Rezeptideen. Wie Sie mit fruchtigen Ideen Ihre Gäste begeistern!

Volltext

(1)

Rezeptideen

Wie Sie mit fruchtigen Ideen Ihre Gäste begeistern!

(2)

Steinhaus stellt sich vor 4-7

Frucht-Wucht 8/9

„Heiße“ Früchte + Rote Grütze „Lenneper Art“ 10/11

Milchreis 12

Dessertzubereitungen (Pfirsich + Aprikose) 13

Marillen - und Zwetschgenröster 14/15

Apfel-Produkte 16/17

Feine Früchte - was es sonst noch gibt … 18-21

Rezepte „süß“

Schokoladenmousse auf Himbeerspiegel 22/23

Kokos-Zitronengras-Pannacotta mit Mango 24/25

Feines Törtchen mit Sauerkirsch und Biss 26/27

Nugat und Pfirsich im Glas 28/29

Aprikosen-Tempurasticks 30/31

Clafoutis mit „Heißen“ Kirschen 32/33

Pochierte Vanillecreme mit Pflaumenkompott 34/35

Kleine Pfannkuchen auf Rhabarberconfit 36/37

Parfümierte Mascarpone-Creme mit Rote Grütze „Lenneper Art“ 38/39

Zuckerfreie Zitronen-Buttermilch-Creme 40/41

Hochkalorische Milchshakes 42/43

Brüsseler Kartoffelwaffel 44/45

Ofennudeln auf Marillen- und/oder Zwetschgenröster 46/47

Blueberry-Mix 48/49

Rezepte „herzhaft“

Maishähnchenbrust unter Aprikosenkruste 50/51

Currywurst mit scharfer Frucht-Wucht-Sauce Mango 52/53

Geschmorte Entenkeule auf Frucht-Wucht Orange 54/55

Zwiebelmarmelade mit Heidelbeeren zu Düsseldorfer Senf-Rostbraten 56/57

Gebratener Lachs unter Orangenkruste 58/59

Wolfsbarsch auf Orangen-Krautsalat 60/61

Notizen 62

Impressum 63

Inhaltsverzeichnis

(3)

mit diesem neuen Rezept-Booklet haben wir zahlreiche süße als auch herzhafte Rezepte mit Steinhaus feinen Früchten für Sie zusammengetragen!

So erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie unter Verwendung von Steinhaus- Fruchtkonserven, schnell und gelingsicher fruchtige Desserts, schmackhafte Zwischenmahlzeiten und interessante, herzhafte Gerichte zaubern können.

Auch an unsere Anwender in der Care- und Seniorenverpfl egung haben wir gedacht! Auf Seite 42/43 fi nden Sie ein Rezept für hochkalorische Milchshakes, über das sich besonders Menschen mit Kau- und Schluck- beschwerden freuen dürften.

Doch bevor es mit den Rezepten auf Seite 22 losgeht, stellen wir Ihnen die Produktion bei Steinhaus vor und präsentieren unsere wichtigsten Produktgruppen.

Ob Schokoladenmousse auf Himbeerspiegel, parfümierte Mascarpone- Creme oder Sauerrahmplinsen auf Rhabarberconfi t – Steinhaus empfi ehlt Liebe Kunden

und Anwender, sehr geehrte Interessenten,

Das Steinhaus-Führungsteam:

Daniela Steinhaus, Friedhelm Steinhaus, Beate Zentgraf, Julian Steinhaus und Benjamin Zentgraf.

(4)

Feine Früchte aus Remscheid

Die Steinhaus & Co. Konserven GmbH mit Sitz in Remscheid-Lennep hat sich zu einem der führenden Hersteller von Obstkonserven entwickelt. Das familiengeführte Unternehmen produziert in Remscheid und bekennt sich mit dem neuen 15.000 Quadratmeter großen Lager und einem modernen Verwaltungsgebäude zum Standort Deutschland.

Pro Jahr werden ca. 30.000 Tonnen sonnengereifte Früchte frisch verarbeitet.

Alle Produkte werden nach eigenen Rezepturen unter strengsten Quali- tätskriterien hergestellt. Die hohe Ausgangsqualität der eingesetzten Früchte spielt dabei eine besonders große Rolle.

(5)

Über die reine „Obst in Dosen“-Ware hinaus, verarbeitet Steinhaus verschiedene Früchte auch zu servierfertigen Desserts, wie zum Beispiel:

Rote Grütze „Lenneper Art“, „Heiße“ Kirschen und andere Sorten, Marillen- und Zwetsch- genröster, die beliebten Frucht-Wucht-Pürees sowie das Pfirsich- und Aprikosendessert.

Das Remscheider Unternehmen produziert saisonfrisches Obst vorwiegend in Groß- gebinden – verschiedene Sorten auch in der

praktischen 850 ml-Dose.

(6)

Bei Steinhaus kommt alles in die Dose

Über acht Millionen Dosen im XL-Format verlassen jährlich mit leckerem Obstinhalt die Produktion bei Steinhaus. Täglich werden 80 bis 200 Tonnen frisches Obst verarbeitet.

Je nach Jahreszeit sind dies Rhabarber, Stachelbeeren, Erdbeeren, Mirabellen, Pflaumen und vor allem Äpfel und Kirschen.

Jedes Produkt wird nach eigenen Rezepturen unter strengen Quali- tätsmaßnahmen hergestellt. Die Konservenproduktion bei

Steinhaus verzichtet grundsätzlich auf die Zugabe von Konservierungsstoffen. Ein frischer Apfel, der in den Bearbeitungsprozess eintritt, landet nach rund 20 Minu- ten als fertiges Steinhaus-Apfelmus in der Dose und ist dann mindestens vier Jahre haltbar.

Die feinen Steinhaus-Produkte sind in den prak- tischen Weißblechdosen unkompliziert zu lagern und jederzeit verfügbar. Steinhaus bevorratet in Remscheid auf einer Fläche von 25 000 m² ins- gesamt 30 000 Tonnen Konserven. Die Auslie- ferung erfolgt über die firmeneigene LKW-Flotte.

Steinhaus-Fruchtkonserven sind im etablierten GV-Großhandel erhältlich.

(7)

Große Vielfalt, großer Geschmack

Steinhaus-Obstkonserven lassen sich sehr phantasievoll und abwechslungs- reich einsetzen: bei der Zubereitung von Desserts aller Art, Kuchen und Aufläufen als auch bei herzhaften Ge- richten – einige Anregungen finden Sie auf den folgenden Seiten!

Die Steinhaus-Produkte bieten vielfältige Verwendungsmöglichkeiten und werden bevorzugt hier eingesetzt:

• Altenheim

• Bäckerei

• Betriebsgastronomie

• Bundeswehr

• Gastronomie

• Hotellerie

• Kantine

• Kindergarten

• Klinik

• Konditorei

• Krankenhaus

• Lebensmittelindustrie

• Reha-Einrichtung

• Restaurant

• Schiffsversorgung

• Schule

(8)

Frucht-Wucht – die feinen Pürees!

Frucht-Wucht, das ist Convenience vom Feinsten! Für Frucht-Wucht werden son- nengereifte Äpfel mit weiteren Früchten zu feinstem Püree verarbeitet.

Die von Steinhaus mit und ohne Zucker- zusatz angebotenen Frucht-Wucht-Pro- dukte werden nur aus garantiert schonend behandelten, frischen Früchten und besten Zutaten nach hauseigenen Rezepturen hergestellt. Der frische, vollmundige Frucht- geschmack und die besonders feine und homogene Struktur der Pürees überzeugen auf der ganzen Linie!

Frucht-Wucht gibt es aktuell in 10 ver- schiedenen Geschmacksrichtungen:

• Apfelpüree

• Aprikose

• Cassis

• Erdbeere

• Himbeere

• Limette

• Mango

• Orange

• Pfirsich-Maracuja

• Sauerkirsch

(9)

Fruchtgeschmack ohne Grenzen!

Frucht-Wucht-Pürees sind ideal für vielfältigste Anwendungen. Sie eignen sich hervorra- gend zur Kombination mit Eis, Joghurt, Quark, zur Herstellung von Sorbets und Getränken, als Topping für Milchreis oder zu Reibe- und Pfannkuchen. Auch lässt sich das backstabile Produkt für Gebäck- und Kuchenfüllungen einsetzen. Testen Sie

(10)

„Heiße“ Früchte

Die „Heißen“ Kirschen, „Heißen“ Himbeeren, „Heißen“ Heidelbeeren und „Heißen“ Erd- beeren bestechen durch ihre hohe Qualität und eine hervorragende Optik. Die ganzen Früchte sind leicht gebunden und in ihrer feinen Konsistenz optimal für die Produktion von vielfältigen Desserts und Süßspeisen.

Sie können direkt aus der Dose kalt zum Einsatz kommen oder erwärmt werden.

Ob auf Waffeln, Eis, Pudding oder Cremespeisen, gerne auch auf Käsekuchen oder zum Pfannkuchen, die „Heißen“ Früchte von Steinhaus lassen keine Wünsche offen.

Die Produkte sind in der praktischen 2650 ml-Dose lange haltbar, einfach zu lagern, schnell und flexibel einsetzbar.

NEU sind die „Heißen“ Kirschen und die „Heißen“ Heidelbeeren jetzt auch in der 850 ml-Dose erhältlich!

(11)

Rote Grütze

„Lenneper Art“

Einfach, schnell und sooo lecker – direkt aus der Dose! Die Rote Grütze „Lenneper Art“ enthält neben Sauerkirschen, Brom- beeren, Erdbeeren, Himbeeren, roten und schwarzen Johannisbeeren auch wohl- schmeckende Heidelbeeren, die der Roten Grütze ihren besonderen und einzigartigen Geschmack geben. Mit flüssiger Sahne oder Vanillesauce ein wahrer Klassiker!

NEU ist die Rote Grütze „Lenneper Art“

zusätzlich zur 2650 ml-Dose jetzt auch in der 850 ml-Dose erhältlich!

(12)

Milchreis

Besonders für den Einsatz in Gemein- schaftsverpflegung und Betriebsgastro- nomie bietet Steinhaus servierfertigen Milchreis in der praktischen 2650 ml-Dose.

Der Milchreis kann als Hauptmahlzeit, gerne auch als Zwischenmahlzeit oder Dessert gereicht werden. Er kann warm oder kalt, pur, mit einer Zimt-Zucker- Mischung oder mit allen feinen Früchten von Steinhaus – besonders den „Heißen“

Früchten, der Roten Grütze oder den beliebten Frucht-Wucht-Spezialitäten kombiniert werden.

Tipp: Der servierfertige Milchreis kann auch als Grundlage für Tortenfüllungen oder süße Aufläufe verwendet werden.

(13)

Aprikosen- und Pfirsichdessert

Die fruchtig-sommerlichen Desserts „Aprikose“ und „Pfirsich“ genügen höchsten Ansprüchen. Es handelt sich um sehr feine, qualitätiv besonders

hochwertige Fruchtpüreezubereitungen, die sehr homogen, weich und geschmeidig sind. Für viele Dessertkreationen oder auch zum Füllen von Gebäck sind sie unver- zichtbar! Der intensive Fruchtgeschmack über- zeugt auf der ganzen Linie.

Beide Steinhaus-Produkte gibt es gesüßt und in einer brennwertverminderten Version mit Süßungsmitteln. Damit lassen sich diese leckeren Fruchtzubereitungen auch hervor- ragend im Care-Bereich für Gäste mit Diabe- tes oder Patienten mit Schluckbeschwerden einsetzen.

(14)

Marillen- und Zwetschgenröster

Besonders beliebt in der Familie der Steinhaus-Desserts ist der Röster: Marillen- und Zwetschgenröster sind ideale Begleiter zu allen bayerischen und österreichi- schen Süßspeisen und Dessert. Die leicht stücki- gen Saucen sind mit feinen Gewürzen abge- schmeckt und leicht angedickt. Sie sind ser vier -

fertig und können direkt aus der Dose portioniert werden –

einfacher geht es nicht!

(15)

Diese praktischen Convenience-Produkte aus dem Hause Steinhaus entlasten den Küchenchef in punkto Arbeit und Budget!

Würde man Marillen- oder Zwetschgen- röster selbst herstellen wollen, müsste man frische oder tiefgefrorene Früchte beschaffen und verarbeiten. Viele Arbeits- schritte kosten Zeit, bringen unnötigen Ab- fall und bergen Gefahren bei der Hygiene.

Für eine „bayerische Woche“, einen echten

„Hüttenzauber“ oder eine „kulinarische Reise durch Österreich“ mit den berühm- ten und beliebten österreichischen Süß- speisen wie Kaiserschmarrn, Ofennudeln, Quarkauflauf oder süße Knödel sind der Steinhaus Marillen- und Zwetschgenröster unverzichtbar!

Beide Röster-Varianten sind in 2650 ml- und 850 ml-Dosen erhältlich!

(16)

Äpfel für alle Fälle

Äpfel gehören zu den beliebtesten Obst- sorten der Deutschen. Jeder Bundesbürger verspeist im Jahr um die 30 kg Äpfel – je nach Vorliebe roh oder gekocht, als Apfel- kuchen, Apfelsaft, Apfelmus oder als Er- gänzung zu rezenten Gerichten. Die Viel- falt der Rezepte mit Apfel ist grenzenlos!

Apfelkompott Apfelmus Apfelmark

Apfelstücke Apfelwürfel

(17)

Damit Profi-Anwender jederzeit schnell und einfach ein Rezept mit Äpfeln umsetzen können, bietet Steinhaus eine große Auswahl an Äpfeln und Apfelzubereitungen in der Dose. Zum einen reicht die Bandbreite von 850 ml-Dosen bis zu 10 200 ml-Gebinden – von zuckerfreien bis zu gezuckerten Varianten und den Light-Produkten mit Süßungsmitteln.

Bei den qualitativ sehr hochwertigen Convenience-Produkten von Steinhaus haben Sie die Wahl zwischen dem feinen Apfelmus/Apfelmark, dem stückigen Apfel-

kompott, den 12 x 12 mm großen Apfelwürfeln und den Apfelstücken, die etwa Apfelspalten entsprechen.

Gerne werden Steinhaus-Apfelwürfel und -Apfelstücke auch zum Backen verwendet. Schnell lassen sich daraus leckere Apfelkuchen oder Apfelstrudel herstellen. Auch für den beliebten „Heringsstipp nach Hausfrauen Art“, Rotkraut mit Apfel oder zur Ente sind zum Beispiel die Dunst-Apfelwürfel in ihrer unverfälschten Art „naturell“

besonders geeignet.

(18)

Die große Steinhaus-Vielfalt

Ob mit oder ohne Zuckerzusatz oder als Light-Variante – mehr als 30 Fruchtsorten werden bei Steinhaus verarbeitet. Sie werden sowohl für Desserts, Süßspeisen, Back- waren als auch für die herzhafte Küche eingesetzt. Einige Anregungen sollen Ihnen die Bilder auf Seite 18 – 21 geben.

(19)

Unter der Rubrik

Beerenobst

werden Preiselbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren verarbeitet und abgefüllt. Besonders die Wild-Preiselbeeren und die Heidel- beeren erfreuen sich großer Beliebtheit.

Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren werden auch zu „Heißen“ Früchten ver- arbeitet. Dabei werden die ganzen Früchte leicht gebunden und mit Zucker fein ab- geschmeckt. Sie sind kalt servierfertig aus der Dose oder können auf Wunsch erwärmt werden.

(20)

Beim

Kernobst

sind neben den Birnen die Äpfel wichtigstes Produkt im Steinhaus-Sortiment.

Im Bereich

Steinobst

bietet Stein- haus Aprikosen, Mirabellen, Pfirsiche, Pflaumen, Sauerkirschen und Süßkirschen an. Außer dem reinen „Obst in der Dose“

werden einige dieser Früchte auch zu schmackhaften Dessertzubereitungen verarbeitet. So haben sind die „Heißen“

Kirschen – dank ihrer vielfältigen Anwen- dungsmöglichkeiten – zu einem der be- liebtesten Produkte entwickelt.

Bei den

Zitrusfrüchte

sind be- sonders die Mandarinen und Orangen als Kuchenbelag sehr beliebt.

(21)

Als

„sonstige Früchte“

sind Ananas, Weintrauben, Kürbis und Rhabarber im Programm.

Der Kürbis wird bei Steinhaus süßsauer eingelegt. Er schmeckt damit besonders gut in Salaten und als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Braten vom Schwein oder Rind.

Auch mit Beilagen, wie Bratkartoffeln oder Reis, harmoniert der Kürbis perfekt.

Im Folgenden finden Sie nun einige Rezeptvorschläge, wie Sie Steinhaus-Früchte und Dessertzubereitungen einsetzen können.

(22)

Schokoladenmousse auf Himbeerspiegel

Zutaten

Für die Mousse:

500 g Zartbitterschokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil) 13 Eier (Größe M)

Salz

375 g Zucker 310 ml Sahne

Für den Fruchtspiegel:

750 g Steinhaus „Heiße“ Himbeeren Puderzucker zum Bestäuben Dekoration:

Zum Beispiel Barry Callebaut Schokoladendekor

Tipp: Die Qualität der Schokolade bestimmt den Geschmack der Mousse. Zu der Schokolade können Sie Rum, Cognac, Kirschwasser oder Himbeergeist ergänzen.

(10 Personen)

(23)

Schokoladenmousse auf Himbeerspiegel

Zubereitung

Die Schokolade in kleine Stücke hacken und in einer Schüssel im heißen Wasserbad (ca. 35-40° C) schmelzen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Dabei 100 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen. Die Eigelbe mit 2 EL heißem Wasser und 50 g Zucker in einer Metallschüssel über heißem Wasserbad dick-schaumig rühren.

Bei den nächsten Schritten sehr zügig arbeiten, da die Mousse schnell fest werden und sich Klümpchen bilden können. Die Schüssel mit den schaumig geschlagenen Eigelben vom Wasser- bad nehmen und die geschmolzene Schokolade unterrühren,

bis eine glatte Creme entstanden ist. Die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Den Eischnee ebenfalls vorsichtig unter die Schokoladencreme heben. Die Masse in eine Form umfüllen und zugedeckt 4 – 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

(Wer eine einfachere Zubereitung wünscht, verwendet zum Beispiel „Dark Chocolate Mousse“, eine Mischung für Schokoladen- mousse von Barry Callebaut.)

Die „Heißen“ Himbeeren von Steinhaus kalt oder warm auf den Teller geben. Zum Anrich- ten einen Esslöffel in heißes Wasser tauchen und Nocken aus der Mousse ausstechen. Auf den Himbeeren anrichten und mit Schokodekor

(24)

Zutaten

5 Stängel Zitronengras 2,5 Bio-Limetten 1000 ml Kokosmilch 5 EL Zucker

7,5 Blatt weiße Gelatine

5-7 EL Kokoslikör (z. B. Batida de Coco) 2-3 Mangos (je nach Größe)

375 g Steinhaus Frucht-Wucht Mango Frische Minzeblätter

Kokos-Zitronengras-Panna-cotta mit Mango

(10 Personen)

(25)

Zubereitung

Die Zitronengrasstängel etwas flach klopfen und in grobe Stücke schneiden.

Die Limette in Scheiben schneiden. Kokosmilch mit Zitronengras, Limette und Zucker aufkochen.

Bei schwacher Hitze 5 Minuten kochen, dann 30 Minuten ziehen lassen.

Die Gelatine ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Kokos-Zitronengras-Milch durch ein Sieb in einen Topf gießen und nochmals kurz erwärmen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der Milch auflösen. Kokoslikör unterrühren. In vier kalt ausgespülte Portionsförmchen füllen und 3 – 4 Stunden kalt stellen.

Zum Stürzen die Förmchen einige Sekunden in heißes Wasser tauchen. Die Ränder mit einem dünnen Messer vorsichtig lösen und die Panna-cotta auf vorbereitete Teller stürzen. Frische Mango in kleine Stückchen schneiden, mit Frucht-Wucht Mango mischen und zur Panna-cotta reichen.

Mit Minzeblättern dekorieren.

Kokos-Zitronengras-Panna-cotta mit Mango

(26)

Zutaten

(10 Personen) 10 Lagen Filoteig

125 g flüssige Butter Puderzucker zum Bestäuben 7 Blatt Gelatine

750 ml Sahne 5-7 EL Zucker

1000 g Steinhaus Frucht-Wucht Sauerkirsch Saft einer Zitrone

Tipp: Für diese Zubereitung können Sie auch „Heiße“ Kirschen von Steinhaus verwenden.

Feines Törtchen mit Sauerkirsch und Biss

(27)

Zubereitung

Die erste Lage Filoteig gleichmäßig dünn mit der flüssigen Butter einpinseln und das nächste Blatt Teig darauf legen. So verfahren, bis alle Teigblätter übereinander gelegt sind. Die Teig- platten in 4 x 4 cm große Quadrate schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Gleichmäßig mit Puderzucker bestäuben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und die Teig- platten goldbraun backen (ca. 10 Min.). Auskühlen lassen.

Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Von 450 g Frucht-Wucht

Sauerkirsch etwa 1/3 mit dem Zitronensaft aufkochen.

Vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Das restliche Fruchtpüree unterrühren, dann die geschlagene Sahne behutsam unterheben.

Die Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle (Größe 6) füllen.

Nun die Frucht-Sahne gleichmäßig auf die Knusperplatten verteilen und mit einem Teelöffel Frucht-Wucht Sauerkirsch beträufeln.

Die Teigplatten jeweils zu 3 Schichten türmen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Auf Wunsch mit frischen Kirschen dekorieren.

Feines Törtchen mit Sauerkirsch und Biss

(28)

Zutaten

(10 Personen) 500 g Nugat

3 EL lösliches Mokkapulver 500 ml Milch

375 ml Schlagsahne 10 Eier (Größe M) Salz

180 g Zucker 7 Blatt Gelatine 250 g Butter 200 g Semmelbrösel 5 EL Zucker

2 TL Zimt

1500 g Steinhaus Pfirsichdessert

Nugat und Pfirsich im Glas

(29)

Zubereitung

Nugat in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Mokkapulver mit der Milch aufkochen, vom Herd nehmen und 15 Min. ziehen lassen. Sahne steif schlagen, Eier trennen, Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen.

Die Mokkamilch zu den Eigelben gießen und über heißem Wasserbad dick-cremig aufschlagen.

Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Nugat unterrühren, nacheinander Sahne und Eischnee unterheben. Die Gläser zur Hälfte mit der Mousse füllen und

zugedeckt etwa 4 Stunden kühlen.

Inzwischen die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel darin etwa 2 Minuten gold- braun rösten. Vom Herd nehmen. Mit Zucker und Zimt würzen, auskühlen lassen.

Vor dem Servieren die Gläser bis zum Rand mit Steinhaus-Pfirsichdessert auffüllen und großzügig mit den Streuseln bestreuen.

(Diese Köstlichkeit kann auch mit Aprikosen- dessert von Steinhaus oder den verschiede- nen Frucht-Wucht-Sorten zubereitet werden.) Tipp: Um die schräge Schichtung herzustellen, einfach eine große, flache Auflaufform zur Hälfte mit Reis, Linsen oder trockenen Erbsen füllen.

Nugat und Pfirsich im Glas

(30)

Zutaten

(10 Personen) 125 g Weizenmehl

125 g Weizenstärke 2,5 TL Kurkuma Salz

3 Eiweiß (Größe M) 375 ml eiskaltes Wasser 1500 g Aprikosen

etwa 50 lange Schaschlikspieße aus Holz 250 g Mehl zum Wenden

2,5 l Pflanzenöl zum Ausbacken Puderzucker zum Bestäuben 400 g Steinhaus Aprikosendessert

Aprikosen-Tempurasticks

(31)

Zubereitung

Mehl, Stärke, Kurkuma und eine kräftige Prise Salz in eine Schüssel sieben. Das Eiweiß etwas verquirlen und mit dem Schneebesen unterrühren. Das Eiswasser dazu gießen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Kalt stellen.

Aprikosen waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, halbieren und entkernen.

Jeweils eine halbe Aprikose auf einen Holzspieß stecken und in Mehl wenden.

Das Öl auf 165 – 170 °C erhitzen. Den Obstspieß durch den Tem- purateig ziehen, überschüssigen Teig abtropfen lassen. Die Aprikosen im heißen Fett portionsweise gold-gelb aus- backen. (Das Öl darf sich während des Frittierens nicht zu sehr abkühlen. Denn dann saugt sich der Teig mit Fett voll und wird nicht knusprig.) Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Puderzucker bestäuben und mit einem Schälchen Stein- haus Aprikosendessert zum Dippen servieren.

Tipp: Je kälter der Teig ist, umso knuspriger wird er nach dem Ausbacken. Die Hälfte des Wassers kann auch durch Eiswürfel ersetzt werden, die dann nach und nach im Teig schmelzen und ihn kühl halten.

Aprikosen-Tempurasticks

(32)

Zutaten

(10 Personen) 420 g Vollei

140 g Zucker

Vanille gemahlen (je nach Geschmack) 250 g Mehl

800 g Steinhaus „Heiße“ Kirschen

Clafoutis mit „Heißen“ Kirschen

(33)

Zubereitung

Vollei mit dem Zucker sehr steif aufschlagen, gemahlene Vanille nach Geschmack hinzugeben, gesiebtes Mehl im Sturz einrühren. Die Backform ausfetten, zunächst die „Heißen“ Früchte einfüllen, darauf die Teigmasse verteilen. Im Backofen bei 170 °C ca. 35 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Die „Heißen“ Früchte von Steinhaus bestechen durch ihre hohe Qualität und ihre her- vorragende Optik. Ganze Früchte in leicht gebundenem Saft ergeben eine feine Konsistenz, mit der diese Produkte für vielfältige Desserts optimal zu ver-

wenden sind. Sie können direkt aus der Dose kalt zum Einsatz kommen oder auch gewärmt werden. Ob auf Waffeln, Eis, Pudding oder Cremespeisen, gerne auch auf Käsekuchen oder zum Pfannkuchen – die feinen Steinhaus-Fruchtzubereitungen lassen keine Wünsche offen!

Aktuell im Lieferprogramm sind „Heiße“

Kirschen, „Heiße“ Himbeeren, „Heiße“ Erd- beeren und „Heiße“ Heidelbeeren – je nach Sorte in der praktischen 850 g- oder 2650 g- Dose lange haltbar, einfach zu lagern, schnell und flexibel einsetzbar.

Clafoutis mit „Heißen“ Kirschen

(34)

Zutaten

(10 Personen) Pflaumenkompott

660 g Steinhaus Pflaumen ½ Frucht, abgetropft 260 g roter Traubensaft

60 g Fond von Steinhaus Pflaumen Saft von ¼ Zitrone

1 Teelöffelspitze Orangenschale

½ Zimtstange

½ Sternanis 2 EL Mondamin

Pochierte Vanillecreme 750 g Milch

250 g Sahne

Vanille gemahlen (je nach Geschmack) 120 g Vollei

180 g Eigelb 180 g Zucker

Pochierte Vanillecreme mit Pflaumenkompott

(35)

Zubereitung

Pflaumenkompott

Traubensaft mit Zitronensaft mischen, Orangenschale, Zimtstange und Sternanis dazugeben und aufkochen lassen. Mondamin in Pflaumen-Fond auflösen, zum heißen Traubensaftge- misch geben und unter Rühren aufkochen lassen. Nun die Pflaumen hinzugeben, nicht mehr kochen lassen! Vor dem Servieren die Zimtstange und den Sternanis entfernen.

Pochierte Vanillecreme

Milch und Sahne mit gemahlener Vanille aufkochen lassen. Voll- ei und Eigelb mit dem Zucker verrühren – nicht schaumig schlagen – und mit der Milch-Sahne verrühren. In feu- erfeste Formen portionieren und im Kombidämpfer bei 105 °C, 50 % Feuchtigkeit und 50 %

Hitze die Creme ca. 25 Minuten pochieren. Die Creme sofort mit Klarsichtfolie abdecken und kühlen. Mit Pflaumenkompott servieren.

Pochierte Vanillecreme mit Pflaumenkompott

(36)

Zutaten

(10 Personen) Kleine Pfannkuchen

8 Eier 550 g Mehl 1 Prise Salz 500 ml Milch

500 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure) Öl oder Butterschmalz zum Ausbacken Rhabarberconfit

660 g Steinhaus Rhabarber, abgetropft 260 g roter Traubensaft

60 g Fond vom Steinhaus Rhabarber Saft von ¼ Zitrone

1 Teelöffelspitze Orangenschale

2 EL Mondamin (in etwas Rhabarber-Fond anrühren) 1 Teelöffelspitze Ingwer, geschält und frisch gerieben

Kleine Pfannkuchen auf Rhabarberconfit

(37)

Zubereitung

Kleine Pfannkuchen

Eier verquirlen, mit Mehl, Salz und Milch mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät zu einem Teig verrühren, dann mit dem Mineralwasser zu einem flüssigen, glatten Teig rühren.

Teig 20 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.

Etwas Fett in einer beschichteten Pfanne erhitzen, mit einer kleinen Schöpfkelle kleine runde Pfannkuchen in die Pfanne geben – am besten nimmt man einen

Metallring, in dem man auch Spiegeleier macht. Pfanne leicht schwenken und die Pfannkuchen wenden, sobald sie an der Unterseite goldbraun sind. Dann auf der anderen Seite fertigbacken.

Rhabarberconfit

Traubensaft mit Fond vom Steinhaus Rha- barber, Zitronensaft und Orangenschale auf- kochen lassen, mit Mondamin binden, noch- mal aufkochen lassen. Steinhaus Rhabarber - stücke und Ingwer hinzugeben, nicht mehr aufkochen lassen! Zwei kleine Pfannkuchen mit Rhabarberconfit anrichten und mit Puder- zucker bestreuen.

Kleine Pfannkuchen auf Rhabarberconfit

(38)

Zutaten

(10 Personen) Mascarpone-Creme

400 g Quark 400 g Joghurt 350 g Mascarpone

80 g Zucker (evtl. Vanillezucker 50/50) 1 Teelöffelspitze Orangenschale (Abrieb) 1 Teelöffelspitze Limonenschale (Abrieb) Butterstreusel

270 g Zucker 270 g Butter 470 g Mehl 1 Vanilleschote

Steinhaus Rote Grütze „Lenneper Art“

Parfümierte Mascarpone-Creme

(39)

Zubereitung

Mascarpone-Creme

Sämtliche Zutaten cremig rühren. Der feine Orangen-Limonen-Duft wird nur durch den Abrieb der Früchte erreicht. Bitte nur unbehandelte Früchte verwenden!

Butterstreusel

Zutaten im Rührkessel kurz (!) mischen. Mit den Händen zu Streuseln drücken. Wird die Mas- se zu lange gerührt, klumpen die Streusel und werden beim Backen nicht kross. Streusel auf einer Backmatte flach verteilen und bei 160 °C ca. 20 Minuten

backen. Streusel abkühlen lassen. Die Mascarpone-Creme mit Steinhaus Rote Grütze „Lenneper Art“ schichten und mit den krossen Streuseln garnieren.

Hinweis: Statt Vanilleschote kann gemahlene Vanille oder die Hälfte des Zuckers durch Vanille- zucker ersetzt werden.

Parfümierte Mascarpone-Creme

mit Rote Grütze „Lenneper Art“ und krossen Butterstreuseln

(40)

Zutaten

(10 Personen) 300 g Buttermilch

Süßstoff nach Geschmack ca. 70 g Zitronensaft

1 Teelöffelspitze Zitronenschale (Abrieb) 4,5 Blatt Gelatine

360 g Sahne, geschlagen

Steinhaus Light-Aprikosendessert/Light-Pfirsichdessert

Zuckerfreie Zitronen- Buttermilch-Creme

(41)

Zubereitung

Die Buttermilch und den Süßstoff verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Den Zitronensaft und den Abrieb leicht erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen.

Diese Mischung in die Buttermilch einrühren und kühlen. Die Sahne aufschlagen und unter die kalte Buttermilchmasse heben.

Zu ca. 80 g portionieren und mit Steinhaus Light-Aprikosendessert oder -Pfirsichdessert servieren.

Zuckerfreie Zitronen- Buttermilch-Creme

mit Light-Aprikosendessert/Light-Pfirsichdessert

(42)

Zutaten

(10 Personen) 450 g Sahne

900 g Milch 30 g Zitronensaft 120 g Maltodextrin

1500 g Steinhaus Frucht-Wucht

Hochkalorische Milchshakes

(43)

Zubereitung

Grundmasse Milchmixgetränk

Sahne mit Milch und Zitronensaft mixen. Mit Maltodextrin hochkalorisch anreichern.

Alles gut mixen und mit Steinhaus Frucht-Wucht mischen.

Wählen Sie aus diesen Frucht-Wucht-Geschmacksrichtungen: Apfel, Aprikose, Cassis, Erdbeere, Himbeere, Limette, Mango, Orange, Pfirsich-Maracuja und Sauerkirsch.

Hochkalorische Milchshakes

mit Steinhaus Frucht-Wucht für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden

(44)

Zutaten

(10 Personen)

1250 g Kartoffeln „Vita“ (geschält und 10 Min. vorblanchiert) 313 g Eier

375 g Zwiebeln 700 g Mehl 10 g Backpulver 15 g Salz

1 Prise Muskat (nach Geschmack) Ascorbinsäure (je nach Bedarf) 1120 g Steinhaus Dunst-Apfelwürfel

680 g Steinhaus Frucht-Wucht Pfirsich-Maracuja

Brüsseler Kartoffelwaffel

(45)

Zubereitung

Kartoffeln, Eier, Zwiebeln, Mehl, Backpulver, Salz und Muskat im Cutter fein mixen.

Bei Bedarf ein wenig Ascorbinsäure hinzugeben um eine bräunliche Verfärbung zu verhindern.

Das Waffeleisen auf 180 °C aufheizen und mit Trennspray einsprühen. Mit Hilfe eines Eisportio- nierers den Teig in das Waffeleisen füllen und ca. 6 Minuten backen.

Steinhaus Dunst-Apfelwürfel mit Steinhaus Frucht-Wucht Pfirsich-Maracuja mischen und mit den warmen Waffeln servieren.

Brüsseler Kartoffelwaffel

mit Frucht-Wucht Pfirsich-Maracuja und Dunst-Apfelwürfeln

(46)

Zutaten

(10 Personen) 660 g Mehl

140 g Butter 160 g Vollei

270 g warme Vollmilch 5 g Salz

25 g Zucker 25 g Hefe 1 Vanilleschote

je 1 Messerspitze Zitronen- und Orangenschale (Abrieb) Puderzucker zum Bestreuen

Steinhaus Marillen-/Zwetschgenröster

Ofennudeln auf Marillen-/Zwetschgenröster

(47)

Zubereitung

Mehl, Zucker, Mark der Vanilleschote, Zitronen- und Orangenschale sowie Salz in eine Rühr- schüssel geben. Hefe in der warmen Milch aufl ösen und mit den Eiern mischen. Eier-Milch- Masse nach und nach zur Mehlmischung einrühren. Teig so lange kneten, bis dieser sich vom Rand löst. Weiche Butter vorsichtig einrühren. Teig aufgehen lassen.

Ofennudeln formen und In einer Form mit Butter nochmals aufgehen lassen.

Etwas Milch angießen und mit geschlossenem Deckel backen bei 160 °C ca. 30 Minuten.

Aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestreuen und noch warm zu Marillen- oder Zwetschgenröster reichen.

Zubereitung

Ofennudeln auf Marillen-/Zwetschgenröster

(48)

Zutaten

(10 Personen)

500 g Steinhaus Heidelbeeren, abgetropft 500 g Steinhaus „Heiße“ Heidelbeeren 1000 g Quarkcreme, 0,2 %

500 g Frischkäse, 0,2 % 2 TL Zitronensaft 4 TL Honig

ca. 10 Stück Datteln, trocken, entsteint ca. 100 g Cashewkerne

(49)

Zubereitung

Für die Knusperschicht:

Die Datteln und Cashewkerne zerkleinern, bis sie die gewünschte Konsistenz haben – sie sollten nicht zu fein werden.

Für die weiße Schicht:

Die Hälfte der Quarkcreme, den Frischkäse, den Honig und den Zitronensaft verrühren.

Für die blaue Schicht:

Die „Heißen“ Heidelbeeren mit der restlichen Quarkcreme ver- rühren.

Anrichten:

Die verschiedenen Schichten abwechselnd in ein Glas füllen. Zum Schluss mit den abge- tropften Heidelbeeren und etwas von der Knuspermischung dekorieren.

Zubereitung

Blueberry-Mix

(50)

Zutaten

(10 Personen) Aprikosenkruste

50 g Butter

320 g Steinhaus Frucht-Wucht Aprikose 100 g Mie de pain

Maishähnchenbrust unter Aprikosenkruste

(51)

Zubereitung

Butter, Steinhaus Frucht-Wucht Aprikose und Mie de pain mischen und cremig rühren.

Maishähnchenbrust (ca. 180 g/Portion) kurz anbraten, abkühlen lassen. Die Aprikosenmasse auf die Hautseite der Maishähnchenbrust aufstreichen, danach die Hähnchenbrustseite mit der Aprikosenmasse nochmals in Mie de pain legen, andrücken und auf ein Backblech legen.

Bei 160 °C ca. 25 Minuten im Kombidämpfer bei ½ Propellerkraft garen, bis eine Kerntemperatur von 65 °C erreicht ist. Anschließend für ca. 5 Minuten die Tem-

peratur im Kombidämpfer auf 230 °C erhöhen, damit die Hähnchenbrust knusprig braun wird.

Mit feinen Nudeln und Orangenjus mit Steinhaus Orangen-Segmenten – auf Wunsch zusätzlich Gemüse – servieren.

Maishähnchenbrust unter Aprikosenkruste

(52)

Zutaten

(10 Personen) 180 g Steinhaus Frucht-Wucht Mango 70 g Zwiebeln, fein gewürfelt

4 g Currypulver

1 Messerspitze Cayennepfeffer 1 Teelöffel Brauner Zucker 350 g Passierte Tomaten 180 g Ketchup

450 g frische Rinderkraftbrühe

Scharfe Frucht- Wucht-Sauce Mango

(53)

Zubereitung

Zwiebeln anbraten, Currypulver, Cayennepfeffer und braunen Zucker anrösten, mit Rinderbrühe ablöschen. Passierte Tomaten, Ketchup und Frucht-Wucht Mango dazugeben.

Auf ca. 50 % einkochen lassen und mit dem Mixer fein pürieren.

Tipp: Wer es noch pikanter mag, gibt eine klein geschnittene Chili schote zu den Zwiebeln.

Auf die gebratene Currywurst geben – je nach Wunsch mit Curry abstäuben.

Dieses Rezept ergibt ca. 110 g Sauce pro Portion.

Scharfe Frucht- Wucht-Sauce Mango

(54)

Zutaten

(10 Personen) 400 g Steinhaus Frucht-Wucht Orange 200 g Zwiebeln

125 g Rotwein 710 g Hühnerjus 85 g Sellerie 170 g Karotten

1000 g Steinhaus „Heiße“ Heidelbeeren

Geschmorte Enten keule im Orangenbett

(55)

Zubereitung

Zubereitung im Konvektomaten:

Gemüse, Rotwein, Hühnerjus im tiefen Blech mischen.

Entenkeulen mit der Hautseite nach oben auf den Sud legen, bei 100 °C – nur Stufe Dampf – 40 Min. garen.

Weitere 60 Minuten bei 160 °C, 70 % Dampf und 30 % Hitze garen und bräunen.

Entenkeulen herausnehmen, Steinhaus „Heiße“ Heidelbeeren zur Sauce geben und passieren. Entenkeulen mit Sauce auf feinen Nudeln und Frucht-Wucht Orange anrichten.

Zubereitung

Geschmorte Enten keule im Orangenbett

aus Frucht-Wucht Orange mit Heidelbeersoße

(56)

Zutaten

(10 Personen, je 60 g) 40 g Butter

270 g Rote Zwiebeln 20 g Rohrzucker 350 g Rotwein 350 g Portwein 40 ml Himbeeressig

900 g Steinhaus Heidelbeeren, gesüßt Thymianzweig

Zwiebelmarmelade mit Heidelbeeren

(57)

Zubereitung

Rote Zwiebeln in Würfel schneiden und anbraten. Rohrzucker hinzugeben und glacieren las- sen. Mit Portwein und Rotwein ablöschen, reduzieren. Himbeeressig hinzugeben, dann Butter und Thymianzweig. Weiter einkochen/reduzieren lassen. Heidelbeeren mit Saft zugeben und weiter einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen, weiter reduzieren lassen.

Die Flüssigkeit muss komplett reduziert sein und die Zwiebeln sollen eine marmeladenartige Konsistenz aufweisen.

Zwiebelmarmelade mit Heidelbeeren

zum Düsseldorfer Senf-Rostbraten

(58)

Zutaten

(10 Personen) Koriander-Meerrettich-Orangenkruste 375 g Butter

250 g Aufback-Baguette (gerieben) 38 g Meerrettich (gerieben) 50 g Eigelb (Tetrapack) 12 g Salz

13 g Sojasauce, salzig 3 g Korianderblätter

375 g Steinhaus Frucht-Wucht Orange

Gebratener Lachs unter Orangenkruste

(59)

Zubereitung

Koriander klein schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen.

Lachs von beiden Seiten anbraten.

Die Koriander-Meerettich-Orangenmasse auf den Lachs streichen und im Kombidämpfer bei 160 °C bis zu einer Kerntemperatur von 50 °C garen. Temperatur im Kombidämpfer auf 230 °C erhöhen und den Lachs bräunen. Auf leichter Meerrettich velouté und Gemüse anrichten.

Zubereitung

Gebratener Lachs unter Orangenkruste

Koriander-Meerrettich- Orangenkruste

(60)

Zutaten

(10 Personen) 3 Schalotten

2 Chilischoten 1000 g Spitzkohl 3 EL Zucker 8 EL Rapsöl

2 EL Balsamico bianco 3 EL gerösteten Sesam 500 g Steinhaus Orangenfilets Salz, Pfeffer aus der Mühle

5 Wolfsbarschfilets (mit Haut, zusammen ca. 2 kg) 300 g gegrillte Paprika aus dem Glas

frisches Basilikum Saft von 2 Zitronen 5 EL Olivenöl

Wolfsbarsch auf Orangen-Kraut salat

(61)

Zubereitung

Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Chilischote halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Den Spitzkohl von den äußeren Blättern befreien, in dünne Streifen schneiden und abbrausen. Den Kohl in einer Salatschleuder trocknen und zusammen mit den Schalotten- würfeln und Chili in eine Schüssel geben. Mit Zucker, Rapsöl, Balsamico und geröstetem Sesam vermengen und mit den Händen kräftig durchkneten. Die Steinhaus Orangenfilets untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ziehen lassen.

Die Wolfsbarschfilets waschen, trocken tupfen und in jeweils acht gleich große Stücke schneiden. Die Hälfte der Fisch- stücke mit der Fleischseite nach oben legen und mit Paprika und Basilikumblättern belegen. Die anderen Fischstücke mit der Haut nach oben darauf legen und wie ein Paket mit Küchengarn zusammen- binden.

Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen, in einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten jeweils 5 Minuten bei milder Hitze braten. Wolfsbarschfilet mit dem Orangen-Krautsalat anrichten und mit knusprigem Baguette servieren.

Wolfsbarsch auf Orangen-Kraut salat

(62)

Notizen

Wie verwenden Sie Steinhaus-Produkte?

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Lieblingsrezept zusenden!

E-Mail: info@fruchtkonserven.de

(63)

Wir danken Ralf Meyer, Chef de Cuisine der Evange- lischen Stiftung Augusta, Bochum und Frankfurter- Preis-Träger für die freundliche Unterstützung. Einen Großteil der Rezepte hat er speziell für Steinhaus und mit Steinhaus-Produkten entwickelt.

„Steinhaus-Produkte lassen sich unkom- pliziert und gelingsicher mit sehr guten Ergebnissen verarbei- ten. Die feinen Frucht- Wucht-Pürees sind ein- zigartig gute Conve- nience-Produkte mit wenig Alternativen.

Setzt man statt Stein- haus-Produkten zum Beispiel TK-Ware ein, hat man viel zu viele Arbeits- schritte. Dies gilt ebenso für

frische Früchte – da kommen noch der viele Abfall und der höhere Preis dazu.

Die Rezepte in diesem Booklet eignen sich für Gastronomie, Hotellerie, Betriebs- gastronomie als auch die Care- und Senio- renverpflegung. Ein fruchtiges Dessert, welches kreativ und qualitativ hochwertig ist, kommt immer gut an. Dank der zucker- freien Produkte von Steinhaus bieten sich auch viele Möglichkeiten für Diabetiker.

Darüber hinaus kann man auch in der rezenten Küche den Tischgast mit einer fruchtigen Note angenehm überraschen!

Da ich von der Qualität der Stein- haus-Produkte überzeugt bin, habe ich gerne mein Know-how eingebracht und wünsche Ihnen gutes Gelingen!“

(64)

Steinhaus & Co.

Konserven GmbH Hildegardstraße 8

42897 Remscheid-Lennep Telefon: 02191 9654-0 Telefax: 02191 9654-33 info@fruchtkonserven.de www.fruchtkonserven.de

www.best-page.de 9/2018

Abbildung

Updating...

Referenzen

Updating...

Verwandte Themen :