BEHALA - Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH

In document Beteiligungsbericht: (Page 52-65)

Lagebericht für das Geschäftsjahr 2010

Der Geschäftsbetrieb der BEHALA umfasst den Hafenbetrieb, die Lagerei und den Um-schlag von Gütern und Waren, den Betrieb von Hafenbahnen sowie die Vermietung und Verpachtung von Immobilien. Die Gesellschaft befindet sich zu 100 % im Besitz des Lan-des Berlin.

Die Gesellschaft hält in ihrem Eigentum Immobilien mit Hafenanlagen, Gebäuden sowie Lager- und Umschlagstechnik an den Standorten Westhafen, Hafen Neukölln, Südhafen Spandau, Nonnendammallee und Viktoriaspeicher.

Geschäftsentwicklung der Gesellschaft

Im Berichtsjahr konnte ein Jahresüberschuss von T€ 866 (Vj: T€ 7) erzielt werden.

Der Umsatz beträgt rd. EUR 14,6 Mio. (Vj: EUR 14,2 Mio.). Trotz der Geschäftsaufgabe Bauschuttumschlag (Vj: T€ 168) und der vorübergehenden Einstellung der Logistikdienst-leistung Intermodalverkehre (Vj: T€ 664) stiegen die Umsätze um T€ 403. Eliminiert man diese Effekte so erwirtschafteten die Bereiche Umschlag, Bahnen und Immobilien somit einen Mehrumsatz von EUR 1,2 Mio.

Der Umsatzanstieg im Immobiliensegment (T€ 209) beruht auf der Fortsetzung der Ver-mietungsaktivitäten auf dem Areal Viktoriaspeicher, auf der Neuvermietung der früheren Bauschuttflächen zum Glasbruch- und Wertstoffgeschäft sowie der Neuvermietung zweier Etagen im Zollspeicher des Westhafens.

Der Umsatz erhöhte sich beim Umschlag um T€ 616 und bei Bahndienstleistungen um T€ 441.

Die Maßnahmen zur Sanierung der Leitungsnetze und zur Erschließung mit Fernwärme sind abgeschlossen.

Das Projekt Sanierung Verkehrsanlagen am Standort Westhafen (Straßen, Gleise und Lagerflächen) wird fortgesetzt.

Die städtebaulichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Umnutzung des ehemaligen Osthafens wurden im Jahr 2010 weiter umgesetzt.

Im Berichtsjahr wurden keine wesentlichen Grundstücksverkäufe getätigt.

Ertragslage

Entwicklung Logistik:

Insgesamt wurden in 2010 Umsatzerlöse von T€ 5.748 erzielt. Der Wert liegt um T€ 191 über dem Vorjahresumsatz von T€ 5.657 (einschl. Intermodalverkehre (Vj: T€ 664). Der Logistik-bereich weist einen positiven Deckungsbeitrag aus.

52

a) Hafenbetrieb ohne Bahnbetrieb (Umschlag, Lagerei, sonstige Hafenleistungen):

Der Umsatzanstieg von T€ 419 zum Vorjahr beträgt 11 %, ohne Bauschuttumsatz steigt dieser Anteil auf 16 %. Der 2007 aufgenommene Lagerbetrieb für Rohkaffee verläuft stabil.

b) Bahnleistungen:

Die positive Umsatzdifferenz gegenüber dem Vorjahr beträgt für das Bahngeschäft T€

441. Auch der Bahnbereich erzielte in diesem Jahr einen positiven Deckungsbeitrag.

c) Vermietungsgeschäft:

Die Umsätze erhöhten sich um T€ 209. Der positive Deckungsbeitragstrend setzte sich auch in diesem Geschäftjahr fort.

Das Zinsergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr um T€ 307 verschlechtert.

Dies beruht zum Teil auf die volle Auswirkung der Zinsen für das im Vorjahr aufgenommene Darlehen (T€ 11) und auf der Absenkung des Zinsniveaus auf dem Kapitalmarkt (T€ 35). Die Aufzinsung langfristiger sonstiger Rückstellungen haben sich mit T€ 57 und die Aufzinsung der Pensionsrückstellungen mit T€ 205 ausgewirkt.

Insgesamt konnte im Geschäftsjahr 2010 ein Jahresüberschuss in Höhe von T€ 866 (Vj:

T€ 7) erzielt werden.

Vermögens- und Finanzlage

Die Bilanz der BEHALA weist bei einer Bilanzsumme von EUR 77 Mio. ein Anstieg gegen-über dem Vorjahr (EUR 74 Mio.) von rd. 3,3 % aus.

Das Sachanlagevermögen und die immateriellen Vermögensgegenstände stiegen aufgrund getätigter Investitionen in Höhe von EUR rd. 6 Mio. unter Berücksichtigung vorgenomme-ner Abschreibungen in Höhe von rd. EUR 3 Mio. auf EUR 59 Mio.

Die Forderungen aus Lieferung und Leistung haben sich mit rd. EUR 2 Mio. im Vergleich zum Vorjahr (EUR 2,2 Mio.) um EUR 0,2 Mio. vermindert.

Die zum Bilanzstichtag vorgehaltenen liquiden Mittel nahmen aufgrund der Ausgaben für Investitionen und Darlehenstilgungen gegenüber dem Vorjahr um EUR 0,4 Mio. ab und reduzierten sich zum Stichtag auf EUR 0,2 Mio.

Neben einem unveränderten Stammkapital von EUR 21 Mio. verminderte sich aufgrund vorgenommener Ausschüttung (EUR 0,5 Mio.) an den Gesellschafter die Kapitalrücklage von EUR 1,7 Mio. auf EUR 1,2 Mio. Das Eigenkapital der BEHALA umfasst 28 % der Bi-lanzsumme.

Den Ausgaben für einzelne Sanierungsmaßnahmen wie an den Versorgungsnetzen oder den Verkehrsanlagen stehen Zuwendungen gegenüber, welche, sofern sie aktivierungs-pflichtigen Erweiterungsaufwand betrafen, in die Sonderposten für Zuwendungen zum An-lagevermögen eingestellt wurden. Der auf Instandhaltung und Sanierung entfallende Anteil der Zuschüsse wurde ertragswirksam ausgewiesen.

Die Rückstellungen liegen mit EUR 6,9 Mio. um EUR 0,2 Mio. unter dem Vorjahreswert.

Pensionsrückstellungen wurden nach vorliegenden versicherungsmathematischen Gutach-ten gebildet. Die sonstigen Rückstellungen verminderGutach-ten sich überwiegend durch Inan-spruchnahme der im Vorjahr zugeführten Rückstellungen für Verpflichtungen aus dem städtebaulichen Vertrag.

53

Das bestehende Darlehen in Höhe von EUR 2,5 Mio. wurde ab November 2010 in ein An-nuitätendarlehen umgewandelt. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten betragen unter Berücksichtigung von vorgenommenen Tilgungen in Höhe von EUR 1,1 Mio. zum Stichtag nunmehr EUR 6,2 Mio.

Das gegen Ende 2010 von der Tochtergesellschaft, der B Plus Planungs-Aktiengesellschaft, aufgenommene Darlehen beträgt EUR 2,1 Mio.

Investitionsmaßnahmen

Die Investitionen im Geschäftsjahr betrafen die bereits in den Vorjahren begonnenen Maß-nahmen zur Generalsanierung der Versorgungsnetze und Verkehrsanlagen. Die Grunder-neuerung der Leitungsnetze und die Erschließung von Fernwärme wurden in 2010 abge-schlossen. Die in 2008 initiierten Maßnahmen zur Erneuerung der Verkehrsanlagen wur-den im Geschäftsjahr für EUR 2,2 Mio. kontinuierlich durchgeführt und die verkehrsliche Erschließung innerhalb des Westhafens deutlich verbessert. Die Baumaßnahmen auf der Fläche des Containerterminals wurden in geringem Umfang fortgesetzt. Wegen Erweite-rung des Terminals in 2011 erfolgte eine Anzahlung in Höhe von EUR 0,8 Mio. für einen beauftragten Kran.

Partiell fanden Sanierungsmaßnahmen (EUR 0,6 Mio.) zur Umnutzung der Lagerhalle 1 als Bürogebäude statt, die zukünftig fortgesetzt werden sollen.

Wegen der Neuvermietung zweier Etagen im Zollspeicher des Westhafens wurden die Flächen im Jahr 2010 für EUR 1,9 Mio. umgebaut.

Chancen der zukünftigen Entwicklung

Die BEHALA wird ihr Kerngeschäft der Logistikdienstleistung auch im Jahr 2011 weiter ausbauen. Der laufende Umschlag von Massengütern und Containern wird forciert.

Die in 2010 angemietete Lokomotive steht für regionale Rangierfahrten im Zu- und Ablauf der Hafenstandorte zur Verfügung. Ihr Einsatz wird auch in 2011 zur Umsatzerweiterung beitragen.

Darüber hinaus laufen die Verhandlungen für das im Berichtsjahr entwickelte Schwerlast-Leichter-Konzept mit dem potenziellen Kunden weiter.

Die geplanten Veräußerungserlöse weiterer nicht betriebsnotwendiger Grundstücke für das Geschäftsjahr 2011 sollen in Umsetzung der entsprechenden Kundennachfrage für die Errichtung zusätzlicher Logistikhallen an verschiedenen Standorten investiert werden. Da-mit verbunden ist eine langfristige Steigerung des Umsatzpotenzials im Bereich der Ver-mietung von Immobilien.

Risiken der künftigen Entwicklung und Finanzierung

Die BEHALA misst der Kontrolle bestehender Risiken große Bedeutung bei. Die Risikolage des Unternehmens wird permanent überwacht. Im Bedarfsfall werden durch die Geschäfts-führung Maßnahmen zur Risikobegrenzung beziehungsweise Risikovermeidung ergriffen.

Die Aufsichtsgremien wurden durch die Geschäftsführung über wichtige Vorgänge und Maß-nahmen, welche die Geschäftstätigkeit der BEHALA betrafen, laufend und umfassend infor-miert.

54

Der Risikokataster wird periodisch überprüft, aktualisiert und ggf. um weitere Positionen er-gänzt. Die Ergebnisse werden im Risikobericht zusammengefasst und quartalsweise dem Aufsichtsrat vorgelegt. Nach wie vor besteht im Anlagenbereich trotz eingeleiteter Sanie-rungsmaßnahmen ein Sanierungsrückstau, welcher jedoch seit Jahren abgetragen wird.

Risiken der Finanzierung werden aufgrund regelmäßig aktualisierter Liquiditätsplanungen überwacht. Die Veräußerungen noch im Eigentum der BEHALA stehender Immobilien im Osthafen sollen die Finanzlage der BEHALA weiter verbessern und die Finanzierung von Investitionen sicherstellen.

Der Sanierungsbedarf ist bei der Bewertung der entsprechenden Immobilien sowie der Rückstellungen hinreichend berücksichtigt. Insofern sehen wir derzeit Zeit keine bestandsge-fährdenden Risiken.

Die für das Jahr 2011 geplanten Investitionen können teils durch Eigenmittel, teils durch Dar-lehensaufnahme bei der Tochtergesellschaft finanziert werden.

Nachtragsbericht

Wesentliche Geschäftsvorfälle nach dem Bilanzstichtag, die für die Beurteilung der Vermö-gens-, Finanz- und Ertragslage von Bedeutung wären, sind bis zum Zeitpunkt der Aufstel-lung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes nicht eingetreten.

Ausblick

Am 24. November 2010 wurde der Wirtschaftsplan für das kommende Wirtschaftsjahr durch den Aufsichtsrat der BEHALA verabschiedet.

Für das Geschäftsjahr 2011 geht die Geschäftsführung von einem steigenden Gesamtum-satz aus.

Ziel ist die Verstärkung und Ausweitung der etablierten Umschlaggeschäfte. Verschiedene Kunden haben ihre jeweiligen Umschlaganlagen im Jahr 2010 in Betrieb genommen, so dass kontinuierliche Umsätze im Bereich Massengut in 2011 zu generieren sein werden.

Im Bereich Immobilien liegt der Fokus auf der Steigerung des Umsatzes unter Beibehal-tung der anteiligen Deckungsbeiträge. Die Bestrebungen im Bereich BahnleisBeibehal-tungen wer-den auf die nachhaltige positive Entwicklung des Deckungsbeitrages gerichtet sein.

Daher planen wir für das Geschäftsjahr 2011 unter Berücksichtigung von Immobilienver-käufen im Osthafen, ein positives Jahresergebnis von rd. EUR 3,3 Mio. Die kontinuierliche, stabile Entwicklung soll auch in den Folgejahren beibehalten werden.

Das übergeordnete Ziel besteht darin, die Kostenstruktur und die Ertragslage zu verbes-sern und ein positives Ergebnis ohne Einmalerträge aus Grundstücksverkäufen auszuwei-sen.

55

Sonstiges

Diesem Lagebericht ist als Anlage die Entsprechenserklärung zum Berliner Corporate Governance Kodex beigefügt.

Berlin, den 21. Februar 2011

Peter Stäblein Geschäftsführer

56

pÉáíÉ=N=îçå=U=

`çêéçê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=_ÉêáÅÜí=ÑΩê=Ç~ë=dÉëÅÜ®Ñíëà~Üê=OMNM=

=

aáÉ=jÉëëÉ=_Éêäáå=dãÄe=ïÉåÇÉí=~äë=åáÅÜí=Ä∏êëÉååçíáÉêíÉë=råíÉêåÉÜãÉå=ÇÉå=_ÉêäáåÉê=`çêJ éçê~íÉ= dçîÉêå~åÅÉ= hçÇÉñ= EłhçÇÉñ#F= ~ìÑ= ÇÉê= dêìåÇä~ÖÉ= ÇÉê= _ÉíÉáäáÖìåÖëÜáåïÉáëÉ= ÇÉë=

i~åÇÉë= _Éêäáå= ~åI= ìã= ÇÉêÉå= _É~ÅÜíìåÖ= ÇáÉ= jÉëëÉ= _Éêäáå= îçå= ÇÉê= pÉå~íëîÉêï~äíìåÖ= ÑΩê=

cáå~åòÉå=~äë=áã=jÉÜêÜÉáíëÄÉëáíò=ÇÉë=i~åÇÉë=_Éêäáå=ëíÉÜÉåÇÉë=råíÉêåÉÜãÉå=ÖÉÄÉíÉå=ïìêJ ÇÉK=

=

aáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ìåÇ= ÇÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ÇÉê= jÉëëÉ= _Éêäáå= dãÄe= Éêâä®êÉå= áå= ÉåíëéêÉJ ÅÜÉåÇÉê=^åïÉåÇìåÖ=ÇÉë=¬=NSN=^âídI=Ç~ëë=ÇáÉ=jÉëëÉ=_Éêäáå=dãÄe=ïáÉ=å~ÅÜÑçäÖÉåÇ=Ç~êJ ÖÉëíÉääí=Äáë=~ìÑ=ÇáÉ=ÉÄÉåÑ~ääë=Ç~êÖÉëíÉääíÉå=^ÄïÉáÅÜìåÖÉå=ÇÉå=bãéÑÉÜäìåÖÉå=ÇÉë=_ÉêäáåÉê=

`çêéçê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=hçÇÉñ=áå=ÇÉê=c~ëëìåÖ=îçã=NTKMOKOMMV=ÉåíëéêçÅÜÉå=Ü~í=ÄòïK=âΩåÑJ íáÖ=ÉåíëéêÉÅÜÉå=ïáêÇK=pçÑÉêå=ëáÅÜ=å~ÅÜÑçäÖÉåÇÉ=^ìëë~ÖÉå=ëçïçÜä=~ìÑ=ÇÉå=bêâä®êìåÖëòÉáíJ ê~ìã= OMNM= ~äë= ~ìÅÜ= ~ìÑ= âΩåÑíáÖÉ= bêâä®êìåÖëòÉáíê®ìãÉ= ÄÉòáÉÜÉåI= ëáåÇ= ÇáÉëÉ= áã= mê®ëÉåë=

Ç~êÖÉëíÉääíK=

=

NK wuë~ããÉåïáêâÉå=îçå=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêuåÖ=uåÇ=^uÑëáÅÜíëê~í=

=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ìåÇ= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ~êÄÉáíÉå= ÉåÖ= ìåÇ= îÉêíê~ìÉåëîçää= òìã= tçÜäÉ= ÇÉê= dÉJ ëÉääëÅÜ~Ñí=òìë~ããÉåK=^ääÉ=råíÉêåÉÜãÉåë~åÖÉäÉÖÉåÜÉáíÉå=ìåÇ=hÉååíåáëëÉ=ïÉêÇÉå=îçå=ÇÉê=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= áã= o~ÜãÉå= ÇÉê= _ÉêáÅÜíëéÑäáÅÜí= çÑÑÉåÖÉäÉÖíK= jáí~êÄÉáíÉê= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëJ ÑΩÜêìåÖ= ëçïáÉ= jáí~êÄÉáíÉê= ÇÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇÉê= ïÉêÇÉå= ~ìÑ= áÜêÉ= sÉêëÅÜïáÉÖÉåÜÉáí=

îÉêéÑäáÅÜíÉíK=

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= Ü®äí= ëÉáåÉ= páíòìåÖÉå= ÖêìåÇë®íòäáÅÜ= ìåíÉê= _ÉíÉáäáÖìåÖ= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜJ êìåÖ=~ÄK=

=

aáÉ= ëíê~íÉÖáëÅÜÉ= råíÉêåÉÜãÉåëéä~åìåÖ= ïáêÇ= ãáí= ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ~ÄÖÉëíáããíK= aáÉ= dÉJ ëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ÄÉêáÅÜíÉí=êÉÖÉäã®≈áÖ=ΩÄÉê=ÇÉå=rãëÉíòìåÖëëí~åÇK=

=

kÉÄÉå= ÇÉå= oÉÖÉäìåÖÉå= òìê= fåÑçêã~íáçåëJ= ìåÇ= _ÉêáÅÜíëéÑäáÅÜí= áã= dÉëÉääëÅÜ~ÑíëîÉêíê~Ö= ÄÉJ ëíÉÜí= ÉáåÉ= îçã= ^ìÑëáÅÜíëê~í= Éêä~ëëÉåÉ= dÉëÅÜ®ÑíëçêÇåìåÖ= ÑΩê= ÇáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖI= ÇáÉ=

wìëíáããìåÖëîçêÄÉÜ~äíÉ= òìÖìåëíÉå= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íÉë= êÉÖÉäíK= aáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= äÉÖí=

57

pÉáíÉ=O=îçå=U=

ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ~ääÉ= dÉëÅÜ®ÑíÉ= îçå= ÖêìåÇäÉÖÉåÇÉê= _ÉÇÉìíìåÖ= îçê= ìåÇ= Üçäí= ÑΩê= òìëíáãJ ãìåÖëéÑäáÅÜíáÖÉ=^åÖÉäÉÖÉåÜÉáíÉå=ëÉáåÉ=wìëíáããìåÖ=ÉáåK=

=

aáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= âçããí= áÜêÉê= fåÑçêã~íáçåëJ= ìåÇ= _ÉêáÅÜíëéÑäáÅÜí= ÜáåëáÅÜíäáÅÜ= ~ääÉê= ÑΩê=

Ç~ë=råíÉêåÉÜãÉå=êÉäÉî~åíÉê=cê~ÖÉå=ÇÉê=mä~åìåÖI=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÉåíïáÅâäìåÖI=ÇÉê=oáëáâçä~J ÖÉI= ÇÉë= oáëáâçã~å~ÖÉãÉåíë= ìåÇ= ÇÉê= `çãéäá~åÅÉ= êÉÖÉäã®≈áÖ= ìåÇ= áå= ëÅÜêáÑíäáÅÜÉê= cçêã=

å~ÅÜX=ÇÉê=òÉáíäáÅÜÉ=sçêä~ìÑ=ÇÉê=ΩÄÉêë~åÇíÉå=açâìãÉåíÉ=ÑΩê=páíòìåÖëJ=ìåÇ=båíëÅÜÉáÇìåÖëJ íÉêãáåÉ= áëí= ~ìëêÉáÅÜÉåÇK= bë= ïÉêÇÉå= pçääLfëíJsÉêÖäÉáÅÜÉ= îçêÖÉåçããÉåK= mä~å~ÄïÉáÅÜìåÖÉå=

ïÉêÇÉå=éä~ìëáÄÉä=ìåÇ=å~ÅÜîçääòáÉÜÄ~ê=Ç~êÖÉëíÉääí=ìåÇ=j~≈å~ÜãÉå=ÉîÉåíìÉää=ÉêÑçêÇÉêäáÅÜÉê=

dÉÖÉåëíÉìÉêìåÖ=áå=ìãëÉíòìåÖëÑ®ÜáÖÉê=cçêã=îçêÖÉëÅÜä~ÖÉåK=

=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ìåÇ= ^ìÑëáÅÜíëê~í= âçããÉå= áÜêÉå= mÑäáÅÜíÉå= ìåíÉê= _É~ÅÜíìåÖ= çêÇåìåÖëJ ÖÉã®≈Éê=råíÉêåÉÜãÉåëÑΩÜêìåÖ=å~ÅÜX=ëáÉ=ï~ÜêÉå=ÇáÉ=pçêÖÑ~äíëéÑäáÅÜíÉå=ÉáåÉë=çêÇÉåíäáÅÜÉå=

ìåÇ=ÖÉïáëëÉåÜ~ÑíÉå=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêë=ÄòïK=^ìÑëáÅÜíëê~íëK=aClJsÉêëáÅÜÉêìåÖÉå=ëáåÇ=çÜåÉ=

pÉäÄëíÄÉÜ~äí=ÑΩê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ìåÇ=^ìÑëáÅÜíëê~í=~ÄÖÉëÅÜäçëëÉå=ïçêÇÉåK==

=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ìåÇ=^ìÑëáÅÜíëê~í=ÄÉêáÅÜíÉå=à®ÜêäáÅÜ=áã=dÉëÅÜ®ÑíëÄÉêáÅÜí=ΩÄÉê=ÇáÉ=`çêéçJ ê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=ÇÉë=råíÉêåÉÜãÉåë=E`çêéçê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=_ÉêáÅÜíFI=ÇÉê=~ìÑ=ÇÉê=tÉÄëáíÉ=

ÇÉê=jÉëëÉ=_Éêäáå=dãÄe=ÉáåÖÉëíÉääí=áëíK=eáÉêòì=ÖÉÜ∏êí=~ìÅÜ=ÇáÉ=bêä®ìíÉêìåÖ=ÉîÉåíìÉääÉê=^ÄJ ïÉáÅÜìåÖÉå=îçå=ÇÉå=bãéÑÉÜäìåÖÉå=ÇÉë=_ÉêäáåÉê=`çêéçê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=hçÇÉñK=

=

OK= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêuåÖ=

=

aáÉ=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=äÉáíÉí=Ç~ë=råíÉêåÉÜãÉå=áå=ÉáÖÉåÉê=sÉê~åíïçêíìåÖ=ìåÇ=~êÄÉáíÉí=~ìëJ ëÅÜäáÉ≈äáÅÜ= áã= fåíÉêÉëëÉ= ÇÉë= råíÉêåÉÜãÉåë= ìåÇ= ÇÉëëÉå= å~ÅÜÜ~äíáÖÉê= tÉêíëíÉáÖÉêìåÖK= q®J íáÖâÉáíÉå=òìã=k~ÅÜíÉáä=ÇÉë=råíÉêåÉÜãÉåë=ïÉêÇÉå=åáÅÜí=~ìëÖÉΩÄíK=cΩê=ÇáÉ=báåÜ~äíìåÖ=ÇÉê=

ÖÉëÉíòäáÅÜÉå= _ÉëíáããìåÖÉå= ìåÇ= ÇÉê= ìåíÉêåÉÜãÉåëáåíÉêåÉå= oáÅÜíäáåáÉå= íê®Öí= ÇáÉ= dÉJ ëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= pçêÖÉK= ^ìÑ= ÇÉêÉå= _É~ÅÜíìåÖ= ÇìêÅÜ= ÇáÉ= hçåòÉêåìåíÉêåÉÜãÉå= ïáêâí= ÇáÉ=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= Üáå= E`çãéäá~åÅÉFK= a~ë= råíÉêåÉÜãÉå= îÉêÑΩÖí= ΩÄÉê= Éáå= ïáêâë~ãÉë= oáëáJ âçã~å~ÖÉãÉåí=ìåÇ=ΩÄÉê=Éáå=oáëáâçÅçåíêçääáåÖK=

=

aáÉ=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ÄÉëíÉÜí=~ìë=òïÉá=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêåK=aáÉ=dÉëÅÜ®ÑíëçêÇåìåÖ=êÉÖÉäí=ÇáÉ=

^ìÑÖ~ÄÉå= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖI= ÇáÉ= oÉëëçêíòìëí®åÇáÖâÉáíÉå= ÇÉê= ÉáåòÉäåÉå= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜJ êÉê=Eáå=sÉêÄáåÇìåÖ=ãáí=ÇÉã=lêÖ~åáë~íáçåëéä~åFI=ÇáÉ=ÇÉê=dÉë~ãíÖÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=îçêÄÉÜ~äJ

58

pÉáíÉ=P=îçå=U=

íÉåÉå=^ìÑÖ~ÄÉå=ëçïáÉ=ÇáÉ=ÉêÑçêÇÉêäáÅÜÉ=píáããÉåãÉÜêÜÉáí=ÄÉá=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖëÄÉëÅÜäΩëJ ëÉåK=eÉêê=eçëÅÜ=áëí=sçêëáíòÉåÇÉê=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖK=

=

aáÉ=sÉêÖΩíìåÖ=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê=ëÉíòí=ëáÅÜ=~ìë=ÉáåÉã=cáñìã=ìåÇ=ÉáåÉê=î~êá~ÄäÉå=sÉêÖΩJ íìåÖ= òìë~ããÉåK= aáÉ=î~êá~ÄäÉ= sÉêÖΩíìåÖ= ÉêÑçäÖí= ~ìÑ= _~ëáë= ÉáåÉê= wáÉäîÉêÉáåÄ~êìåÖI= ÇáÉ=ãáí=

ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~íëîçêëáíòÉåÇÉå= ~ìÑ= ÇÉê= dêìåÇä~ÖÉ= ÉáåÉë= _ÉëÅÜäìëëÉë= ÇÉë= mÉêëçå~äJ= ìåÇ=

mê®ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëëÉë= ~ÄÖÉëÅÜäçëëÉå= ïìêÇÉK= páÉ= ëÉíòí= ëáÅÜ= ~ìë= ÉáåÉê= bêÑçäÖëÄÉíÉáäáÖìåÖ= ÄÉJ òçÖÉå= ~ìÑ= Ç~ë= mä~åÉêÖÉÄåáë= ëçïáÉ= ïÉáíÉêÉå= píêìâíìêòáÉäÉå= òìë~ããÉåK= aáÉ= wáÉäîÉêÉáåÄ~J êìåÖ= ÉåíÜ®äí= sçêÖ~ÄÉå= ãáí= ä~åÖÑêáëíáÖÉê= ^åêÉáòïáêâìåÖ= ìåÇ= áëí= ~ìÑ= ÉáåÉå= e∏ÅÜëíÄÉíê~Ö=

ÄÉÖêÉåòíK=

=

aáÉ= sÉêÖΩíìåÖÉå= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê= ïÉêÇÉå= áã= ^åÜ~åÖ= òìã= g~ÜêÉë~ÄëÅÜäìëë= ÉáåòÉäå=

~ìëÖÉïáÉëÉåK=aÉê=g~ÜêÉë~ÄëÅÜäìëë=áëí=~ìÑ=ÇÉê=tÉÄëáíÉ=ÇÉê=jÉëëÉ=_Éêäáå=dãÄe=~äë=qÉáä=ÇÉë=

dÉëÅÜ®ÑíëÄÉêáÅÜíë=ÉáåÖÉëíÉääíK==

=

aáÉ= sÉêíê®ÖÉ= ãáí= ÇÉå= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêå= ëáåÇ= ~ìÑÖêìåÇ= îçå= _Éëáíòëí~åÇï~ÜêìåÖ= åáÅÜí= ëç=

ÖÉëí~äíÉíI= Ç~ëë= w~ÜäìåÖÉå= ~å= ÇáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê= ÄÉá= îçêòÉáíáÖÉê= _ÉÉåÇáÖìåÖ= ÇÉê= dÉJ ëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêí®íáÖâÉáí=çÜåÉ=ïáÅÜíáÖÉå=dêìåÇ=ÉáåëÅÜäáÉ≈äáÅÜ=kÉÄÉåäÉáëíìåÖÉå=ÇÉå=tÉêí=îçå=

òïÉá= g~ÜêÉëîÉêÖΩíìåÖÉå= åáÅÜí= ΩÄÉêëÅÜêÉáíÉå= E^ÄÑáåÇìåÖëJ`~éF= ìåÇ= åáÅÜí= ãÉÜê= ~äë= ÇáÉ=

oÉëíä~ìÑòÉáí=ÇÉë=sÉêíê~ÖÉë=îÉêÖΩíÉåK=

=

PK= ^uÑëáÅÜíëê~í=

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= åáããí= ëÉáåÉ= ^ìÑÖ~ÄÉå= å~ÅÜ= ÇÉã= dÉëÉääëÅÜ~ÑíëîÉêíê~Ö= ìåÇ= ÇÉê= dÉJ ëÅÜ®ÑíëçêÇåìåÖ= ÑΩê= ÇáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ï~ÜêK= bê= ïáêÇ= áå= båíëÅÜÉáÇìåÖÉå= îçå= ÖêìåÇäÉJ ÖÉåÇÉê=_ÉÇÉìíìåÖ=ÑΩê=Ç~ë=råíÉêåÉÜãÉå=ÉáåÄÉòçÖÉå=ìåÇ=ëáÉÜí=Ç~ÄÉá=Äáëä~åÖ=âÉáåÉ=ÉêÖ®åJ òÉåÇÉå=oÉÖÉäìåÖëÄÉÇ~êÑK=páíòìåÖëÑêÉèìÉåòÉå=ìåÇ=wÉáíÄìÇÖÉíë=ÉåíëéêÉÅÜÉå=ÇÉå=bêÑçêÇÉêJ åáëëÉå=ÇÉë=råíÉêåÉÜãÉåëK=aÉê=^ìÑëáÅÜíëê~í=Ü~í=ÉáåÉ=dÉëÅÜ®ÑíëçêÇåìåÖK=bê=Ü~í=âÉáåÉ=ïÉáJ íÉêÉå=dÉëÅÜ®ÑíÉ=~å=ëÉáåÉ==wìëíáããìåÖ=ÖÉÄìåÇÉåK=

=

aÉê=^ìÑëáÅÜíëê~íëîçêëáíòÉåÇÉ=âççêÇáåáÉêí=ÇáÉ=^êÄÉáí=áã=^ìÑëáÅÜíëê~íI=äÉáíÉí=ÇÉëëÉå=páíòìåÖÉå=

ìåÇ=åáããí=ÇáÉ=_Éä~åÖÉ=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íë=å~ÅÜ=~ì≈Éå=ï~ÜêK=wïáëÅÜÉå=ÇÉã=^ìÑëáÅÜíëê~íëJ îçêëáíòÉåÇÉå=ìåÇ=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ÑáåÇÉí=Éáå=êÉÖÉäã®≈áÖÉê=hçåí~âí=ëí~ííK=§ÄÉê=píê~J íÉÖáÉI= dÉëÅÜ®ÑíëÉåíïáÅâäìåÖ= ìåÇ= oáëáâçã~å~ÖÉãÉåí= ÇÉë= råíÉêåÉÜãÉåë= ïáêÇ= Ç~ÄÉá= êÉJ

59

pÉáíÉ=Q=îçå=U=

ÖÉäã®≈áÖ= ÄÉê~íÉåK= aÉê= sçêëáíòÉåÇÉ= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ìåíÉêêáÅÜíÉí= ÇÉå= ^ìÑëáÅÜíëê~íëJ îçêëáíòÉåÇÉå= ìåîÉêòΩÖäáÅÜ= ΩÄÉê= ïáÅÜíáÖÉ= bêÉáÖåáëëÉI= ÇáÉ= ÑΩê= ÇáÉ= _ÉìêíÉáäìåÖ= ÇÉê= i~ÖÉ= ìåÇ=

båíïáÅâäìåÖ= ëçïáÉ= ÑΩê= ÇáÉ= iÉáíìåÖ= ÇÉë= råíÉêåÉÜãÉåë= îçå= ïÉëÉåíäáÅÜÉê= _ÉÇÉìíìåÖ= ëáåÇK=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~íëîçêëáíòÉåÇÉ= ìåíÉêêáÅÜíÉí= ëÉáåÉêëÉáíë= ÉêÑçêÇÉêäáÅÜÉåÑ~ääë= ÇÉå= ^ìÑëáÅÜíëê~íK=

fã= dÉëÅÜ®Ñíëà~Üê= OMNM= ÄÉêáÉÑ= Éê= ÉáåÉ= ~ì≈ÉêçêÇÉåíäáÅÜÉ= ^ìÑëáÅÜíëê~íëëáíòìåÖ= ~ã=

MUKMSKOMNM=ÉáåK=

=

aÉê=^ìÑëáÅÜíëê~í=Ü~í=ÉáåÉå=mÉêëçå~äJ=ìåÇ=mê®ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëëK=sçêëáíòÉåÇÉê=ÇáÉëÉë=^ìëëÅÜìëJ ëÉë= áëí= ÇÉê= sçêëáíòÉåÇÉ= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íëK= aÉê= ^ÄëÅÜäìëë= ìåÇ= ÇáÉ= _ÉÉåÇáÖìåÖ= îçå= ^åëíÉäJ äìåÖëJ=ìåÇ=mÉåëáçåëîÉêíê®ÖÉå=ëçïáÉ=ÇáÉ=_ÉÑìÖåáëI=q~åíáÉãÉå=ÑΩê=ÇáÉ=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê=ÑÉëíJ òìäÉÖÉåI= ëáåÇ= ÇÉã= mÉêëçå~äJ= ìåÇ= mê®ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëë= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íÉë= òìê= _Éê~íìåÖ= ìåÇ=

båíëÅÜÉáÇìåÖ=ΩÄÉêíê~ÖÉåK=

=

cÉêåÉê= áëí= ÇÉê= mÉêëçå~äJ= ìåÇ= mê®ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëë= ÄÉêÉÅÜíáÖíI= oÉÅÜíëÖÉëÅÜ®ÑíÉ= àÉÇÉê= ^êí= ÖÉJ ÖÉåΩÄÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇÉêå= ìåÇ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖëãáíÖäáÉÇÉêå= îçêòìåÉÜãÉåK= a~ë=

mäÉåìã=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íë=ïáêÇ=îçã=sçêëáíòÉåÇÉå=ÇÉë=^ìëëÅÜìëëÉë=ΩÄÉê=fåÜ~äí=ìåÇ=bêÖÉÄJ åáë=ÇÉê=^ìëëÅÜìëëÄÉê~íìåÖÉå=ìåíÉêêáÅÜíÉíK=

=

jáí=_ÉëÅÜäìëë=îçã=MOKMTKOMMV=Ü~í=ÇÉê=^ìÑëáÅÜíëê~í=ÇÉã=mÉêëçå~äJ=ìåÇ=mê®ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëë=

Äáë= òìã= båÇÉ= ÇÉê= ä~ìÑÉåÇÉå= ^ãíëéÉêáçÇÉ= ïÉáíÉêÜáå= ÇáÉ= ^ìÑÖ~ÄÉå= ìåÇ= _ÉÑìÖåáëëÉ= ÉáåÉë=

mêΩÑìåÖë~ìëëÅÜìëëÉë= Eł^ìÇáí= `çããáííÉÉ#F= ΩÄÉêíê~ÖÉåK= aÉê= mÉêëçå~äJ= ìåÇ= mê®ëáÇá~ä~ìëJ ëÅÜìëë=áëí=Ç~ãáí=~ìÅÜ=ãáí=cê~ÖÉå=ÇÉê=oÉÅÜåìåÖëäÉÖìåÖ=ìåÇ=ÇÉë=oáëáâçã~å~ÖÉãÉåíë=ìåÇ=

ÇÉê= `çãéäá~åÅÉI= ÇÉê= ÉêÑçêÇÉêäáÅÜÉå= rå~ÄÜ®åÖáÖâÉáí= ÇÉë= ^ÄëÅÜäìëëéêΩÑÉêëI= ÇÉê= bêíÉáäìåÖ=

ÇÉë=mêΩÑìåÖë~ìÑíê~Öë=~å=ÇÉå=^ÄëÅÜäìëëéêΩÑÉêI=ÇÉê=_ÉëíáããìåÖ=îçå=mêΩÑìåÖëëÅÜïÉêéìåâJ íÉå=ìåÇ=ÇÉê=eçåçê~êîÉêÉáåÄ~êìåÖ=ÄÉÑ~ëëíK=

=

aÉê=^ìÑëáÅÜíëê~í=Ü~í=âÉáåÉ=Ç~êΩÄÉê=Üáå~ìë=ÖÉÜÉåÇÉå=båíëÅÜÉáÇìåÖëâçãéÉíÉåòÉå=~ìÑ=^ìëJ ëÅÜΩëëÉ=ΩÄÉêíê~ÖÉåK==

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= Ü~í= âÉáåÉ= ^äíÉêëÜ∏ÅÜëíÖêÉåòÉ= ÑΩê= ÇáÉ= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê= ÑÉëíÖÉäÉÖíK= aÉê=

tÉÅÜëÉä= ÉáåÉë= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêë= áå= ÇÉå= sçêëáíò= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íÉë= çÇÉê= ÉáåÉê= ëÉáåÉê= ^ìëJ ëÅÜΩëëÉ=áëí=åáÅÜí=ÇáÉ=oÉÖÉäK=

=

60

pÉáíÉ=R=îçå=U=

_Éá= sçêëÅÜä®ÖÉå= òìê= t~Üä= ÇÉê= jáíÖäáÉÇÉê= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íÉë= ïáêÇ= Ç~ê~ìÑ= ÖÉ~ÅÜíÉíI= Ç~ëë=

ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~í= àÉÇÉêòÉáí= jáíÖäáÉÇÉê= ~åÖÉÜ∏êÉåI= ÇáÉ= ΩÄÉê= ÇáÉ= òìê= çêÇåìåÖëÖÉã®≈Éå=

t~ÜêåÉÜãìåÖ=ÇÉê=^ìÑÖ~ÄÉå=ÉêÑçêÇÉêäáÅÜÉå=hÉååíåáëëÉI=c®ÜáÖâÉáíÉå=ìåÇ=Ñ~ÅÜäáÅÜÉå=bêÑ~ÜJ êìåÖÉå= îÉêÑΩÖÉåK= k~ÅÜ= ëÉáåÉê= ÉáÖÉåÉå= báåëÅÜ®íòìåÖ= ÖÉÜ∏êÉå= ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ÉáåÉ= ~ìëJ êÉáÅÜÉåÇÉ=^åò~Üä=ìå~ÄÜ®åÖáÖÉê=jáíÖäáÉÇÉê=~åK=hÉáå=^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇ=ÉêêÉáÅÜí=ÇáÉ=ã~J ñáã~äÉ=w~Üä=îçå=R=ÄòïK=NM=^ìÑëáÅÜíëê~íëã~åÇ~íÉåK=

=

aáÉ=t~Üä=ÇÉê=^êÄÉáíåÉÜãÉêîÉêíêÉíÉê=ÉêÑçäÖí=ÉåíëéêÉÅÜÉåÇ=ÇÉå=sçêëÅÜêáÑíÉå=ÇÉë=aêáííÉäÄdK=

aáÉ=^åíÉáäëÉáÖåÉêîÉêíêÉíÉê=ïÉêÇÉå=îçå=ÇÉê=dÉëÉääëÅÜ~ÑíÉêîÉêë~ããäìåÖ=åáÅÜí=áå=báåòÉäï~Üä=

ÖÉï®ÜäíK=

=

aáÉ=sÉêÖΩíìåÖ=ÑΩê=ÇáÉ=^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇÉê=ïáêÇ=ÇìêÅÜ=_ÉëÅÜäìëë=ÇÉê=dÉëÉääëÅÜ~ÑíÉêîÉêJ ë~ããäìåÖ= ÑÉëíÖÉäÉÖí= ìåÇ= íê®Öí= ÇÉê= sÉê~åíïçêíìåÖ= ìåÇ= ÇÉã= q®íáÖâÉáíëìãÑ~åÖ= ÇÉê= ^ìÑJ ëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇÉêI= ÇÉê= ïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉå= i~ÖÉ= ìåÇ= ÇÉã= bêÑçäÖ= ÇÉë= råíÉêåÉÜãÉåë= ëçïáÉ=

ÇÉã= sçêëáíò= ìåÇ= ÇÉã= ëíÉääîÉêíêÉíÉåÇÉå= sçêëáíò= oÉÅÜåìåÖK= aáÉ= sÉêÖΩíìåÖ= ÄÉëíÉÜí= ~ìë= ÉáJ åÉã= cáñìãK= báåÉ= ÉêÑçäÖëçêáÉåíáÉêíÉ= sÉêÖΩíìåÖ= çÇÉê= pçåÇÉêäÉáëíìåÖÉå= ïÉêÇÉå= åáÅÜí= ÖÉJ ï®ÜêíK=aáÉ=dÉë~ãíîÉêÖΩíìåÖ=ÉêÖáÄí=ëáÅÜ=~ìë=ÇÉã=^åÜ~åÖ=òìã=g~ÜêÉë~ÄëÅÜäìëëK=aáÉ=sÉêJ ÖΩíìåÖ=ÇÉê=ÉáåòÉäåÉå=jáíÖäáÉÇÉê=ïáêÇ=åáÅÜí=áåÇáîáÇì~äáëáÉêí=~åÖÉÖÉÄÉåK=

=

fã=g~Üê=OMNM=Ü~í=Éáå=^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇ=~å=ïÉåáÖÉê=~äë=ÇÉê=e®äÑíÉ=ÇÉê=^ìÑëáÅÜíëê~íëëáíJ òìåÖÉå=íÉáäÖÉåçããÉåK==

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= ΩÄÉêéêΩÑí= ÇáÉ= bÑÑáòáÉåò= ëÉáåÉê= q®íáÖâÉáí= êÉÖÉäã®≈áÖK= bë= ëáåÇ= å~ÅÜ= ëÉáåÉå=

cÉëíëíÉääìåÖÉå=âÉáåÉ=bêÉáÖåáëëÉ=òì=îÉêòÉáÅÜåÉåI=ÇáÉ=ÉáåÉ=ÉáåÖÉëÅÜê®åâíÉ=bÑÑáòáÉåò=ÉêâÉååÉå=

ä~ëëÉåK=

=

QK fåíÉêÉëëÉåâçåÑäáâíÉ=

=

aáÉ= jáíÖäáÉÇÉê= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ÄÉ~ÅÜíÉå= ÇáÉ= oÉÖÉäå= ÇÉë= tÉííÄÉïÉêÄëîÉêÄçíëK= tÉJ ÇÉê=ÑçêÇÉêå=ëáÉ=îçå=aêáííÉå=wìïÉåÇìåÖÉå=çÇÉê=sçêíÉáäÉ=åçÅÜ=åÉÜãÉå=ëáÉ=ëçäÅÜÉ=ÑΩê=ëáÅÜ=

çÇÉê= ~åÇÉêÉ= mÉêëçåÉå= ~åK= páÉ= ÖÉï®ÜêÉå= aêáííÉå= âÉáåÉ= ìåÖÉêÉÅÜíÑÉêíáÖíÉå= sçêíÉáäÉK= aÉê=

dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= áëí= âÉáå= c~ää= ÇÉê= sçêíÉáäë~åå~ÜãÉ= çÇÉê= JÖÉï®ÜêìåÖ= ÇìêÅÜ= _ÉëÅÜ®ÑíáÖíÉ=

ÇÉë=råíÉêåÉÜãÉåë=ÄÉâ~ååí=ÖÉïçêÇÉåK=

61

pÉáíÉ=S=îçå=U=

pçïçÜä= ÇáÉ= jáíÖäáÉÇÉê= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ~äë= ~ìÅÜ= ÇáÉ= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íë= ï~ÜêÉå= ÇáÉ=

råíÉêåÉÜãÉåëáåíÉêÉëëÉåI= îÉêÑçäÖÉå= âÉáåÉ= éÉêë∏åäáÅÜÉå= fåíÉêÉëëÉå= ìåÇ= åìíòÉå= dÉëÅÜ®ÑíëJ ÅÜ~åÅÉåI=ÇáÉ=ÇÉã=råíÉêåÉÜãÉå=òìëíÉÜÉåI=åáÅÜí=ÑΩê=ëáÅÜK=

=

hÉáå=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê=çÇÉê=^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇ=ï~ê=fåíÉêÉëëÉåëâçåÑäáâíÉå=~ìëÖÉëÉíòíK=

=

gÉÇÉë=jáíÖäáÉÇ=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=çÇÉê=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íÉë=ïáêÇ=fåíÉêÉëëÉåâçåÑäáâíÉ=ÇÉã=

^ìÑëáÅÜíëê~í= ÖÉÖÉåΩÄÉê= ìåîÉêòΩÖäáÅÜ= çÑÑÉå= äÉÖÉå= ìåÇ= ÇáÉ= ~åÇÉêÉå= jáíÖäáÉÇÉê= ÇÉê= dÉJ ëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=ÜáÉêΩÄÉê=áåÑçêãáÉêÉåK==

=

dÉëÅÜ®ÑíÉ=ãáí=ÇÉã=råíÉêåÉÜãÉå=ÇìêÅÜ=jáíÖäáÉÇÉê=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ=çÇÉê=áÜåÉå=å~ÜÉ=

ëíÉÜÉåÇÉå=mÉêëçåÉå=çÇÉê=áÜåÉå=éÉêë∏åäáÅÜ=å~ÜÉ=ëíÉÜÉåÇÉå=råíÉêåÉÜãÉå=ëáåÇ=åáÅÜí=~ÄÖÉJ ëÅÜäçëëÉå=ìåÇ=Ç~ÜÉê=ÇÉã=^ìÑëáÅÜíëê~í=åáÅÜí=òìê=wìëíáããìåÖ=îçêÖÉäÉÖí=ïçêÇÉåK=aÉã=^ìÑJ ëáÅÜíëê~í=ïìêÇÉå=âÉáåÉ=_Éê~íÉêJI=aáÉåëíäÉáëíìåÖëJ=ìåÇ=tÉêâîÉêíê®ÖÉ=çÇÉê=ëçåëíáÖÉ=sÉêíê®ÖÉ=

îçå=^ìÑëáÅÜíëê~íëãáíÖäáÉÇÉêå=ãáí=ÇÉã=råíÉêåÉÜãÉå=òìê=wìëíáããìåÖ=îçêÖÉäÉÖíK=^ìÑÖêìåÇ=

ÇÉê=ÖÉëÉíòäáÅÜÉå=oÉÖÉäìåÖÉå=áëí=ÑΩê=ÇÉå=c~ääI=Ç~ëë=ëáÅÜ=ÇÉê~êíáÖÉ=dÉëÅÜ®ÑíÉ=ÉêÖÉÄÉåI=âÉáåÉ=

ÉáåÜÉáíäáÅÜÉ= hçåòÉêåêÉÖÉäìåÖ= ÑΩê= ÇáÉ= fåÑçêã~íáçå= ìåÇ= lÑÑÉåäÉÖìåÖ= îçê= ÇÉã= ^ìÑëáÅÜíëê~í=

ÖÉíêçÑÑÉå=ïçêÇÉåK=

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= Ü~í= âÉáåÉ= ~ìÑ= báåòÉäÑ®ääÉ= ÄÉòçÖÉåÉ= sÉêÑ~ÜêÉåëêÉÖÉäìåÖÉå= ÑΩê= dÉëÅÜ®ÑíÉ=

ãáí=ÇÉã=råíÉêåÉÜãÉå=Éêä~ëëÉåK=

=

aÉê=sçêëáíòÉåÇÉ=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖI=eÉêê=eçëÅÜI=ï~ê=OMNM==

J sçêëí~åÇëãáíÖäáÉÇ=ÇÉë=^ìëëíÉääìåÖëJ=ìåÇ=jÉëëÉ~ìëëÅÜìëëÉë=ÇÉê=

= aÉìíëÅÜÉå=táêíëÅÜ~Ñí=ÉKsK=Ó=^rj^X=

J sçêëí~åÇëãáíÖäáÉÇ=ÇÉê=dÉãÉáåëÅÜ~Ñí=aÉìíëÅÜÉê=dêç≈ãÉëëÉå=ÉKsK=Ó=dadX=

J jáíÖäáÉÇ=ÇÉë=_ç~êÇ=çÑ=aáêÉÅíçêë=ÇÉê=råáçå=ÇÉ=cçáêÉë=fåíÉêå~íáçå~äÉë=Ó=rcfX=

J jáíÖäáÉÇ=ÇÉë=táêíëÅÜ~ÑíëÄÉáê~íë=ÇÉë=i~åÇÉëëéçêíÄìåÇÉë=_ÉêäáåX=

J= jáíÖäáÉÇ=áã=sçêëí~åÇëê~í=ÇÉë=^ääÖÉãÉáåÉå=sÉêÄ~åÇë=ÇÉê=táêíëÅÜ~Ñí=ÑΩê=_Éêäáå=ìåÇ=

= _ê~åÇÉåÄìêÖ=ÉKsK=

=

aÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉê=eÉêê=aêK=d∏âÉ=ï~ê=OMNM=

J jáíÖäáÉÇ=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íÉë=ÇÉê=_Éêäáå=qçìêáëãìë=j~êâÉíáåÖ=dãÄeX=

J jáíÖäáÉÇ=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íÉë=îçå=eÉêíÜ~=_p`=_Éêäáå=dãÄe=C=`çK=hd~^X=

J ^ìÑëáÅÜíëê~íëîçêëáíòÉåÇÉê=ÇÉê=mçéâçãã=dãÄeK=

62

pÉáíÉ=T=îçå=U=

tÉáíÉêÉ= kÉÄÉåí®íáÖâÉáíÉå= ïìêÇÉå= îçå= ÇÉå= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêÉêå= ~ì≈ÉêÜ~äÄ= ÇÉë= råíÉêåÉÜJ ãÉåë=åáÅÜí=~ìëÖÉΩÄíK=kÉÄÉåí®íáÖâÉáíÉå=ïÉêÇÉå=ÇÉã=sçêëáíòÉåÇÉå=ÇÉë=mÉêëçå~äJ=ìåÇ=mê®J ëáÇá~ä~ìëëÅÜìëëÉë=òìê=wìëíáããìåÖ=îçêÖÉäÉÖíK=

=

jáíÖäáÉÇÉêå= ÇÉê= dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖ= ìåÇ= jáíÖäáÉÇÉêå= ÇÉë= ^ìÑëáÅÜíëê~íë= ÄòïK= ^åÖÉÜ∏êáÖÉå=

ÇáÉëÉê=lêÖ~åãáíÖäáÉÇÉê=ïÉêÇÉå=âÉáåÉ=a~êäÉÜÉå=ÖÉï®ÜêíK=

=

RK= qê~åëé~êÉåò=

=

q~íë~ÅÜÉå=áã=q®íáÖâÉáíëÄÉêÉáÅÜ=ÇÉë=råíÉêåÉÜãÉåëI=ÇáÉ=åáÅÜí=ìåïÉëÉåíäáÅÜÉ=^ìëïáêâìåÖÉå=

~ìÑ= ÇáÉ= sÉêã∏ÖÉåëJ= ìåÇ= cáå~åòä~ÖÉ= ÄòïK= ~ìÑ= ÇÉå= ~ääÖÉãÉáåÉå= dÉëÅÜ®ÑíëîÉêä~ìÑ= Ü~ííÉåI=

ëáåÇ=åáÅÜí=ÄÉâ~ååí=ÖÉïçêÇÉåK=

=

råíÉêåÉÜãÉåëáåÑçêã~íáçåÉå= ïìêÇÉå= òìã= qÉáä= ~ìÅÜ= ΩÄÉê= Ç~ë= fåíÉêåÉí= îÉê∏ÑÑÉåíäáÅÜíK= aÉê=

~âíìÉääÉ=`çêéçê~íÉ=dçîÉêå~åÅÉ=_ÉêáÅÜí=ïáêÇ=~ìÑ=ÇÉê=fåíÉêåÉíëÉáíÉ=ÇÉê=dÉëÉääëÅÜ~Ñí=òìÖ®åÖJ äáÅÜ=ÖÉÜ~äíÉåK==

=

SK oÉÅÜåuåÖëäÉÖuåÖ=

=

aÉê=g~ÜêÉë~ÄëÅÜäìëë=ìåÇ=ÇÉê=hçåòÉêå~ÄëÅÜäìëë=ïÉêÇÉå=ÉåíëéêÉÅÜÉåÇ=ÇÉå=~åÉêâ~ååíÉå=

å~íáçå~äÉå=oÉÅÜåìåÖëäÉÖìåÖëÖêìåÇë®íòÉå=~ìÑÖÉëíÉääí=ìåÇ=ÇÉå=dÉëÉääëÅÜ~ÑíÉêå=å~ÅÜ=ÇÉã=

ÉåíëéêÉÅÜÉåÇÉå=_ÉëÅÜäìëë=ÇÉë=^ìÑëáÅÜíëê~íë=áå=ÇÉê=îçêÖÉëÉÜÉåÉå=cêáëí=îçêÖÉäÉÖíK==

=

a~ë=i~åÇ=_Éêäáå=~äë=e~ìéíÖÉëÉääëÅÜ~ÑíÉê=ìåÇ=ÇÉê=^ìÑëáÅÜíëê~íëîçêëáíòÉåÇÉ=ïÉêÇÉå=ΩÄÉê=ÇÉå=

g~ÜêÉëJ=ìåÇ=hçåòÉêå~ÄëÅÜäìëë=Üáå~ìë=ï®ÜêÉåÇ=ÇÉë=ä~ìÑÉåÇÉå=dÉëÅÜ®Ñíëà~ÜêÉë=ÇìêÅÜ=nì~êJ í~äëÄÉêáÅÜíÉ=ÉåíëéêÉÅÜÉåÇ=ÇÉå=sçêÖ~ÄÉå=ÇÉë=_ÉíÉáäáÖìåÖëÅçåíêçääáåÖ=ÇÉë=i~åÇÉë=_Éêäáå=

ÑêáëíÖÉã®≈=áåÑçêãáÉêí=ìåÇ=Éê∏êíÉêå=ÇáÉ=wïáëÅÜÉåÄÉêáÅÜíÉ=ãáí=ÇÉê=dÉëÅÜ®ÑíëÑΩÜêìåÖK=aáÉ=

_ÉêáÅÜíÉêëí~ííìåÖ=òìê=ïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉå=i~ÖÉ=ÉêÑçäÖí=ÖÉÖÉåΩÄÉê=ÇÉã=^ìÑëáÅÜíëê~í=òì=ÇÉå=

ãáåÇÉëíÉåë=îáÉêíÉäà®ÜêäáÅÜ=ëí~ííÑáåÇÉåÇÉå=^ìÑëáÅÜíëê~íëëáíòìåÖÉåK

=

TK ^ÄëÅÜäuëëéêΩÑuåÖ=

=

aÉê= ^ìÑëáÅÜíëê~í= Ü~í= îçã= ^ÄëÅÜäìëëéêΩÑÉê= ÇáÉ= bêâä®êìåÖ= ÉêÜ~äíÉåI= Ç~ëë= âÉáåÉ= ÖÉëÅÜ®ÑíäáJ ÅÜÉåI=Ñáå~åòáÉääÉåI=éÉêë∏åäáÅÜÉå=çÇÉê=ëçåëíáÖÉå=sÉêéÑäáÅÜíìåÖÉå=J=~ìÅÜ=åáÅÜí=ãáí=lêÖ~åÉå=

63

In document Beteiligungsbericht: (Page 52-65)