs- stellen entstehen

zurzeit deutschlandweit im Auftrag des Bundesministe- riums für Arbeit und Soziales. Das Hagenower Team bie- tet den Service auch in Boizenburg, Dömitz, Gadebusch, Ludwigslust, Neu Kaliß und Rhena an.

Dabei helfen die EUTB-Beraterinnen im Hagenower Haus der Volkssolidarität, Uns Hüsung 1. Montag, Diens- tag und Donnerstag von 9 bis 12 und 14 bis 16.30 Uhr sowie Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Das Team ist erreichbar telefonisch unter 03883 – 72 31 04 und per E-Mail unter teilhabe.beratung@volkssolida- ritaet.de. Mehr Infos im Internet unter www.teilhabe- beratung.de.

Kreativwerkstatt stellt in der Sparkasse aus

Katja Beier, stellvertretende Leiterin der Geschäfts- stelle Hagenow, begrüßte zur Ausstellungseröff- nung das Team der Kreativwerkstatt Hagenow in der Kundenhalle der Sparkasse. Exponate, die in der Augustenstraße unter pädagogischer Anlei- tung von Simone Röhling und Torsten Müller in Handarbeit hergestellt werden, sind bis zum 18.

Oktober in der Kundenhalle des Geldinstituts zu sehen. Kleinmöbel, Bilder in verschiedenen Tech- niken, Miniaturen von Hagenower Gebäuden, Hagenower Stadtansichten, Spielzeug und vieles mehr kann zu den Geschäftszeiten der Sparkasse bestaunt werden. Foto: G. Gatzke/SPK

20181018_ZVSBSA_ZHDD_13.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(14)

Am Sonntag, den 28. Oktober 2018 ergän- zen sich in der Alten Synagoge ab 16.00 Uhr konzertante Klaviermusik und ein Dokumen- tarfilm. Im Mittelpunkt steht hierbei die wun- derbaren Kompositionen fast vergessener Frauen.

Als die Leipziger Pianistin Kyra Steckeweh ei- nes Tages feststellte, dass ihr Repertoire nur aus Musik von Männern besteht, begann sie, nach Stücken von Komponistinnen zu suchen.

Ihre Recherchen in Archiven und bei Editio- nen förderten schnell eine Vielzahl fantasti- scher Klavierwerke zutage, die bis heute fast nie gespielt werden. Sie traf eine Auswahl von vier sehr unterschiedlichen Komponistin- nen, die alle ein vielfältiges Gesamtwerk hin- terlassen haben.

Der Film „Komponistinnen“ beleuchtet die historischen und persönlichen Umstände, un- ter denen die vier Frauen im 19. und frühen 20. Jahrhundert ihre Werke geschaffen ha- ben. Der Berliner Filmemacher Tim van Bever- en begleitet Kyra Steckeweh auf ihrer Spu- rensuche nach Frankreich und Deutschland, zu den Lebens- und Wirkungsstätten von Mel

Am Samstag, den 10. November 2018 findet ab 15.00 Uhr das Zweite Hagenower Wan- delkonzert in der Stadtkirche und in der Al- ten Synagoge statt. Nach dem großen Erfolg dieses außergewöhnlichen Veranstaltungs- reihe im September 2016 sollen auch in die- sem Jahr zwei Orte der jüdischen-christlichen Kultur zusammengebracht werden, denn Ha- genow ist einer der wenigen Orte in Meck- lenburg, an dem ein solches Projekt möglich ist. Das Wandelkonzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde und des Museums der Stadt Hagenow.

Zwei Ereignisse sind der Anlass für eine Be- gegnung kirchlicher und synagogaler Musik zum Thema „Frieden und Gerechtigkeit“:

Das Gedenken an das Ende des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren und die Pogromnacht im Jahr 1938. Das Konzert beginnt in der Stadtkirche mit Musik für Orgel und Gesang. Felizia Fren- zel (Sopran) und Kantor Stefan Reißig (Orgel) spielen u.a. Werke von Max Reger und Franz Wagner. Nach einer kleinen Pause mit Kaffee und Kuchen geht es weiter in die Alte Syna-

Konzert & Film:

»Komponistinnen«

Zweites Hagenower Wandelkonzert

Die Pianistin Kyra Steckeweh Foto: Tim van Beveren

Der Chor der Jüdischen Gemeinde Schwerin und der Ökumenische Chor Hagenow beim Ersten Hagenower Wandelkonzert in der Alten Synago-

ge, 2016 Foto: Thomas Kühn

Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer.

Am Flügel lässt Kyra Steckeweh die Musik von Mel Bonis, Lili Bou- langer, Fanny Hensel und Emilie Mayer lebendig werden und am Ende der filmischen Reise hat man fast das Gefühl, die Komponis- tinnen persönlich zu kennen.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Hagenow-Information, Lange Straße 79, 19230 Hagenow, 03883/729096, e-mail: hagenow-info@

hagenow.de. Vorbestellte und per Überweisung bezahlte Karten können ab 15.00 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.

goge. Der Ökumenische Chor Hagenow wird zusammen mit der Solistin und verschiedenen Instrumentalisten aus Rostock Musik von Mendelssohn, Lewandowski, Lohff und Weyrauch aufführen.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Hagenow-Information, Lange Straße 79, 19230 Hagenow, 03883/729096, e-mail: hagenow-in- fo@hagenow.de. Vorbestellte und per Überweisung bezahlte Karten können an der Abendkasse abgeholt werden.

20181018_ZVSBSA_ZHDD_14.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(15)

Neues aus der Stadtbibliothek Hagenow

Kennen Sie eigentlich schon Prof. Dr. Dr. Wör- terfresser, der uns neuerdings gelegentlich bei der Veranstaltungsarbeit unterstützt? Nein?

Dann wollen wir ihn hier einmal vorstellen.

Die Wortschlucker und Wörterfresser sind in Deutschland in vielen öffentlichen Bibliothe- ken unterwegs. Die Ideen zu den ersten Pro- grammen mit den Wortschluckern wurden in Baden-Württemberg entwickelt, um die Biblio- theken zu unterstützen, die sich regelmäßig in Ganztagsschulen engagierten. Passend zu der 26-bändigen Sachbuchreihe ‚Forschen, Bauen, Staunen von A – Z‘ aus dem Beltz & Gelberg Verlag haben sich BibliothekarInnen eine Fülle an Veranstaltungsideen ausgedacht, die nun in vielen Bibliotheken in dem auch vom Land Mecklenburg-Vorpommern geförderten Pro- gramm ‚Bibliotheken entdecken & erleben‘

umgesetzt werden.

Das Maskott- chen dieses Pro- jektes ist ein Wortschlucker, der die Kinder durch die Reihe an Veranstaltun- gen begleitet und unbedingt am Ende jeder Stunde mit Buch- staben, Wörtern und Sätzen zu dem jeweiligen Thema gefüt- tert werden will.

In seinem Bauch veredelt er jeden Schnip- sel zu neuen Wort-Werten, die die Kinder zum Abschluss der Reihe in einem Kunstwerk zusammenfügen.

Anders als in den bisherigen Veranstaltungen für Grundschulklassen liegt hier der Schwer- punkt auf Sachthemen, die in Experimen- ten, durch Basteleien oder Spielaktionen ver- tieft werden. Geeignet ist das Programm für KiTa-Gruppen mit Vorschulkindern und für alle Grundschulklassen. Alle Kinder, die mit ihren Gruppen daran teilnehmen, erhalten ein klei- nes Begleitheft, den Expertenpass, in dem die Kinder zu dem Neu-Entdeckten etwas zeich-

nen und schrei- ben können und in dem die Stadt-

bibliothek jeweils den ‚erlebten‘ Buchstaben abstempelt. Mal schauen, wem es gelingt, Stempel zu allen Buchstaben zu sammeln!

So kam also Prof. Dr. Dr. Wörterfresser, unser Wortschlucker, zu uns in die Stadtbibliothek und nun freut er sich schon auf all die neugie- rigen Kinder, die er im Laufe der Zeit kennen lernen wird.

Unsere Termine in den nächsten Wochen:

20.10.2018, 15.00-17.00 Uhr Star Wars Reads Day

mit Quiz, Bastelaktionen, Lichtschwertern…

für alle Kinder ab 5 Jahren und alle Erwachse- nen, die Star Wars mögen.

Bitte zuvor dafür in der Stadtbibliothek anmel- den!

24.10.2018, 14.30 Uhr

Buchlesung ‚Rosie, Blue und Apfelgrün‘

– im Rahmen der Wochen der Gemeinde- psychiatrie.

Die Autorin Elena Henschke erzählt von ihrem Leben mit einer Depression von Kindertagen an. Eintritt frei

26.10.2018, 19.30 Uhr

Die Welt von Erellgorh – mehr als eine Lesung Der Autor Matthias Teut stellt seine Fanta- sywelt Erellgorh vor.

Eintritt: 6.- EUR

Voranmeldung erwünscht!

2.11.2018, 19.00 Uhr

Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpom- mern e. V. und der Flüchtlingsrat Mecklen- burg-Vorpommern e. V. in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Hagenow und der Stadtbibliothek Hagenow laden herz- lich ein zu einer Lesung mit den aus dem Iran stammenden Brüdern Mojtaba, Masoud und Milad Sadinam, die ihre persönliche Geschich- te von Flucht und Integration in Deutschland gegen zahlreiche Widerstände erzählen.

3.11.2018, 15.00-16.00 Uhr Nächste Lesestart-Vorlesestunde

20181018_ZVSBSA_ZHDD_15.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

(16)

IMPRESSUM

Herausgeber: Stadt Hagenow

Redaktion: Stadt Hagenow, Öffentlichkeitsarbeit, 19230 Hagenow Lange Straße 28–32 Tel.: 03883 623 180, Fax: 03883 721087 www.hagenow.de

Hinweis:

Die Redaktion behält sich das Recht der auszugsweisen Wieder- gabe eingereichter Beiträge vor. Für Inhalt, Richtigkeit und Voll- ständigkeit eingesandter Texte, Bilder und Zeichnungen überneh- men wir keine Haftung.

Herstellung und Anzeigen:

Zeitungsverlag Schwerin GmbH & Co. KG Auflage: 6.100 Exemplare

Die

„Hagenower Blätter“

erscheinen monatlich, kostenlos an alle Haushalte. Sie können während der Öffnungszeiten des Rat- hauses eingesehen werden. Gegen Erstattung der Portogebühren ist der Direktbezug möglich.

Bereitschaftsnr. Stadtwerke:

0800 6152000

(Gas/Wasser/Fernwärme)

0800 6152001

(Strom)

0800 6152002

(Abwasser)

Die nächste Ausgabe der

Hagenower Blätter

erscheint am

22.11.2018

Redaktionsschluss 12.11.2018

Gottesdienste

der Katholischen Kirche Hagenow

im Oktober

Hagenow sonntags 9 Uhr

Lübtheen sonnabends 18 Uhr

Abfuhrtermine Oktober / November 2018

Sorgen auch Sie für Sauberkeit in unserer Stadt! Stellen Sie die gelben Säcke erst am Morgen des Abfuhrtages bereit!

Ort Altpapier Gelber Sack

(4-wöchentlich) (ungerade KW) Di 30.10.2018 Di 23.10. / 06.11. / 20.11.2018 Di 30.10.2018 Di 23.10. / 06.11. / 20.11.2018 Mo 05.11.2018 Fr 26.10. / 09.11. / 23.11.2018 Mo 05.11.2018 Fr 19.10. / Sa 03.11. / Fr 16.11.2018 Mo 05.11.2018 Fr 19.10. / Sa 03.11. / Fr 16.11.2018 Fr 02.11.2018 Fr 26.10. / 09.11. / 23.11.2018 Mo 29.10.2018 Do 25.10. / 08.11. / 22.11.2018 Mo 05.11.2018 Fr 19.10. / Sa 03.11. / Fr 16.11.2018 Stadt Hagenow

Hagenow Land Hagenow Heide Granzin Scharbow Sudenhof Viez Zapel

K üchen -D ireKt

19230 Hagenow · Lange Str. 90 Telefon 03883 6247390 www.kuechen-direkt-maron.de

50%

auf freigeplante Küchen nach Ihren Vorstellungen

BIszu

7 Ihr haus Ist zu verkaufen?

Wir suchen EFH, Doppel-, Reihen-, Bauern- und MFH im Landkreis LWL, NWM sowie Schwerin und Umland für vorgemerkte Kunden. Bitte alles anbieten! Hilfe beim Energieausweis. Abwicklung für Verkäufer kostenlos!

Schlee Immobilien · Lange Str. 96 · Hagenow 03883 72 81 01 Anruf jederzeit! Auch an Wochenenden!

w w w . s c h l e e - i m m o b i l i e n . d e

Steinmetz BRANDT

GRABmAleausHAGeNOW

Wolfgang Brandt, Steinmetzmeister Hagenow - Schweriner Straße 12

▪ Grabmale & Felsen

▪ Liegesteine & Platten

▪ Urnenanlagen & Unikate

▪ Einfassungen & Bronzen

▪ Beschriftungen Tel. 03883 723061 · www.steinmetz-brandt.de

Gottesdienste

der Evangelischen Kirche Hagenow

sonntags 10.00 Uhr

20181018_ZVSBSA_ZHDD_16.pdf;Seite: 1;Format:(235.00 x 315.00 mm);Plate: Vollfarbe;Datum: 16. Oct 2018

Abbildung

Updating...

Referenzen

Updating...

Verwandte Themen :